mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
HEUSCHNUPFENMITTEL DHU Tabletten
Inhalt: 100 Stück, N1
Anbieter: DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,12 €
Art.-Nr. (PZN): 8436903

medpex Empfehlung

Besuchen Sie den Markenshop von DHU meine Homöopathie. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie HEUSCHNUPFENMITTEL DHU Tabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Hilfe gegen Niesanfälle, eine juckende und brennende Nase sowie tränende und juckende Augen

Das Heuschnupfenmittel DHU lindert die klassischen Heuschnupfenbeschwerden und mobilisiert die körpereigenen Kräfte. Sie brauchen nur ein Präparat für alle Beschwerden!

Der Niesreiz, das Jucken und die Verstopfung der Nase gehen rasch zurück und das unangenehme Brennen und Tränen der Augen lässt nach.

Das Präparat ist gut verträglich und steht als Tabletten zum Einnehmen zur Verfügung. Heuschnupfenmittel DHU hilft ebenfalls bei allergischen Reaktionen auf Tierhaare oder Hausstaubmilben und ist außerdem auch für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankung der Atemwege
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:
    • Allergische Erkrankungen der oberen Atemwege wie z. B. Heuschnupfen (Pollinosis) und ganzjähriger allergischer Schnupfen (perenniale allergische Rhinitis).

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
    • Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?
      • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kleinkindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 6 Jahren nicht angewendet werden.
    • Warnhinweise
      • Die Anwendung dieses Arzneimittels bei ganzjährigem allergischem Schnupfen (perenniale allergische Rhinitis) setzt die ärztliche Untersuchung und Abklärung der Krankheitsursache voraus. Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Die folgenden Angaben gelten, soweit Ihnen das Arzneimittel nicht anders verordnet wurde.
    • Wie viel sollten Sie von dem Arzneimittel einnehmen und wie oft sollten Sie es anwenden?
      • Bei akuten Beschwerden sollten Sie halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens
        6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach
        Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
      • In chronischen Fällen sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung
        der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.
      • Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Auch homöopathische Medikamente sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

 

  • Bei Fragen zur Anwendung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Wann dürfen Sie das Arzneimittel nicht anwenden?
    • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Weizenstärke oder einem sonstigen Bestandteil von dem Arzneimittel sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?
    • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit vorliegen, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Welche Nebenwirkungen können bei der Anwendung von dem Arzneimittel auftreten?
    • In seltenen Fällen kann es bei Einnahme von dem Arzneimittel, z. B. aufgrund der Weizenstärke, zu Unverträglichkeitsreaktionen wie Hautausschlägen oder Magenbeschwerden kommen.
    • Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
    • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht hier aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
    • Welche anderen Medikamente beeinflussen die Wirkung von dem Arzneimittel?
    • Welche Genussmittel, Speisen und Getränke sollten Sie meiden?
      • Eine Beeinflussung der Wirkung von dem Arzneimittel durch andere Arzneimittel ist bisher nicht bekannt.
    • Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden. Falls Sie sonstige Medikamente einnehmen, fragen Sie bitte Ihren Arzt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Cardiospermum halicacabum (hom./anthr.) D325mg
Wirkstoff Luffa operculata (hom./anthr.) D425mg
Wirkstoff Thryallis glauca (hom./anthr.) D325mg
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Weizenstärke +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
65 von 87 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.08.2014
Nach 14 Jahren Heuschnupfen und Einnahme von chemischen Präparaten (inkl. Nebenwirkungen) hat mich endlich jemand auf Heuschnupfenmittel DHU hingewiesen. Ich bin starker Gräserallergiker, Heuschnupfenmittel DHU wirkt bestens. Natürlich verschwinden die Symptome nicht gänzlich, jedoch werden sie soweit reduziert, dass ich die Zeit im Freien wieder genießen kann und dass ohne Müde zu sein.Die "Kritik" Seitens der Lactose/Glutenallergiker und die folgende schlechten Bewertung kann ich nicht ganz nachvollziehen; Wenn in einem Produkt, ob homöopathisch oder nicht, Inhaltsstoffe enthalten sind, welche ich nicht vertrage, kann ich keine Bewertung abgeben. Ich bewerte schließlich auch keinen PKW wenn ich keinen Führerschein besitze bzw meckere rum, weil ich eben jenen zum fahren benötige.
35 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.09.2014
Ich habe es vor der letzten Saison das erste mal genommen. Bereits dort gab es schon eine Besserung. Vor der nächsten Saison habe ich früher mit der Einnahme begonnen und kam fast ohne zusätzliche Mittel aus. Da das Präparat Keine Nebenwirkungen hat wie z.b. Müdigkeit, empfehle ich das Heuschnupfenmittel jederzeit weiter.
28 von 34 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Meike Dreyer schreibt am 19.08.2013
Dieses Produkt hat mich überrascht. Was hat sich unsere 9jährige Tochter sonst gequält und was haben wir nicht alles ausprobiert, bis hin zum Cortison. Als Mutter leidet man doppelt mit. Deswegen habe ich mir mit der Bewertung Zeit gelassen, um zu schauen ob es langfristig wirklich Besserung beschert. DAS TUT ES! Wir sind total begeistert und meine Tochter absolut Beschwerdefrei seid 2 MONATEN....
23 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.02.2014
Als Kind nahm ich von meiner Mutter verordnet "Heuschnupfenmittel DHU", ohne etwas über Homöopathie zu wissen, ständig ein. Ich kann sagen, dass über Jahre hinweg die Wirkung null war. Nur die Sorgen meiner Mutter wurden damit besänftigt. Mein Tipp: Eine Vielzahl an klassischen Antiallergika auszuprobieren um ein gut verträgliches, aber im Gegensatz zu "Heuschnupfenmittel DHU" wirkendes Arzneimittel zu finden. Ich nehme Lorano die Wirkung ist gut und die Nebenwirkungen im Gegensatz zu Cetirizin sind gering.
21 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.07.2012
Ein sehr gutes produkt, man spart sich alle anderen mittel um die symptome zu bekämpfen, wie schnupfen, augen tränen und jucken.Es hilft wirklich, auch wenn ich anfangs erst überzeugt werden mußte.Kann man jedem heuschnupfengeplagten nur wärmstens ans herz legen. Es hat bei mir auch keinerlei nebenwirkungen...ganz im gegensatz zu den mitteln die ich nehmen muß wenn der heuschnupfen in voller blüte steht.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "H" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang