MONAPAX Tropfen
Inhalt: 20 Milliliter
Anbieter: MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Darreichungsform: Tropfen
Grundpreis: 100 ml 41,45 €
Art.-Nr. (PZN): 1487949
GTIN: 04008617520931

Wenn Sie MONAPAX Tropfen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MONAPAX Tropfen
Tropfen
(3)
20 Milliliter 100 ml 41,45 € 10,15 €*
8,29 €
MONAPAX Tropfen
Tropfen
(4)
50 Milliliter 100 ml 34,98 € 22,05 €*
17,49 €

Beschreibung

Der natürliche Hustenstiller
Wenn Viren die Bronchien besiedeln, können Entzündungen entstehen, die einen Hustenreiz auslösen. Zweck jedes Hustens ist die Entfernung von Fremdkörpern oder Schmutzpartikeln. Bei Erkältungsviren gelingt dies nicht immer und der Hustenreflex wird immer wieder ausgelöst. Dieses Phänomen bezeichnet man als trockenen oder unproduktiven Reizhusten.

Und dieser stört gerade nachts, wenn nicht der erholsame Schlaf gefunden werden kann. Der Hustenstiller Monapax® kann hier mit wertvollem Sonnentau-Extrakt und weiteren fein aufeinander abgestimmten Bestandteilen Hilfe leisten. Er stillt nicht nur den Hustenreiz, sondern hemmt auch die Entzündung in den Atemwegen.

Monapax® Saft ist besonders bei Reizhusten, krampfartigem Husten und auch als zusätzliches Medikament bei Keuchhusten geeignet. Die Tropfen können Säuglinge sogar schon ab einem Alter von drei Monaten gegeben werden. Monapax® ist sehr gut verträglich und schmeckt insbesondere den kleinen Patienten. 

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Husten.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich
    • bei länger anhaltenden Beschwerden, Atemnot, Fieber über 39 °C oder eitrigem oder blutigem Auswurf. In diesen Fällen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Kleinkinder nehmen die Mischung verdünnt mit Flüssigkeit (Wasser, Tee, Milch) ein, Kinder, Jugendliche und Erwachsene unverdünnt.
  • Da die Wirkstoffe von Monapax Tropfen gut von der Mundschleimhaut aufgenommen werden, sollte die Flüssigkeit vor dem Herunterschlucken für einige Zeit im Mund belassen werden.
  • Die Einnahme erfolgt über den Tag verteilt in möglichst gleichen Zeitabständen.
  • Allgemeiner Hinweis:
    • Bei Naturstoff-Präparaten gelegentlich auftretende Nachtrübungen oder Ausflockungen beeinträchtigen nicht die Wirkung.
  • Vor Gebrauch schütteln.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Akute Krankheitsverläufe:
      • Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich entsprechend der unten aufgeführten Dosierungstabelle
    • Chronische Krankheitsverläufe:
      • 1 bis 3-mal täglich entsprechend der unten aufgeführten Dosierungstabelle
    • Säuglinge ab 3 bis unter 12 Monate (ca. 6 - 10 kg)
      • Einzeldosis: 1 - 2 Tropfen nach Rücksprache mit einem Arzt
      • Tagesgesamtdosis akut: 1 - 12 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis chronisch: 1 - 6 Tropfen
    • Kleinkinder ab 1 Jahr bis unter 6 Jahre (ca. 10 - 20 kg)
      • Einzeldosis: 2 - 3 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis akut: 2 - 18 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis chronisch: 2 - 9 Tropfen
    • Kinder ab 6 Jahre bis unter 12 Jahre (ca. 20 - 44 kg)
      • Einzeldosis: 3 - 4 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis akut: 3 - 24 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis chronisch: 3 - 12 Tropfen
    • Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene
      • Einzeldosis: 5 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis akut: 5 - 30 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis chronisch: 5 - 15 Tropfen
    • Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.

 

  • Die Dauer der Anwendung richtet sich nach der therapeutischen Notwendigkeit bzw. nach der Dauer der Erkrankung. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Auch bei Überdosierung sind aufgrund der Verdünnungsstufen schädigende Effekte nicht zu erwarten. Bei starker Überdosierung können alkoholbedingte Symptome auftreten.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen haben, so sollten Sie diese möglichst bald nachholen und dann mit der verordneten bzw. empfohlenen Dosierung fortfahren.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • wenn Sie überempfindlich gegenüber Chinin sind
    • wenn Sie überempfindlich gegen einen der übrigen Wirk- oder Hilfsstoffe des Arzneimittels sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll dieses Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Eine Schilddrüsenüberfunktion kann verstärkt werden.
    • Gelegentlich können nach Einnahme von chininhaltigen Arzneimitteln Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautallergien oder Fieber auftreten. In seltenen Fällen ist eine erhöhte Blutungsneigung durch Verminderung der Blutplättchen zu beobachten (Thrombozytopenie). In diesen Fällen ist sofort ein Arzt aufzusuchen.
  • Hinweis:
    • Eine Sensibilisierung gegen Chinin oder Chinidin ist möglich.
    • Im Falle des Auftretens von Nebenwirkungen informieren Sie bitte Ihren Arzt, damit dieser die notwendigen Maßnahmen ergreifen kann.
  • Hinweis:
    • Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei gleichzeitiger Gabe kann die Wirkung von Antikoagulantien (die Blutgerinnung hemmende Arzneimittel) verstärkt werden.
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Allgemeiner Hinweis:
      • Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel ungünstig beeinflusst werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1.04 Milliliter.

Wirkstoff Cephaelis ipecacuanha (hom./anthr.) D4100mg
Wirkstoff Cinchona succirubra (hom./anthr.) Ø1mg
Wirkstoff Cuprum sulfuricum (hom./anthr.) D4100mg
Wirkstoff Dactylopius coccus (hom./anthr.) Ø2mg
Wirkstoff Drosera (hom./anthr.) Ø1mg
Wirkstoff Hedera helix (hom./anthr.) Ø2mg
Wirkstoff Hyoscyamus niger (hom./anthr.) D4100mg
Hilfsstoff Ethanol +
Hilfsstoff Wasser, gereinigt +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.09.2009
Monapax Tropfen habe ich immer im Haus, grad zur beginnenden Erkältungszeit. Mein Sohn verträgt die Tropfen gut und Sie schlagen gut an. Der Husten wird sanft bekämpft und festsitzender Schleim wird gelöst.
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.03.2012
Monapax habe ich immer in der Hausapotheke. Hilft mir sehr gut, wenn ich Husten habe. Sowohl bei Reizhusten als auch beim Abhusten. Meiner Tochter gebe ich diese Tropfen auch bei leichtem beginnenden Husten. Sie helfen recht gut. Ich kann sie jedem empfehlen, es einmal damit zu versuchen.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.02.2013
Monapx hat mir gut bei meinem langen Reizhusten geholfen. Wurde mir von Bekannten empfohlen und meinen husten habe ich tatsächlich damit in den Griff bekömmen. War sehr gut verträglich.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang