versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
MASTODYNON Mischung
Inhalt: 100 Milliliter, N2
Anbieter: Bionorica SE
Darreichungsform: Mischung
Grundpreis: 1 l 237,90 €
Art.-Nr. (PZN): 7429611

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
MASTODYNON Mischung
Mischung
(11)
50 Milliliter, N1 1 l 319,80 € 17,18 €*
15,99 €
MASTODYNON Mischung
Mischung
(11)
100 Milliliter, N2 1 l 237,90 € 30,67 €*
23,79 €

Beschreibung

Bei Spannungs- und Schwellungsgefühlen durch die Periode

An den Tagen vor der Periode leiden viele Frauen unter Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten. Das Beschwerdebild wird von Medizinern auch Mastodynie genannt. Ursache ist oft ein hormonelles Ungleichgewicht. Obwohl in den meisten Fällen ungefährlich, kann die Mastodynie die Lebensqualität der Betroffenen einschränken – und das jeden Monat wieder.

Das pflanzliche Präparat Mastodynon greift dank einer Wirkstoffkombination aus Keuschlamm (Mönchspfeffer), Alpenveilchen, Tigerlilie, Ignatiusbohne, blauem Hahnenfuß und Schwertlilie regulierend in das hormonelle Ungleichgewicht ein. Es setzt so an der Ursache der Symptome an, kann die Beschwerden wie Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten lindern und Zyklusstörungen regulieren.

 

Hinweis: Enthält 53 Vol.-% Alkohol.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel für die Frauenheilkunde.
  • Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören:
    • Beschwerden vor der Periodenblutung, wie z.B. Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie)
    • Beschwerden während der Periodenblutung und bei unregelmäßigen Periodenblutungen (Zyklusstörungen).
  • Bei anhaltenden, unklaren oder wiederkehrenden Beschwerden sollte ein/e Arzt/Ärztin aufgesucht werden, da es sich um eine Erkrankung handeln kann, die einer ärztlichen Behandlung bedürfen.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich:
    • Patientinnen, die einen östrogen-sensitiven bösartigen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, sollte das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.
    • Patientinnen sollten das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt gleichzeitig mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen einnehmen.
    • Wenn sich die Symptome während der Behandlung mit dem Arzneimittel verschlimmern, sollte ein Arzt aufgesucht oder ein Apotheker gefragt werden.
    • Patientinnen mit einer Erkrankung der Hypophyse in der Vorgeschichte sollten die Einnahme dieses Arzneimittels mit einem Arzt abklären.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:
    • Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Jeweils morgens und abends mit etwas Wasser verdünnt einnehmen.
  • Das Arzneimittel kann gegebenenfalls gleichzeitig mit anderen Flüssigkeiten eingenommen werden.

 

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Nehmen Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Erwachsene
      • Einzeldosis: 30 Tropfen
      • Tagesgesamtdosis: 2-mal täglich 30 Tropfen
  • Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten:
    • Es wurde kein Fall einer Überdosierung berichtet. Wenn sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Dieser kann über gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme vergessen haben:
    • Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

 

  • Wenn Sie die Einnahme abbrechen:
    • Ein Absetzen der Tabletten ist in der Regel unbedenklich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei:
    • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile sind.

 



Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Die Zeit der Schwangerschaft stellt kein Anwendungsgebiet für das Arzneimittel dar. Das Arzneimittel darf deshalb in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Die Anwendung des Arzneimttels während der Stillzeit wird nicht empfohlen, da im Tiermodell eine Verminderung der Milchproduktion beobachtet wurde.
  • Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Mögliche Nebenwirkungen:
    • Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (u.a. Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden (u.a Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Zyklusunregelmäßigkeiten können auftreten.
    • Über die Häufigkeit des Auftretens dieser möglichen Nebenwirkungen liegen keine Angaben vor.
    • Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion darf das Arzneimittel nicht nochmals eingenommen werden.
  • Hinweis: Bei der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung).
  • Gegenmaßnahmen:
    • Im Fall der oben genannten Nebenwirkungen sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:
    • Wechselwirkungen mit Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und Anti-Östrogenen können nicht ausgeschlossen werden.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Bei Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken:
    • Allgemeiner Hinweis: Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann durch allgemein schädigende Faktoren in der Lebensweise und durch Reiz- und Genussmittel (u.a. Kaffee) ungünstig beeinflusst werden.
  •  

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


auch bei geplanter Schwangerschaft

22 von 29 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.10.2009
Sobald wir Kinderwunsch hatten, hat sich meine Periode ständig verschoben und mein Eisprung war nicht mehr regelmäßg. Nach einem Monat Mastodynon kam alles auf homöopatische Weise ins Gleichgewicht und ich war schwanger. Masodynon hat meinen Kopf zur Ruhe gebracht und mich entspannt.

Super Produkt

22 von 24 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.10.2017
Ich habe öfter Brustschmerzen, in null Koma nichts wie weg-geblasen mit diesen Tropfen.Kann Sie nur wieder empfehlen. Mit meinen 66 Jahren nehme ich fast nur Naturmittel ein. Bei mir wirken diese sofort.

Schnelle pflanzliche Hilfe

20 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Antje Meier schreibt am 16.05.2008
Mir wurden die Tropfen von meiner Ärztin empfohlen, weil ich Schmerzen in der Brust hatte. Diese vergingen schon nach wenigen Einnahmetagen (2x tgl. 30 Tropfen). Ich werde meine Brust nochmals abtasten lassen, wenn die Flasche leer ist. Meine Schwester bekam diese Tropfen auch schon verschrieben und auch ihr haben sie sehr gut und nachhaltig geholfen.Preis-/Leistungsverhältnis meiner Ansicht nach gut bis sehr gut!

Zur Zyklusregulierung

14 von 15 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.03.2008
Wurde mir von meinem Frauenarzt zur Zyklusregulierung und PMS Beschwerden empfohlen. Dreimal am Tag 10 Tropfen in Wasser, daher einfache Einnahme. Nach ca. zwei Monaten Einnahme ist auch eine Besserung eingetreten.

Nur zu empfehlen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.03.2014
Ich leide seid langer Zeit unter STÄNDIGEN Brustschmerzen und habe dann diese Tropfen von meiner Ärztin verschrieben bekommen. Ich kann nur sagen, diese Tropfen sind mittlerweile mein bester Freund geworden. Die schmerzen sind zwar nicht weg, aber die Tropfen lindern unheimlich. Einfach super.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang