VAGIFLOR Vaginalzäpfchen
Inhalt: 6 Stück
Anbieter: Chiesi GmbH
Darreichungsform: Vaginalsuppositorien
Grundpreis: 1 Stück 2,31 €
Art.-Nr. (PZN): 325788

Kühlartikel

Dieser Artikel ist derzeit leider nicht lieferbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Wenn Sie VAGIFLOR Vaginalzäpfchen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
VAGIFLOR Vaginalzäpfchen
Vaginalsuppositorien
(8)
6 Stück 1 Stück 2,31 € 13,88 €
VAGIFLOR Vaginalzäpfchen
Vaginalsuppositorien
(8)
12 Stück 1 Stück 2,02 € 24,22 €

Beschreibung

Normalisiert den pH-Wert

Vagiflor enthält natürliche Milchsäurebakterien, die dafür sorgen, dass das Gleichgewicht zwischen Milchsäure- und anderen Bakterien wiederhergestellt und so der pH-Wert saurer wird.

Eine gesunde Vaginalschleimhaut mit ihren Lactobazillen bietet erheblichen Schutz vor vaginalen Genital-Infektionen. Ein vaginaler pH-Wert von mehr als 4,4 gilt als Zeichen einer Störung, beispielsweise durch eine Infektion oder Antibiotika-Therapie hervorgerufen.

Die Vaginalzäpfchen können den pH-Wert innerhalb von 2-8 Tagen normalisieren - die Scheidenflora erlangt ihre natürliche Schutzfunktion zurück.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Zur Herstellung und Aufrechterhaltung des physiologischen pH-Wertes der Vagina als Voraussetzung für die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung der physiologischen Scheidenflora, wenn diese in der Schwangerschaft durch Erkrankung der Scheide (Ausfluss, Entzündungen, Infektionen) oder durch notwendige therapeutische Maßnahmen (Antibiotika, Chemotherapeutika) geschädigt oder zerstört ist.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Farbänderungen, wie sie bei biologischen Produkten vorkommen können, beeinflussen nicht die Wirksamkeit und Verträglichkeit der Vaginalzäpfchen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zäpfchenentnahme
    • ein Zäpfchen an der Perforation abtrennen
    • Folienblätter an der Zäpfchenspitze auffächern und auseinanderziehen
    • Zäpfchen entnehmen und tief in die Scheide einführen

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Soweit nicht anders verordnet, täglich 1 Vaginalzäpfchen abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide einführen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die ununterbrochene Anwendung sollte 30 Tage nicht überschreiten.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Präparat darf nicht angewendet werden bei Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • In Einzelfällen kann es nach Anwendung zu Brennen und Jucken in der Scheide kommen.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
    • Bei gleichzeitiger Anwendung des Präparates und Kondomen kann es zu einer Verminderung der Reißfestigkeit und damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit von Kondomen kommen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Wirkstoff Lactobacillus acidophilus Kulturlyophilisat 1000mg
entspricht Lactobacillus acidophilus Keime
Hilfsstoff Hartfett +
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

21 von 24 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.01.2012
Bekam die Zäpfchen vom Gynäkologen emphohlen,da ich des öfteren während der Schwangerschaft mit Infektionen zu kämpfen hatte.Es hat wirklich etwas gebracht.Die Scheidenflora ist absolut im Gleichgewicht und ich hatte seit langer Zeit weder Jucken noch sonstige Probleme.Seither verwende ich 1mal wöchentlich präventiv ein Zäpfchen und komme sehr gut damit zurecht!Auch die Anwendung ist Kinderleicht für jede Frau,die mit tampons umgehen kann.Ich bleibe dabei.
21 von 25 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.10.2008
Nach einer Kidnerwunschbehandlung und vielen Untersuchungen bei Gynäkologen litt ich unter Juckreiz und Trockenheit.Diese Zäpfchen helfen schnell, sie bauen die Schleimhaut wieder auf!Sehr zu empfehlen auch nach einer Behandlung mit Mitteln gegen Vaginalpilz oder bei langer Einnahme von Antibiotika!
18 von 21 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.02.2016
Also normalerweise bin ich recht unempfindlich und hatte weder bei Döderlein noch anderen Zäpfchen je Probleme, aber bei diesen hier bin ich nachts vor Schmerzen aufgewacht - es brannte schlimmer als bei einer Blasenentzündung! Finde auf diese starke Nebenwirkungen, die anscheinend bei mind. jeder 2. Anwenderin auftauchen, sollte doch etwas genauer hingewiesen werden! Habe dann eine Scheidenspülung gemacht, aber selbst 6 Std später tut es noch unangenehm weh beim Wasserlassen, werde davon sicher keine mehr nehmen.
18 von 22 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.06.2013
Meine Frauenärztin hat es mir mal aufgeschrieben, da ich wegen Antibiotikaeinnahme immer direkt danach einen Pilz bekomme.Ich benutze es Abends und am morgen lege ich mir auf jeden fall eine Slipeinlage rein, da es sehr stark wieder ausläuft aber das ist ja auch Sinn der Sache. Ein Brennen oder Jucken habe ich nie verspürt. Preis - ja ok etwas teuer aber naja es wirkt!
18 von 22 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.11.2008
Einfach über nacht anwenden. Und am nächsten tag mit einlage im slip rum laufen.Da das ganze ja wieder raus will. Ich selbst habe immer gleich drei nächte hintereinander die zäpfchen angewendet. Und dann war alles wieder gut.Keine nebenwirkungen.Da das ganze auf natürlichen wirkstoffen basiert.Nicht während der periode anwenden.Man kann sie auch vorbeugend anwenden, was sich empfiehlt wenn man zum beispiel antibiotika nehmen muß.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang