mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Vagisan Myko Kombi
Inhalt: 1 Packung, N2
Anbieter: Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel
Darreichungsform: Kombipackung
Art.-Nr. (PZN): 9235710
GTIN: 04048882254292

Wenn Sie Vagisan Myko Kombi kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Vagisan® Myko Kombi
1-Tages-Therapie bei Scheidenpilz
 
Nur EIN Vaginalzäpfchen (Cremolum®) –keine Vaginaltablette– zur Anwendung in der Scheide. Das Cremolum® wird einfach ohne Applikator in die Scheide eingeführt. Es schmilzt nach dem Einführen und bildet zusammen mit der Scheidenflüssigkeit eine Creme, die zusätzlich zur Anti-Pilz-Wirkung einen cremenden Effekt auf die bei Scheidenpilz oft brennende und juckende Scheidenhaut hat. Die Kombipackung enthält außerdem eine Tube mit Creme für eine Woche zur Anwendung im äußeren Intimbereich.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Pilzinfektionen der Scheide, eventuell mit Ausfluss
- Pilzinfektion an den äußeren Geschlechtsteilen der Frau
Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Vaginalcreme: Tragen Sie das Arzneimittel auf die Schamlippen und andere betroffene Stellen im Genitalbereich auf.
Vaginalzäpfchen: Führen Sie das Arzneimittel in die Scheide ein.

Dauer der Anwendung?
Allgemeine Behandlungsdauer: Vaginalzäpfchen: 1 Tag, Vaginalcreme: 1 Woche. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Vaginalcreme:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge2-mal täglichverteilt über den Tag
Vaginalzäpfchen:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene1 Vaginalzäpfchen1 Vaginalzäpfchen pro Tagvor dem Schlafengehen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 16 Jahren: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
- Ältere Patienten ab 60 Jahren: Die Behandlung sollte mit Ihrem Arzt gut abgestimmt und sorgfältig überwacht werden, z.B. durch engmaschige Kontrollen. Die erwünschten Wirkungen und unerwünschten Nebenwirkungen des Arzneimittels können in dieser Gruppe verstärkt oder abgeschwächt auftreten.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Brennen oder Stechen auf der Haut
  - Hautrötung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Clotrimazol)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert, oder Zellbestandteile treten aus und die Zelle löst sich auf. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet. Der Wirkstoff ist außerdem gegen bestimmte Bakterien wirksam.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

1. Bestandteil: Vaginalzäpfchen; die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Zäpfchen.

Wirkstoff Clotrimazol500mg
Hilfsstoff Cetylstearylalkohol+
Hilfsstoff Hartfett+
Hilfsstoff Macrogol-20-glycerolmonostearat+
Hilfsstoff Natriumpolyacrylat+
2. Bestandteil: Creme; die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Creme.

Wirkstoff Clotrimazol10mg
Hilfsstoff Benzylalkohol+
Hilfsstoff Cetylpalmitat+
Hilfsstoff Cetylstearylalkohol+
Hilfsstoff Natrium citrat+
Hilfsstoff Octyldodecanol+
Hilfsstoff Polysorbat 60+
Hilfsstoff Sorbitan stearat+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
53 von 60 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.03.2012
Ich war erst wirklich sehr skeptisch und hatte gezögert als ich von der 1 Tagestherapie gelsen habe aber hab es dann doch mal getestet und kann nur sagen:Dieses Kombi ist einfach nur zu empfehlen, 1x genommen und der lästige Vaginalpilz ist wirklich weg (allerdings die Creme bitte auch noch minim. 1 Woche weiter benutzen für den "Aussenbereich") - die üblichen Pilzvaginaltherapien da müssen ja 3 Tage in Folge Vaginaltabl. benutzt werden - hier reicht wirklich bei den ersten Anzeichen diese 1 und gut ist ! Sehr zu empfehlen.Ich habe sie jetzt auf Vorrat im Haus, man wiss ja nie, so ein Vaginalpilz kommt leider sehr schnell und unverhofft.
36 von 38 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.07.2015
hat super funktioniert. Cremen muss man zwar genauso lange wie bei anderen Präparaten auch, aber wenigestens braucht man diese lästigen Tabletten nur einen Tag lang anwenden und das ist ja auch schon mal was. Trotzdem darf man sich nicht täuschen lassen - das Produkt verspricht nicht, dass der Pilz nach einem Tag weg ist. sondern lediglich, dass man nur einen Tag lang die Tablette anwenden muss. Cremen muss man trotzdem eine Woche lang. und erst dann ist der Pilz vollständig weg.
26 von 30 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.03.2015
Hefepilze sind furchtbar. Trotz guter Hygiene kann es immer wieder ausbrechen. Ich habe festgestellt, wenn man es damit überreibt, weil man sie ja schneller und gründlicher los werden will, brechen sie kurze Zeit später wieder aus. Das Jucken ist ein Alptraum, aber diese Kombi und vor allem die Creme (sie ist sehr mild, weich und feuchtigkeitsspendend) ein Zaubermittel. Kaum aufgetragen hört der Juckreiz sofort auf. Das Zäpfen ist klein und weich, so dass das einführen sehr leicht geht. Es wirkt über Nacht. Fantastisch. Man sollte diese Kombi auf Vorrat haben. Ich habe auch schon andere ausprobiert, aber diese Kombi und vorallem die creme ist definitiv das Beste, was es auf dem Markt gibt!
25 von 31 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Gabriela Bolta schreibt am 04.11.2015
diese produkt ist sehr wirksam und leicht bedienbar, ich kann nur weiter empfehlen bei frauen die durch einnahme von antibiotika, am folgeerkrankungen leiden.
23 von 30 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.05.2014
Ich hatte schon mal dieses Produkt und kann dieses wirklich nur weiterempfehlen. Hat eine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit. Man brauch nur ein Zäpfchen um den lästigen Scheidenpilz loszuwerden und nicht zu vergessen die Creme ist auch nicht zu verachten.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang