mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Venoplant retard S
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Retard-Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,43 €
Art.-Nr. (PZN): 7118839
Wenn Sie Venoplant retard S kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Venoplant retard S
Retard-Tabletten
(3)
50 Stück, N2 1 Stück 0,50 € 32,80 €*
24,79 €
Venoplant retard S
Retard-Tabletten
(2)
100 Stück, N3 1 Stück 0,43 € 57,95 €*
42,99 €

Beschreibung

Schwere und müde Beine, schlaffe Venen und Beschwerden bei Krampfadern

– hier kann Ihnen der hoch wirksame Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen in Venoplant retard S helfen!

Mit dem pflanzlichen Arzneimittel können Sie es schaffen, Ihre Beine von Schwellungen, Juckreiz, Schweregefühl und Schmerzen zu befreien.

Der Hauptwirkstoff im Rosskastaniensamen-Trockenextrakt, das Aescin, hilft bei Venenschwäche. Es vermindert Stauungszustände in den erweiterten Beinvenen und macht durchlässig gewordene Gefäße wieder dichter. Dadurch verhindert es Wasseransammlungen (Ödeme) und lindert Ihre Beschwerden in den Beinen.

So viel Wirkung und dabei kaum Nebenwirkungen: Venoplant retard S ist sehr gut magenverträglich, weil es ein sogenanntes Retard-Arzneimittel ist. Das bedeutet, dass es den Wirkstoff langsam freisetzt – immer so viel wie nötig, um Ihre Venenbeschwerden zu lindern!

Die Wirkstoffe im pflanzlichen Venenmittel schwemmen Ihre Wassereinlagerungen (Ödeme) in den Beinen aus, vermindern Schwellungen, Juckreiz, Schweregefühl und Schmerzen in den Beinen, verbessern die Spannkraft der erschlafften Venenwände bei Venenschwäche, wirken entzündungshemmend, schützen Ihre Gefäße und dichten die Gefäßwände ab.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Venenschwäche, zur unterstützenden Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf bei neu oder plötzlich verstärkt auftretenden Schmerzen, schnell zunehmender Schwellung oder bläulicher Verfärbung der Beine.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt, das Arzneimittel kann daher längerfristig angewendet werden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette2-mal täglichmorgens und abends, vor der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Rosskastanie und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: bis zu 30m hoher Laubbaum mit großen gefingerten Blättern sowie auffälligen rosafarbenen Blütenkerzen; die glänzend braunen Samen sind von einer gelblich-grünen stacheligen Hülle umgeben
  - Vorkommen: gemäßigte Zonen
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Triterpensaponine(Aescin), Proanthocyanidine
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte und Tinkturen von Blättern, Blüten und Samen
Aescin besitzt gefäßabdichtende sowie ödemhemmende Wirkung und verbessert die Venentonisierung. Außerdem haben die Inhaltsstoffe einen entzündungshemmenden Effekt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Rosskastaniensamen-Trockenextrakt+
entspricht Aescin50mg
entspricht Escin50mg
entspricht Protoaescigenin21mg
Hilfsstoff Calciumhydrogenphosphat+
Hilfsstoff Crospovidon+
Hilfsstoff Dimeticon 350+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Sorbinsäure+
Hilfsstoff Polyethylenglycol (5) stearylether+
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Magnesium stearat (pflanzlich)+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ B)+
Hilfsstoff Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)+
Hilfsstoff Natriumhydroxid+
Hilfsstoff Polysorbat 80+
Hilfsstoff Povidon K25+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Triethylcitrat+
Hilfsstoff Vanillin+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxidhydrat, dunkelbraun+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Schmerzdämmer

13 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.11.2007
Venoplant ist sehr vertäglich und gut zu den Venen. Meine Frau Mama benutzt die Tabletten seit Jahren aufgrund einer Thromboseerkrankung. Sie ist überaus zufrieden mit dem Mittel und es hemmt die Schmerzen sehr gut.

Wohlgefühl für die Beine

8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.08.2012
Ich leide unter unruhigen Beinen. Seit ich Venoplant einnehme, kann ich schon eine Verbesserung feststellen, obwohl ich erst vor kurzem mit der Einahme begonnen habe.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang