versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Micotar Mundgel 20mg/g
Inhalt: 20 Gramm, N2
Anbieter: Dermapharm AG Arzneimittel
Darreichungsform: Gel
Grundpreis: 1 kg 289,50 €
Art.-Nr. (PZN): 6191308
GTIN: 4250297401035

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Micotar Mundgel 20mg/g
Gel
(5)
20 Gramm, N2 1 kg 289,50 € 6,75 €*
5,79 €
Micotar Mundgel 20mg/g
Gel
(5)
40 Gramm, N3 1 kg 269,75 € 11,45 €*
10,79 €

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Pilzinfektionen mit Hefepilzen (Candida), wie:
  - Pilzinfektionen in der Mundhöhle (Mundsoor)
Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Bringen Sie das Arzneimittel mit einem sauberen Finger in die Mundhöhle ein und verteilen Sie es. Danach lassen Sie das Arzneimittel im Mund auf der Schleimhaut möglichst lange wirken und schlucken es dann herunter. Bei Säuglingen und Kleinkindern sollte das Gel nicht hinten im Hals aufgetragen werden. Die Anwendung sollte nach dem Essen erfolgen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 1-2 Wochen. Bei Kleinkindern unter 3 Jahren soll das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche angewendet werden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es Erbrechen und Durchfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Folgende Dosierungsempfehlungen werden gegeben - die Dosierung für Ihre spezielle Erkrankung besprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Säuglinge ab 4 Monaten und Kinder bis 2 Jahre1ml4-mal täglichverteilt über den Tag, nach der Mahlzeit
Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene2ml4-mal täglichverteilt über den Tag, nach der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge in den ersten 3 Lebensmonaten: Das Arzneimittel darf nur nach Rücksprache mit einem Arzt oder unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Erbrechen
  - Mundtrockenheit
  - Zurückfließen von Mageninhalt (gastral-ösophageale Regurgitation)
  - Durchfälle, vor allem nach längerer Anwendung
- Geschmacksstörungen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 8 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Clotrimazol)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff greift in den Stoffwechsel der Pilze ein, es kommt zu vielen Schäden in der Struktur der Pilze. So wird z.B. die äußere Hülle, die sog. Zellmembran der Pilze in ihrem Aufbau verändert. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Gel.

Wirkstoff Miconazol20mg
Hilfsstoff Polysorbat 20+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Kartoffelstärke+
Hilfsstoff Apfelsinen-Aroma+
Hilfsstoff DL-Limonen+
Hilfsstoff Linalool+
Hilfsstoff Citral+
Hilfsstoff Citronellol+
Hilfsstoff Geraniol+
Hilfsstoff Benzylalkohol0,003mg
Hilfsstoff (E)-Benzylcinnamat+
Hilfsstoff Kakao-Aroma+
Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V)8,8mg
Hilfsstoff Glycerol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Sehr empfehlenswertes Produkt

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.10.2013
Da uns unser Kinderarzt dieses Produkt bereits bei der letzten Erkrankung meiner Tochter an Mundsoor verschrieben hat und es ihr binnen weniger Tage geholfen hat den Mundsoor vollständig zu bekämpfen, haben wir uns entschieden, dieses Mal den Mundsoor ohne tagelanges Warten auf den Arzttermin in "Eigenregie" mit diesem Medikament zu bekämpfen - und das erfolgreich! Bei Bedarf greifen wir erneut zu diesem Medikament.

Sehr gut

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.11.2013
Wir haben es erfolgreich bei unserem Säugling benutzt. Es hat sehr gut angeschlagen und gab keinerlei Probleme. Unkompliziert und leicht aufzutragen ist es außerdem. Aus meiner Sicht: sehr empfehlenswert!

Hilft sehr gut

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.11.2015
Micotar hilft sehr gut. Wir haben es bei unserem Kind benutzt und es war erfolgreich., es funktioniert auch bei Erwachsenen. Micotar hat gut geholfen und gab keine Probleme. Sehr einfach aufzutragen, keine Nebenwirkungen . Aus meiner Sicht: sehr gut!

wirksam

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.11.2015
In Kombination mit der micotar creme für den Po. Nach einigen Tagen keine Symptome mehr. Beides komplett aufbrauchen. Nicht vergessen auch die stillende Mutter immer mit zu behandeln!

Sehr wirksam

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Natalie K. schreibt am 26.02.2023
Wenn das Immunsystem geschwächt ist, kann es leider schon mal vorkommen, dass man an Mundsoor leidet. Dieses Präparat ist dann für mich die beste Wahl. Hilft schnell und schmeckt sehr gut. Nur die Lösung mit der Tube finde ich persönlich nicht so toll, aber das wertet das Gel an sich auf keinen Fall ab. Sehr empfehlenswert.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang