mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Cetebe Vitamin C Retard 500mg
Inhalt: 60 Stück
Anbieter: STADA Consumer Health Deutschland GmbH
Darreichungsform: Hartkapseln
Grundpreis: 1 Stück 0,28 €
Art.-Nr. (PZN): 3884287
GTIN: 4026600663458
Wenn Sie Cetebe Vitamin C Retard 500mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Cetebe Vitamin C Retard 500mg
Hartkapseln
(3)
30 Stück 1 Stück 0,33 € 13,19 €*
9,99 €
Cetebe Vitamin C Retard 500mg
Hartkapseln
(5)
60 Stück 1 Stück 0,28 € 21,49 €*
16,99 €

Beschreibung

Hochdosiertes Vitamin C mit Langzeitwirkung

Cetebe Vitamin C Retard 500 hilft, Ihren Körper von morgens bis abends mit Vitamin C zu versorgen.

Durch Hunderte sich abwechselnde Schichten aus Vitamin C und einem langsam löslichen Lebensmittelüberzug wird das Vitamin C aus den Kügelchen in der Kapsel Schicht für Schicht an den Körper abgegeben. So wird der Körper kontinuierlich von morgens bis abends mit Vitamin C versorgt.

Eine Kapsel Cetebe Vitamin C Retard 500 enthält 500 mg Vitamin C und ist frei von künstlichen Farbstoffen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Vitamin C-Mangel
Zur Vorbeugung eines Vitamin C-Mangels wird das Arzneimittel vor allem gegeben, wenn eine ausreichende Vitamin C-Zufuhr durch die Ernährung nicht gesichert ist.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Monate anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu vorübergehenden Durchfällen mit Magen-Darm-Beschwerden kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Vorbeugung und Behandlung von Vitamin C-Mangel:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1-2 Kapseln1-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Nierensteine aus Kalziumoxalat
- Eisenspeicherkrankheit, wie:
  - Genetisch bedingte Störung der Hämoglobinbildung (Thalassämie)
  - Eisenspeicherkrankheit mit Organschädigung (Hämochromatose)
  - Blutarmut mit gestörter Eisenverwertung (sideroblastische Anämie)
- Veranlagung zu vermehrter Eisenspeicherung

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Veranlagung zur Nierensteinbildung
- Glucose-6-phosphat-dehydrogenase-Mangel (spezielle vererbte Stoffwechselkrankheit)
- Beeinträchtigte Nierenfunktion
- Dialyse (Hämodialyse)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 13 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Allergische Überempfindlichkeit der Atemwege
- Kurzatmigkeit (Dyspnoe)
- Hautreaktion
- Schwellung des Gesichts
- Hautausschlag
- Kopfschmerzen
- Schwindelgefühl
- Übelkeit
- Erbrechen
- Durchfall, vorübergehend
- Verdauungsbeschwerden
- Bauchschmerzen
- Müdigkeit

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff ist wasserlösliches Vitamin C. Er unterstützt das Immunsystem im Kampf gegen Schädlinge und macht zusammen mit Vitamin E aggressive Sauerstoffverbindungen und so genannte freie Radikale unschädlich. Weniger gravierende Krankheitsverläufe wie eine Erkältung oder ein grippaler Infekt werden positiv beeinflusst. Darüber hinaus beschleunigt er die Blutgerinnung, hält einige giftige Schwermetalle in Schach und ermöglicht dem Organismus mehr Eisen aus dem Darm aufzunehmen. Zusätzlich kann der Wirkstoff als Puffer wirken und trägt damit dazu bei, dass ein Arzneimittel magenverträglicher wird.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Kapsel.

Broteinheiten: 0,004

Wirkstoff Ascorbinsäure500mg
Hilfsstoff Saccharose40,6mg
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Stearinsäure+
Hilfsstoff Schellack+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Weinsäure+
Hilfsstoff Gelatine+
Hilfsstoff Riboflavin+
Hilfsstoff Natriumdodecylsulfat+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.04.2008
Wie unsere Erfahrung zeigt, benötigen wir trotz vitaminreicher Kost in den Zeiten einer erhöhten Infektionsgefahr durch Erkältungsviren eine zusätzliche Gabe von Vitamin C. Cetebe-Redard-kapseln mit 500 mg Ascorbinsaüre sind für meine Frau und mich gerade das richtige Maß. Sollte es dennoch zu ersten Erkältungsanzeichen kommen, hilft sofort eine 2. Kapsel die wir für kurze Zeit im Abstand von 12 Stunden einnehmen.

Vorbeugen gegen Erkältungen

1 von 12 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.09.2006
Vorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen ErkältungenVorbeugen gegen Erkältungen

Vitaminschub

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 26.10.2010
Ich habe Cetebe vorher noch nie genommen, allerdings wurde es mir jetzt empfohlen, als meine Erkältung im Anfangsstdium war. Es hat mich mit den wichtigen Vitaminen versorgt und mir bei meinem Genesungsprozess sehr geholfen.

Immunabwehr

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Brigitte H. schreibt am 23.10.2017
Die Zugabe von Vitamin C ab Oktober des Jahres halte ich für jeden wichtig, zumal man die Fülle der Bakterien und Viren um diese Zeit nicht unterschätzen sollte, ich bin überzeugt, daß der Körper um diese Zeit Hilfe und Unterstützung zur Abwehr braucht, zudem ist das Vitamin C der Blocker für das Histamin und das ist für die Histaminiker doppelt wichtig! Also ran an das Vitamin C und den Keimen trotzen

Vitamin C zur Stärkung des Immunsystems

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
muona schreibt am 01.08.2013
Das Vitamin C von Cetebe wurde mir prophylaktisch zur Stärkung des Immunsystems empfohlen. Durch die oft nicht ausgewogene Ernährung ist es wichtig, die essentiellen Vitamine zuzuführen. Cetebe ist mit der Kapselform eine gute Alternative. Den Preis dafür finde ich allerdings etwas hoch.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang