Cetirizin HEXAL bei Allergien 1mg/ml
Inhalt: 75 Milliliter, N1
Anbieter: Hexal AG
Darreichungsform: Lösung zum Einnehmen
Grundpreis: 100 ml 5,59 €
Art.-Nr. (PZN): 1830117

Wenn Sie Cetirizin HEXAL bei Allergien 1mg/ml kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Cetirizin HEXAL bei Allergien 1mg/ml
Lösung zum Einnehmen
(8)
75 Milliliter, N1 100 ml 5,59 € 6,50 €*
4,19 €
Cetirizin HEXAL bei Allergien 1mg/ml
Lösung zum Einnehmen
(5)
150 Milliliter, N2 100 ml 5,99 € 12,72 €*
8,99 €

Beschreibung

Stark bei Allergien

- Nur 1 x täglich

- Schnelle Wirkung

- Auch bei Juckreiz der Haut

Der Wirkstoff des Antiallergikums Cetirizin HEXAL bei Allergien, Cetirizindihydrochlorid, lindert innerhalb einer Stunde nach Einnahme der ersten Tablette die allergischen Symptome.

Cetirizin HEXAL kann zur Behandlung der Symptome von...

- chronischer Nesselsucht (Juckreiz, Quaddelbildung und Rötung der Haut)

- chronischem allergischen Schnupfen und

- Heuschnupfen (Niesen, Nasenlaufen, -jucken, -verstopfung, Rötung und Jucken der Augen, Tränenfluss)

- Birkenallergie und Pollenallergie

eingesetzt werden.

Anwendung:

Cetirizin HEXAL bei Allergien ist im Allgemeinen gut verträglich. Der Saft ist bereits für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Verwenden Sie gerne den enthaltenen Messlöffel zur Dosierung.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen
- Nesselausschlag

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall, Schwindel, Schläfrigkeit und erhöhter Herzfrequenz kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 2-6 Jahren2,5ml2-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Kinder von 6-12 Jahren5ml2-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene10ml1-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Neigung zu Krampfanfällen, wie bei:
  - Epilepsie
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Durchfälle
  - Bauchschmerzen
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Müdigkeit
- Schläfrigkeit
- Unruhe
- Rachenentzündung
- Mundtrockenheit
- Schnupfen
- Missempfindungen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Hautausschlag
- Unwohlsein
- Allgemeine Schwäche

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Parabene (Konservierungsstoffe z.B. E 214 - E 219) können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft bei Allergien und stillt den Juckreiz. Er unterdrückt die Wirkung der körpereigenen Substanz Histamin und auch der Prostaglandine auf zweifache Weise: Erstens hemmt er die Ausschüttung der Stoffe aus den Mastzellen (spezielle Abwehrzellen) des Blutes und Gewebes; zweitens verdrängt er die Substanzen von ihren Bindungsstellen. Histamin und Prostaglandine spielen als Gewebshormone und Art Botenstoffe eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 5 ml Saft = 1 Messlöffel.

Broteinheiten: 0,13

Wirkstoff Cetirizin dihydrochlorid5mg
entspricht Cetirizin4,21mg
Hilfsstoff Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend)+
entspricht Sorbitol1575mg
entspricht Fructose400mg
Hilfsstoff Essigsäure 99%+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Natriumacetat-3-Wasser+
Hilfsstoff Methyl-4-hydroxybenzoat+
Hilfsstoff Propyl-4-hydroxybenzoat+
Hilfsstoff Propylenglycol+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Bananen-Aroma+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.03.2014
Ich nehme schon seit langer Zeit diese Tabletten gegen meinen Heuschnupfen. Habe sehr viele Allergien, von Bäumen bis zu Gräsern und Getreide. Ich überstehe die Heuschnupfenzeit mit Cetirizin recht gut. Nicht immer sind alle Symptome verschwunden, aber immer auf ein ertragbares Maß abgemildert. Die Tabletten schaffen zumindest, dass ich kein Asthma bekomme, was ohne der Fall wäre. Allerdings machen sie sehr, sehr müde. Selbst wenn ich sie abends nehme, komm ich am nächsten Tag nicht aus dem Bett und kämpfe noch lange mit der Müdigkeit. Daher suche ich jetzt nach Alternativen.
2 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.08.2008
Unserer Tochter hat die mehr oder weniger klassischen Heuschnupfen-Symptome. Sie nimmt seit letztem Jahr in der Heuschnupfen Saison Cetirizin Hexal präventiv, einmal morgens und einmal abends. Den Erfolg merken wir immer dann, wenn wir es einmal vergessen. Dann, und nur wenn sie den Saft nicht nimmt, ist der Heuschnupfen voll da. Ansonsten wirkt das Präparat bei unserer Tochter sehr gut.
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.05.2016
Meine Tochter hat sehr starke Birkenpollenallergie und auch, nicht ganz so stark, gegen Katzen. Gegen die Niesanfälle und die laufende Nase wirkt der Saft sehr gut! Für die juckenden Augen reicht er leider nicht ganz, da müssen noch Augentropfen dazu genommen werden. Wenn sie den Saft wegen der Pollen nimmt, reagiert sie auch kaum noch auf die Katzen. Besonders angenehm ist, dass ihr der Saft sehr gut schmeckt, sie ihn gerne nimmt und es da nie Diskussionen wegen geben muss. Nebenwirkungen sind mir bei ihr keine aufgefallen, auch keine Müdigkeit.
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.09.2015
Ich habe viele Allergien und liebe diese Tabletten. Sie helfen bei mir nicht nur bei Heuschnupfen sondern auch bei meinen Lebensmittel Allergien. Nebenwirkungen hatte ich keine. Hilft gut und ist günstig, werd ich mir wieder nachkaufen.
1 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.03.2008
Ich verwende Cetirizin bei meinen allergischen Beschwerden. Allerdings weis ichnicht genau wogegen ich eigentlich genau allergisch bin, doch meine Beschwerden haben sich nur nach einer Einnahme tägl. deutlich gebessert. Der Nachteil dabei ist, dass sie müde machen.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang