TEUFELSKRALLE-ratiopharm
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: ratiopharm GmbH
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,17 €
Art.-Nr. (PZN): 2940730


Besuchen Sie den Markenshop von Ratiopharm. Hier finden Sie die ganze Auswahl sowie spezielle Angebote.
Wenn Sie TEUFELSKRALLE-ratiopharm kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
TEUFELSKRALLE-ratiopharm
Filmtabletten
(2)
20 Stück, N1 1 Stück 0,32 € 8,50 €*
6,39 €
TEUFELSKRALLE-ratiopharm
Filmtabletten
(6)
50 Stück, N2 1 Stück 0,22 € 17,80 €*
10,99 €
TEUFELSKRALLE-ratiopharm
Filmtabletten
(24)
100 Stück, N3 1 Stück 0,17 € 27,99 €*
16,89 €
TEUFELSKRALLE-ratiopharm
Filmtabletten
(21)
200 Stück 1 Stück 0,14 € 48,10 €*
27,69 €

Beschreibung

Entzündungshemmend und schmerzlindernd

Teufelskralle sorgt für mehr Beweglichkeit und hat sich besonders bei Gelenkbeschwerden wie Arthrose bewährt.

Dank der hohen Wirkstoffkombination reicht es, das Präparat 2x täglich einzunehmen.

Teufelskralle können Sie über einen längeren Zeitraum von einigen Monaten einnehmen, um so Gelenkbeschwerden langfristig zu lindern.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates, zur unterstützenden Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Rötung, Schwellung oder Überwärmung der Gelenke auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Prinzipiell ist die Dauer der Anwendung zeitlich nicht begrenzt.
Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette2-mal täglichmorgens und abends, zu der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Geschwüre im Verdauungstrakt

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Gallensteinleiden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Teufelskralle und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:
  - Aussehen: mehrjährige, niederliegende Pflanze mit stark entwickeltem Wurzelsystem; graugrüne, gelappte Blätter, große trichterförmige violette Blüten
  - Vorkommen: Kalahari-Wüste (Südafrika)
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Bitterstoffe (Harpagosid)
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakte der getrockneten Wurzel
Die Bitterstoffe der Teufelskralle unterdrücken einen körpereigenen Stoff, der für die Bildung von schmerz- und entzündungsauslösenden Substanzen verantwortlich ist. Der bittere Geschmack regt zusätzlich die Verdauung an.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,025

Wirkstoff Teufelskrallenwurzel-Trockenextrakt (4,4-5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)480mg
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Macrogol 6000+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

27 von 31 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.11.2014
Teufelskralle nimmt meine Mutter seit ca 3 Jahren gegen Kniearthrose ein. Sie ist überzeugt von der Wirkung und kann nicht mehr darauf verzichten. Sie hat den Tipp von einem internistischem Chefarzt bekommen, der selbst Teufelskralle einnimmt und deshalb um eine Arthroskopie herumkam und sogar wieder schmerzfrei seinen Hobbys Reiten und Radfahren nachgehen konnte.i
26 von 26 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.12.2014
Wenn man Schmerzen im Kreuz oder an den Gelenken hat,hilft mir Teufelskralle in Form von Tabletten sehr gut. Allerdings muß man schon etwas geduldig sein-ca.10 tage- bis eine Wirkung eintritt.Aber danach helfen sie.
22 von 24 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.01.2013
Seit über einem Jahr habe ich extreme Schmerzen in der rechten Schulter bis hin zur Unbeweglichkeit. Im Oktober bekam ich die gleichen Beschwerden in der linken Schulter. Dazu kommen dauerhafte Schmerzen in den Ellebogen- und Handgelenken sowie der gesamten Armmuskulatur. Seit ich Teufelskralle nehme kann ich wieder schlafen, weil es tatsächlich die Schmerzen deutlichst lindert. Bisher wurde mir Diclofenac retard 75 mg verschrieben, die nicht mehr halfen! Ich habe zwar immer noch Einschränkungen, aber damit kann ich leben.
22 von 22 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.08.2014
Seit ca. 2 Jahren nehme ich Teufelskralle und habe nun wieder volle Beweglichkeit im Schultergelenk erreicht. Ärztlicherseits wurde ausschließlich schmerzsymptomatisch behandelt und keinerlei Alternative angeboten. Ganz hervorragendes Produkt!!!
20 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.03.2008
Ich nehme Teufelskralle rathiopharm jetzt seit 3 Wochen und es ist eine spürbare Linderung eingetreten. Ich habe Arthrose in Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand. Sehr unangehm, da ich natürlich, wie die meisten Menschen, Rechtshänder bin. Da es ein pflanzliches Produkt ist, tritt die Linderung etwas später ein. Aber die Geduld hat sich gelohnt. So komme ich um eine OP herum. Fazit: Eine gute Alternative zur OP.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang