mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
KAMILLOSAN Konzentrat
Inhalt: 100 Milliliter, N1
Anbieter: MEDA Pharma GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Konzentrat
Grundpreis: 100 ml 9,29 €
Art.-Nr. (PZN): 565096
Wenn Sie KAMILLOSAN Konzentrat kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
KAMILLOSAN Konzentrat
Konzentrat
(25)
30 Milliliter 100 ml 16,30 € 5,40 €*
4,89 €
KAMILLOSAN Konzentrat
Konzentrat
(25)
100 Milliliter, N1 100 ml 9,29 € 11,70 €*
9,29 €
KAMILLOSAN Konzentrat
Konzentrat
(16)
250 Milliliter, N2 100 ml 6,40 € 21,75 €*
15,99 €
KAMILLOSAN Konzentrat
Konzentrat
(2)
1000 Milliliter 100 ml 4,80 € 65,87 €*
47,99 €

Beschreibung

Entzündungshemmend, krampflösend, wundheilungsverbessernd

Kaum eine Naturarznei hilft so zuverlässig und vielfältig wie Kamillosan. Auch in einer Zeit chemisch hergestellter Wirkstoffe hat die konzentrierte Kraft der einzigartigen Manzana-Kamille ihren festen Platz bei der Behandlung von Entzündungen.

Und das hat seine guten Gründe. Denn Kamillosan ist nebenwirkungsarm und so sanft, dass es auch in der Säuglingspflege eingesetzt werden kann.

Kamillosan wird als einziger Kamillenauszug aus der besonders wirkstoffreichen, patentierten Manzana-Kamille gewonnen. Sein spezielles Herstellungsverfahren garantiert einen gleich bleibend hohen Gehalt an Wirkstoffen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Anwendung bei Magen-Darm-Beschwerden, bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, bei katarrhalischen Erkrankungen der oberen Atemwege sowie zur äußerlichen Anwendung bei entzündlichen Hautveränderungen.
  • Das Arzneimittel wird angewendet
    • zur Inhalation bei entzündlichen Erkrankungen und Reizzuständen der Atemwege
    • als Zusatz für feuchte Umschläge, Spülungen oder Waschungen bei entzündlichen Haut- und Schleimhauterkrankungen einschließlich der Mundhöhle und des Zahnfleisches
    • als Zusatz zu Teil-, und Sitzbädern oder Spülungen bei Entzündungen im Analbereich und im Bereich der Geschlechtsorgane
    • zum Einnehmen bei krampfartigen und entzündlichen Erkrankungen im Magen-Darm-Bereich

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Arzneimittels ist erforderlich
    • Das Präparat soll wegen des Alkoholgehaltes bei Leberkranken, Epileptikern und Hirngeschädigten innerlich erst nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
    • Kamillenzubereitungen sind zur Anwendung als Darmspülung nicht geeignet. In Einzelfällen kann es zu allergischen Reaktionen bis hin zum allergischen Schock kommen. Auch wegen des Gehalts an Alkohol (Ethanol) sollte das Präparat nicht zur Darmspülung verwendet werden.
    • Im Augenbereich sollte das Arzneimittel wegen möglicher Reizerscheinungen nicht direkt angewendet werden.
    • Die inhalative Anwendung sollte ausschließlich mittels Wasserdampfinhalation erfolgen, nicht mit Kaltverneblern.
  • Kinder
    • Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern und Säuglingen liegen keine ausreichenden Untersuchungen vor.
    • Kinder unter 6 Jahren dürfen das Präparat nicht anwenden. Wegen des Alkoholgehalts des Arzneimittels ist besonders bei der innerlichen Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren auf die richtige Verdünnung zu achten.
    • Geben Sie das Präparat Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zum Inhalieren
  • Zur Mundspülung und zum Gurgeln
  • Für Umschläge, Waschungen und Spülungen
  • Für Sitz- und Teilbäder
  • Zur Einnahme

