mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Sinupret extract
Inhalt: 40 Stück
Anbieter: Bionorica SE
Darreichungsform: Überzogene Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,41 €
Art.-Nr. (PZN): 9285547

medpex Empfehlung
Wenn Sie Sinupret extract kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Sinupret extract
Überzogene Tabletten
(42)
20 Stück, N1 1 Stück 0,50 € 14,10 €*
9,99 €
Sinupret extract
Überzogene Tabletten
(59)
40 Stück 1 Stück 0,41 € 25,45 €*
16,59 €

Beschreibung

- löst den Schnupfen
- öffnet die Nase
- befreit den Kopf

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1-2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette3-mal täglichmorgens, mittags und abends, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Blähungen
- Durchfälle
- Mundtrockenheit
- Magenschmerzen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut
- Hautausschlag
- Hautrötung
- Juckreiz
- Schwindel

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Überempfindlichkeit gegen einen der arzneilich wirksamen oder sonstigen Bestandteile!
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen mehreren Pflanzen und wirken als natürliches Gemisch. Sowohl die einzelnen Pflanzen für sich, als vor allem auch das Gemisch haben eine schleimlösende Wirkung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,026

Wirkstoff Enzianwurzel-Trockenextrakt+
Wirkstoff Primelblüten-Trockenextrakt+
Wirkstoff Sauerampferkraut-Trockenextrakt+
Wirkstoff Holunderblüten-Trockenextrakt+
Wirkstoff Eisenkraut-Trockenextrakt+
entspricht Misch-Trockenextrakt aus Enzianwurzel, Schlüsselblumenblüten, Ampferkraut, Holunderblüten und Eisenkraut (1:3:3:3:3)160mg
Hilfsstoff Arabisches Gummi, sprühgetrocknet+
Hilfsstoff Calciumcarbonat+
Hilfsstoff Carnaubawachs+
Hilfsstoff Cellulosepulver+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Chlorophyll+
Hilfsstoff Maisdextrin+
Hilfsstoff Glucose-Lösung2,935mg
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Indigodisulfonsäure, Aluminiumsalz+
Hilfsstoff Magnesium stearat (pflanzlich)+
Hilfsstoff Maltodextrin34mg
Hilfsstoff Riboflavin+
Hilfsstoff Saccharose133,736mg
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdispers, amorph, hydrophob+
Hilfsstoff Stearinsäure+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
46 von 53 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Jan-Ernst Hoffmann schreibt am 25.03.2017
Seit Jahrzehnten laboriere ich schon mit Stirn u. Nasennebenhöhlen herum , mit dem Erfolg schon Allergien zu etlichen Antibiotikums zu haben , mein letzter Versuch wurde von meinem Hausarzt ausgelöst es war Sinupret. Und , nach soviel Misserfolgen dieses Naturmittel half ! seit dem nimmt es auch meine Frau . Für mich als alter Mann ( Jahrgang 1940 ) ist es schon ein kleines Wunder nach all den qualvollen Jahren .Es grüßt sie , Jan-Ernst Hoffmann
45 von 62 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Petra Zanke schreibt am 21.07.2017
Ich nehme schon seit Jahren Sinupret forte wenn ich Problem mit verstopften Nebenhöhlen habe. Dieses bewährte Medikament habe ich immer mit Überzeugung weiterempfohlen. Nun, dieses Mal habe ich mich in der Apotheke von Sinupret Extrakt überzeugen lassen, der Apotheker meinte, sicher in guter Absicht, daß dieses Medikament schneller hilft. Das tut es auch, allerdings mit heftigen Nebenwirkungen wie Magenkrämpfen, Übelkeit und Durchfall. Ich werde diese Tabletten nicht mehr nehmen und wieder auf Sinupret forte umsteigen, auch wenn es halt etwas länger dauert!! Ich hatte auch ausreichend gegessen und getrunken, also daran kann es nicht gelegen haben. Vom Gefühl her war es so als hätte man etwas giftiges zu sich genommen und der Körper wollte es so schnell als möglich loswerden. In Betracht kommt vielleicht auch eine allergische Reaktion auf die Inhaltsstoffe. Daher ist Vorsicht geboten denn auch die Natur hält Überraschungen bereit.
33 von 35 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.03.2016
Ich nehme täglich eine Tablette, da ich unter chronischer Sinusitis leide. Mein HNO-Arzt hat sie mir empfohlen und meinte, solange ich sie vertrage, spricht nichts gegen eine Daueranwendung. Wenn ich merke, dass wieder eine Erkältung im Anmarsch ist, nehme ich zwei Tabletten am Tag und konnte so das letzte Jahr schlimme Infekte abwenden.
32 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.01.2017
Tolles Mittelchen, dass beim leisesten Anflug einer Erkältung knallhart durchgreift und die Erreger erst gar nicht aktiv werden lässt. Schön hoch dosiert, da lohnt sich der etwas hohe Preis... Wirkt extrem schnell und ich habe somit endlich meinen Schnupfenblocker gefunden.
32 von 37 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.04.2014
Nachdem die normale und "fort"-Version von Sinupret gegen meine Nebenhöhlenvereiterung nichts ausrichten konnten, habe ich mit "extract" endlich den Durchbruch geschafft! Die "Befreiung" kam schneller als erwartet. Ich würde es unbedingt weiter empfehlen. Obwohl das Präparat nicht billig ist, finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr angemessen, da es mir schnell nach kurzer Einnahmedauer gut geholfen hat.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang