mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×

Genießen Sie Ihren Urlaub, ohne sich Sorgen machen zu müssen: Ihre Reiseapotheke

Ungewohntes Essen, ungewohnte Umgebung, ungewohntes Klima - das macht den Körper anfällig. Dann kommen plötzlich Sonnenbrand und Insektenstiche hinzu und der Juckreiz ist nicht mehr auszuhalten. Was tun?

Sparen Sie sich auf Reisen teure Taxifahrten und die Suche nach einer Apotheke, indem Sie das nötigste an Medikamenten einfach in Ihrer Reiseapotheke dabei haben! Vor allem Schmerzmittel, Magen-Darm-Mittel und alles für die Erste Hilfe sind ein Muss. Ihre Reiseapotheke sollten Sie an den jeweiligen Zielort anpassen; wir geben Ihnen Tipps, was nicht fehlen sollte.


Tipps für die Reiseapotheke


Zunächst sollten Sie Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, in ausreichender Menge mitführen. Achtung: Beachten Sie bei der Einnahme eventuelle Zeitverschiebungen. Damit es keine Probleme mit dem ausländischen Zoll gibt, sollten Sie sich bei Vorerkrankungen oder bei der Notwendigkeit eines Mitführens von Spritzen o.ä. eine Erklärung vom Arzt ausstellen lassen. In manchen Ländern müssen auch für Medikamente Bescheinungen etc. vorgelegt werden. Verlässliche Informationen und die genauen Anforderungen findet man z. B. auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Bei Kindern sollten Sie vor Antritt der Reise mit dem Kinderarzt Rücksprache darüber halten, was diese für die Reiseapotheke benötigen. Auch die Frage nach möglichen Schutzimpfungen sollten Sie mit dem Arzt klären. In manchen Ländern ist bei der Einreise ein Mitführen des Impfpasses nötig. Machen Sie sich außerdem Gedanken über den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Brillenträger sollten eventuell eine Ersatzbrille mitführen.

In eine Reiseapotheke gehören Produkte für unterschiedliche Beschwerden und zur Vorbeugung. Meist handelt es sich um ähnliche Produkte wie die, die Sie in Ihrer Hausapotheke aufbewahren, ergänzt um die Medikamente gegen gängige Reisebeschwerden. Wählen Sie Medikamente aus, von denen Sie wissen, dass Sie sie gut vertragen. Bei Reisen in warme Länder sollten Sie auf die Lagerungshinweise der einzelnen Produkte achten. Bewahren Sie die Medikamente Ihrer Reiseapotheke immer wasserdicht auf und verteilen Sie sie bei Flugreisen ggf. auf Hand- und aufgegebenes Gepäck.

Einen Hinweis zur Selbstmedikation möchten wir Ihnen mit auf den Weg geben: Bei Unsicherheiten und Zweifeln sollen Sie lieber einen Arzt befragen. So sollten Sie undefinierbare Bewusstseinsstörungen, Lähmungen, Schmerzen im Bauch- und Brustraum und alles, was Ihnen suspekt ist, untersuchen lassen.


Unsere Vorschläge für die Ausstattung Ihrer Reiseapotheke


  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Medikamente gegen
    • Durchfall
    • Reiseübelkeit
    • Verstopfung und Sodbrennen
    • Lippenherpes
    • Sonnenbrand
    • Insektenstiche und Juckreiz
    • Erkältungssymptome
    • Allergien
  • Desinfektionsmittel für die Haut
  • Fieberthermometer
  • Verbandsmaterial wie elastische Binden und Mullbinden, Pflaster, sterile Wundkompressen und Sicherheitsnadeln
  • Wund- und Heilsalbe
  • Ohren- und Augentropfen
  • Nasenspray
  • Elektrolytmischung
  • Packen Sie eine Schere, eine Pinzette und eine Zeckenkarte ein
  • Gebenenfalls ein Mittel gegen Scheidenpilzinfektionen bei Frauen


zum Seitenanfang