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach den Anweisungen an. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Zum Inhalieren:
    • 20 ml Konzentrat auf ca. 1 Liter heißes Wasser 1 bis mehrmals täglich, bei Anwendung eines Inhalators 20 ml auf eine Inhalator-Topffüllung 1 bis mehrmals täglich 10 Minuten inhalieren.
  • Zur Mundspülung und zum Gurgeln:
    • 5 ml auf 1 Glas (100 ml) warmen Wassers 3-mal oder mehrmals täglich je nach Bedarf.
  • Für Umschläge, Waschungen und Spülungen:
    • 45 ml (1 1/2 Messbecher) auf 1 Liter Wasser 1 bis mehrmals täglich.
  • Für Sitz- und Teilbäder:
    • 30 ml (1 Messbecher) auf 1 Liter Wasser 1 bis mehrmals täglich.
  • Zur Einnahme:
    • Jeweils bis zu 4-mal täglich auf 1 Tasse (100 ml) warmes Wasser:
      • Kinder von 6 - 12 Jahren: 3 - 4 ml.
      • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: 5 ml.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung von des Präparates richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.
    • Das Präparat kann prinzipiell bis zum Abklingen der Beschwerden angewendet werden.
    • Bei fehlender Besserung innerhalb von 7 Tagen oder periodisch wiederkehrenden Beschwerden, bei großflächigen Entzündungen oder eitrig belegten Hautveränderungen sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten:
    • Im Zusammenhang mit der Anwendung des Arzneimittels ist kein Fall einer Überdosierung berichtet worden.
    • Wenn es bei Ihnen zu Beschwerden kommt, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben:
    • Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben. Fahren Sie mit der Behandlung wie verordnet oder wie hier beschrieben fort.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Kamille und andere Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile des Präparates sind
  • Nicht zur Einnahme, Mundspülung und Inhalation bei Alkoholkrankheit.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Aus der verbreiteten Anwendung von Kamille als Lebensmittel und Arzneimittel haben sich bisher keine Anhaltspunkte für Risiken in Schwangerschaft und Stillzeit ergeben.
  • Das Arzneimittel sollte wegen des Alkoholgehaltes in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  • Stillzeit
    • Wenden Sie das Präparat während der Stillzeit nicht im Bereich der Brustwarzen an.
  • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln, Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
  • Überempfindlichkeitsreaktionen sind möglich, auch bei Personen mit Überempfindlichkeit gegen andere Pflanzen aus der Familie der Kompositen (Korbblütler, z.B. Beifuß, Schafgarbe, Arnika, Chrysantheme, Margerite) wegen so genannter Kreuzreaktionen.
  • Bei Schleimhautkontakt wurde über schwere allergische Reaktionen (Atemnot, Gesichtsschwellung, Kreislaufkollaps, allergischer Schock), insbesondere bei nicht sachgerechter Anwendung von flüssigen Kamillenzubereitungen, berichtet.
  • Die Häufigkeit ist auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Bei Auftreten entsprechender Anzeichen wie z.B. Hautrötung, ggf. verbunden mit Juckreiz, beenden Sie bitte die Anwendung des Arzneimittels und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Durch den Alkoholgehalt in dem Arzneimittel kann die Wirkung anderer Arzneimittel beeinträchtigt oder verstärkt werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff Kamillenblüten Extrakt, (1:4-4,5), Auszugsmittel: Ethanol 38,5% (m/m) 989.1mg
Wirkstoff Kamillenblütenöl 1.9mg
Hilfsstoff Ethanol +
Hilfsstoff PEG (30-50) Rizinusöl +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


altbewährets Hausmittel..

7 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
123Cassandra schreibt am 26.05.2016
...das schon meine Mutter zu schätzen wusste. Umschläge, Sitzbäder, Mundspülungen oder als Aufguss um die Raumluft zu verbessern... überall fand und findet Kamillosan seine Anwendug.

super bei Piercings

7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 11.06.2014
Mir wurde das Produkt von einer Freundin empfohlen für entzündete Piercings. Davor habe ich Wasserstoffperoxid verwendet, was ziemlich aggressiv ist. Kamillosan ist sehr sanft und brennt nicht. Ich trage das Konzentrat unverdünnt mit einem Wattestächen rund um das Piercing auf und es tritt sofort eine beruhigende Wirkung ein. Kann ich nur weiter empfehlen.

Topp für alle Lebenslagen!!!

6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 24.01.2010
Benutze das Konzentrat gerade einmal täglich unverdünnt als "Gesichtswasser" gegen meine Akne auf Gesicht, Dekoltee und Rücken und ich bin erstaunt wie gut es hilft. Die Mitesser sind fast augenblicklich sehr viel weniger geworden und die entzündungen heilen besser ab. Zudem habe ich es mit meinem Shampoo gemischt da ich eine sehr gereizte Kopfhaut habe und auch hier hat es mir quasi sofort linderung verschafft...find ich suuuper!!! Ausprobieren!!!

Kamillosan

6 von 6 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Brummet schreibt am 17.05.2007
Meine Frau hat eine wunde Zehe mit Kamillosan behandelt. Dadurch wurde der Heilungsverlauf positiv beeinflusst und beschleunigt. Kamillosan sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Inhalieren

4 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.03.2016
Da ich seit Jahren regelmäßig Probleme mit den Nasen-Nebenhöhlen habe, habe ich nun das Kamillosan zum Inhalieren bestellt. Abwechselnd benutze ich Nasenspühlsalz und das Kamillosan. Seit dem habe ich nicht mehr so starke Kopf- und Ohrenschmerzen. Da es für viele andere Sachen ebenso geeignet und hilfreich ist, sollte das in der Hausapotheke nicht fehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "K" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang