mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
ToxiLoges
Inhalt: 100 Stück
Anbieter: Dr. Loges + Co. GmbH
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,16 €
Art.-Nr. (PZN): 1822359
Wenn Sie ToxiLoges kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
ToxiLoges
Tabletten
(11)
50 Stück 1 Stück 0,18 € 11,10 €*
8,79 €
ToxiLoges
Tabletten
(12)
100 Stück 1 Stück 0,16 € 19,90 €*
15,99 €
ToxiLoges
Tabletten
(5)
200 Stück 1 Stück 0,13 € 33,45 €*
26,42 €

Beschreibung

toxi-loges - vier gewinnt, Erkältung verliert

Der Hals schmerzt? Die Nase läuft? Der Husten nervt gewaltig und auch erhöhte Temperatur macht zu schaffen? Klingt nach Erkältungszeit. Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, Fieber – die velen Gesichter der Erkältung zeigen sich besonders zur kalten Jahreszeit. Vor allem Kleinkinder mit ihrem schwachen Immunsystem haben es da nicht leicht.

Deshalb: starke Vierfachhilfe – auch für die Kleinen!

Wilder Indigo, Wasserdost, Brechwurz und Eisenhut heißen die natürlichen Feinde der Erkältung: der wilde Indigo hat es auf Halsschmerzen abgesehen, der Wasserdost auf Schnupfen, der Brechwurz auf Husten und der Eisenhut auf Fieber. Diese starken Heilpflanzen wurden in toxi-loges Tabletten zu einer einzigartigen Viererkombination zusammengeführt. Für wirksame Hilfe gegen alle typischen Erkältungsbeschwerden – egal, in welcher Erkältungsphase Ihr Kind gerade steckt. Natürlich gibt es toxi-loges auch für Erwachsene: Neben den Tabletten als starke 7-fach-Kombination toxi-loges Tropfen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Erkältungbeschwerden (fieberhaft)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein, indem Sie es langsam im Mund zergehen lassen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Wochen (chronische Verlaufsformen) und nicht länger als 1 Woche (akute Zustände) lang einnehmen. Bei Fieber, das länger als 3 Tage andauert oder über 39 Grad ansteigt sowie bei anhaltenden Beschwerden, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Bei der Anwendung von homöopathischen Arzneimitteln können sich vorhandene Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollte das Arzneimittel abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei der Einnahme größerer Mengen des Arzneimittels kann es bei Personen mit einer Milchzuckerunverträglichkeit (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschwerden kommen oder eine abführende Wirkung auftreten. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 2-12 Jahren1/2 Tablette1-3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette1-3-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Akutdosierung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 2-12 Jahren1/2 Tablettebis zu 6-mal täglich (maximal)unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablettebis zu 6-mal täglich (maximal)unabhängig von der Mahlzeit (im Abstand von jeweils 1/2-1 Stunde)

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Für das Arzneimittel sind keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein homöopathisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das homöopathische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Eupatorium perfoliatum20mg
Wirkstoff Baptisia tinctoria50mg
Wirkstoff Aconitum napellus20mg
Wirkstoff Cephaelis ipecacuanha20mg
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Maisstärke+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Auch gut in Grippezeiten

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.10.2007
Ich kannte die Toxilogestabletten nicht und probierte sie, nachdem ich sie bein Ihnen fand aus. Funktionieren ganusotoll, wie die altwewährten Tropfen und haben den Vorteil, dass kein Alkohol im Spiel ist.

Sollte man immer zuhause haben!

5 von 6 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.10.2014
Toxi-Loges sollte man immer zuhause haben. Bei den kleinsten Anzeichen von "Grippalem" sofort stündlich 2 Tabletten auf der Zunge zergehen lassen. Die Wirkung setzt in kürzester Zeit ein und man fühlt sich besser. So kann man aufkommende Erkältungen recht schnell in den Griff bekommen. Habe selbst beste Erfahrungen mit diesem Mittel gemacht. Preisleistung ist sehr gut und kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen.

Erkältungsmittel

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.01.2017
ToxiLoges wurde mir von meiner Heilpraktikerin empfohlen und diese sollte man bei Erkältungskrankheiten immer griffbereit haben, beim ersten Kratzen im Hals oder bei Schnupfen sollte man die ToxiLoges sofort nehmen

Toci Loges, das altbewährte Mittel

4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.04.2014
Nehme diese Produkt gern bei den ersten Anzeichen einer Erkältung. Hilft dabei, die Erkältung abzumildern, wenn es rechtzeitig genommen wird & stündlich, und es hilft, die Erkältung leichter zu ertragen. Ist mein Standard-Mittel, und ich empfehle es weiter. Habe vorher die Tropfen von Toxi-Loges genommen, aber da mein Magen empfindlich geworden ist, bin ich auf die Tabletten ohne Alkohol umgestiegen.

bin sehr zufrieden

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.04.2014
Das Produkt habe ich durch einen Freund kennengelernt. Bei den ersten Anzeichen einer Erkältung/eines grippalen Infektes lasse ich die Tabletten im Mund zergehen und bin dann meist schnell wieder auf dem Weg der Besserung. Bei akuteren Fällen musste ich dann jedoch trotzdem auf Antibiotika o.ä. zurückgreifen. Zum Vorbeugen und als erste Abhilfe jedoch zu empfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang