mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Unizink 50
Inhalt: 20 Stück, N1
Anbieter: Köhler Pharma GmbH
Darreichungsform: Tabletten magensaftresistent
Grundpreis: 1 Stück 0,27 €
Art.-Nr. (PZN): 702162
Wenn Sie Unizink 50 kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Unizink 50
Tabletten magensaftresistent
(67)
100 Stück, N3 1 Stück 0,13 € 20,96 €*
12,89 €
Unizink 50
Tabletten magensaftresistent
(16)
10x50 Stück 1 Stück 0,14 € 95,40 €*
69,90 €
Unizink 50
Tabletten magensaftresistent
(3)
10x100 Stück 1 Stück 0,14 € 172,40 €*
135,00 €
Unizink 50
Tabletten magensaftresistent
(19)
20 Stück, N1 1 Stück 0,27 € 5,90 €*
5,39 €
Unizink 50
Tabletten magensaftresistent
(35)
50 Stück, N2 1 Stück 0,18 € 12,20 €*
8,89 €

Beschreibung

Zink ist ein für die menschliche Gesundheit unentbehrliches Bioelement

Der Organismus des erwachsenen Menschen enthält etwa 2-3 mg Zink.

Das Spurenelement Zink findet sich in unterschiedlichen Konzentrationen in allen Organen. Es aktiviert und steuert lebenswichtige Stoffwechselleistungen, insbesondere im Bereich des Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsels. Auch an der Bildung von Hormonen, vor allem der männlichen Keimdrüsenhormone ist Zink maßgeblich beteiligt.

Bei einem Mangel an Zink lassen sich zahlreiche Gesundheitsstörungen feststellen, von denen folgende besonders hervortreten können:

- Störungen bei der Neubildung der Haare (nachlassende Haarqualität) und Fingernägel (rissartige Querfurchen, erhöhte Brüchigkeit) 
- Wundheilungsstörungen, mangelnde Regeneration der Haut 
- Schwächung des Immunsystems, Allergien 
- Verminderung des Geruchs- und Geschmacksvermögens 
- Zunehmende Nachtblindheit 
- Einschränkung der Fruchtbarkeit, insbesondere bei Männern kann die Tätigkeit der Keimdrüsen beeinträchtigt sein 
- Wachstumsverlangsamung bei Kindern und Jugendlichen

Unsere heutige Ernährungsweise ist häufig hinsichtlich einer ausreichenden Zinkversorgung unzulänglich. Dadurch kann sich im Organismus ein Zinkdefizit entwickeln, das durch regelmäßige Einnahme von Unizink 50 ausgeglichen werden kann. Da während der Schwangerschaft und Stillzeit, bei Diabetikern, aber auch bei Sportlern der Zinkbedarf erhöht ist, besteht bei diesen Personen ein erhöhtes Risiko eines Zinkmangels.

In Unizink 50 ist der Wirkstoff Zink an den körpereigenen Eiweißbaustein, die Aminosäure „Asparaginsäure” gebunden (= Zink-Aspartat). Diese Zinkverbindung kann im Dünndarm sehr gut aufgenommen und wirksam auf die Organe verteilt werden.

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Zinkmangel
Das Arzneimittel sollte nur dann eingesetzt werden, wenn der Zinkmangel durch Ernährungsumstellung nicht zu beheben ist.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Kopfschmerzen, Erbrechen und metallischem Geschmack kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 1-10 Jahren1 Tablette1-mal täglichvor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)
Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren1-2 Tabletten1-mal täglichvor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)
Erwachsene2 Tabletten1-mal täglichvor der Mahlzeit (ca. 30-60 Minuten)

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Magengeschwür
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Nierenversagen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zink!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Zink ist ein lebensnotwendiges Spurenelement. Es beeinflusst die Funktion von Vitaminen und Enzymen und wirkt sich auf Zellwachstum und Immunsystem aus.
Äußerlich auf der Haut angewendet wirkt Zink gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Zinkbis(hydrogen-DL-aspartat)50,39mg
entspricht Zink-Ion10mg
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Sorbitol+
Hilfsstoff Triethylcitrat+
Hilfsstoff Croscarmellose natrium+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Glycerol(mono/di/tri)alkanoat(C14-C18) (15:12:73)+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Macrogol 6000+
Hilfsstoff Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) Dispersion 30%+
Hilfsstoff Eudragit® E 12,5+
Hilfsstoff Eudragit® L 12,5+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Hilfe bei Pickeln und Erkältung ? !

4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
cage schreibt am 06.12.2008
Nach einem Tipp vom freund habe ich mir diese Tabletten mal gekauft , da sie gut gegen Pickel sein sollen . Meine Erfahrung sind eher subjektiv aber ich meine ,dass nach 2 Wöchiger einnahme eine Verbesserung bei zu Pickeln neigender Haut eintritt.Man sollte sich also an die einnahmeverordnung halten . Nach ca 2Wöchiger einnahme neigt die Haut nicht mehr so stark danach entzündliche Pickel zu Produzieren und sie trockenen schneller aus .

Steigerung der Infektabwehr

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ulli67 schreibt am 14.06.2014
Meine ganzheitlich arbeitende Ärztin empfiehlt mir, Zink immer wieder kurmäßig (über mehrere Wochen) einzunehmen, besonders im Winter, um die Infektabwehr zu unterstützen. Unsere ganze Familie nimmt täglich 1 Tbl. Unizink und ein grippaler Infekt ist wirklich sehr selten bei uns. Mit der Großpackung kommt man auch eine ganze Zeit aus, so dass Preis und Leistung stimmen.

Hilft bei Heuschnupfen!

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Agnes Hein schreibt am 04.05.2016
Mir wurde Unizink bei Heuschnupfen empfohlen, seitdem ich es täglich nehme, habe ich seit Frühlingsanfang keine Probleme mit dem Heuschnupfen. Letztes Jahr war das ganz schlimm bei mir im Gegensatz zu diesem Jahr. Aufjedenfall hilft Unizink bei Heuschnupfen, kann ich weiter empfehlen!

Lindert den Juckreiz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Inge H. schreibt am 03.06.2016
Unizink lindert den Juckreiz, den ich durch Neurodermitis habe. Es ist das beste Produkt, das ich je ausprobiert habe und wirkt ganz schnell. Ich bin sehr zufrieden und empfehle es weiter.

Unizink zur Förderung der Wundheilung

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Susanne schreibt am 18.08.2017
Mir wurden heute vor einer Woche 2 Weisheitszähne gezogen. Zur Förderung der Wundheilung hat mir mein Zahnarzt Unizink 50 empfohlen. Ich sollte direkt am Tag nach dem Eingriff damit beginnen, über den Zeitraum von 1 Woche, morgens und mittags jeweils 1 Tablette einzunehmen, was ich auch getan habe. Der Arzt erklärte mir, dass das Spurenelement nicht nur wundheilungsfördernde, sondern auch entzündungshemmende Eigenschaften hat. Jedenfalls hatte ich nach dem Nachlassen der örtlichen Betäubung kaum Schmerzen, und die gestrige Kontrolle hat ergeben, dass die Wunden schon sehr gut verheilt sind. Daher möchte ich das Arzneimittel gerne weiterempfehlen, zumal auch das Preis-Leistungsverhältnis ok ist.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "U" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang