mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Posterisan akut 50mg/g
Inhalt: 25 Gramm
Anbieter: DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH
Darreichungsform: Salbe
Grundpreis: 100 g 42,08 €
Art.-Nr. (PZN): 4957864
Wenn Sie Posterisan akut 50mg/g kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Rektalsalbe mit Applikator

Posterisan akut mit dem Wirkstoff Lidocain hilft schnell bei Schmerzen und Juckreiz im Afterbereich wie sie vergrößerte Hämorrhoiden verursachen können.

Lidocain ist ein örtliches Betäubungsmittel (Lokalanästhetikum). Es hat einen festen Platz in der Therapie sowie vor lokalen chirurgischen Eingriffen und unangenehmen Untersuchungen.

Anwendung:

Sie können die Salbe (vor proktologischer Untersuchung) 2- bis 3-mal am Tag – maximal jedoch 3 Tage – dünn auf die zu behandelnde Haut und Schleimhaut auftragen, am besten morgens, abends und nach dem Stuhlgang. Für die rektale Anwendung liegt der Salbe ein Applikatior bei.

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Nachdem die Behandlung mit Posterisan akut abgeschlossen ist, empfehlen wir ihnen im Anschluss die Pflege mit Posterisan protect. Diese Salbe stellt eine ideale Prophylaxe in der beschwerdefreien Zeit dar, indem sie sich als Schutzmantel über die erkrankte Analregion legt. Durch ihre spezielle Konsistenz sorgt sie auch für spürbare Erleichterung, insbesondere beim Stuhlgang.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Schmerzen im Analbereich, kurzfristige Anwendung
- Juckreiz und Schmerzen im Analbereich, wie bei:
- Hämorrhoiden, leichte Formen
- Afterrisse (Analfissur)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel am After auf.
Oder: Bringen Sie das Arzneimittel in den After ein. Verwenden Sie dazu den Applikator. Zuvor entleeren Sie den Darm möglichst.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel sollte nicht länger als 3 Tage angewendet werden.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachseneeine ausreichende Menge2-3 mal täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Angaben vor. Ist das Arzneimittel rezeptfrei, befragen Sie hierzu auf alle Fälle Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 6 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Mittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetika wie Articain, Bupivacain, Lidocain, Mepivacain, Prilocain, Ropivacain)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff betäubt, allerdings nur örtlich begrenzt. Der Stoff verhindert, dass die Nerven Reize weiterleiten und macht dadurch unempfindlich gegen Schmerzen und betäubt den Juckreiz.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Salbe.

Wirkstoff Lidocain50mg
Hilfsstoff Cetylalkohol+
Hilfsstoff Macrogol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Hilft sofort, wenn man es ausreichend einwirken lädt!

78 von 93 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.11.2016
Das Produkt hilft wenn man es lange genug einwirken lädt! Das Leiden wegzaubern tut es leider nicht, man braucht Geduld bis es verheilt. Ein Tipp von meiner Hebamme, zum Abschwellen Nasen spray auf den After sprühen (ohne Mentol, Eukalyptus, Kortison o.ä.), hört sich seltsam an aber Hilft über die größte Krise, dann Posterisan akut auftragen einwirken lassen. Falls das gar nicht Hilft, noch einen Eiswürfel, in einen Einmalhandschuh/Finger stecken verknoten, abschneiden und zur Kühlung vor die geplagte Stelle legen! Gute Besserung an alle :-)

zuverlässige Wirkung

46 von 55 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.04.2016
Posterisan akut mit Lidocain hilft sehr schnell. Schon nach ein paar Stunden bemerkt man eine angenehme Verbesserung, nach ca. 2 Tagen ist es nochmals um einiges besser. Es ist daher eine wahre Erleichterung, wenn man weiß, wie man sich von den Beschwerden befreien kann.

teuer und schlecht

46 von 97 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Sven Rensch schreibt am 30.01.2011
Die Salbe hat alles nur noch schlimmer gemacht. Die Schmerzen haben sich nach Auftragen der Salbe massiv verstärkt. Ich habe die Salbe nach einer Stunde wieder entfernt, danach wurden die Schmerzen weniger. Ich kann nur raten: Finger Weg davon. Heute wird auf dem "rezeptfreien Markt" soviel Schund verkauft, nur damit sich Pharamindustrie und Apotheker die Taschen vollstopfen können. Möchte nicht wiswsen wieviele positive Berichte gefaked wurden

Reinster Alptraum !

43 von 59 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.07.2018
Ich hab die Salbe wegen akuten ABT Symptomen genommen. Die Salbe kaufte ich beim Notdienst und wendete sie sofort an. Ein reinster Alptraum ging los, da man sowieso schon genug Schmerzen hat was einen komplett Lahm legt, sorgte die Salbe dafür das ich Hitze wallungen, extremen Durchfall und Magenkrämpfe bekam und ein allgemeines angespanntes schlechtes Körper Gefühl. Das diese Salbe frei verkäuflich ist, versteh ich nicht. Reinstes Teufelszeug für so viel Geld ! Landete sofort im Müll! NIE WIEDER

Extremer Durchfall und Bauchkrämpfe

41 von 51 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.05.2018
Finger weg! Ich habe von der Anwendung mit Posterisan akut derartige Bauchkrämpfe und Durchfall bekommen, dass ich beim ersten mal garnicht glaube konnte, dass es einen direkten Zusammenhang mit der Salbe gab. Heute, Wochen später, bei erneuter Anwendung habe ich den Beweis, dass wirklich die Salbe daran Schuld ist. Ich bin entsetzt, dass so etwas überhaupt verkauft werden darf und habe inzwischen im Internet zig Einträge von Patienten mit gleichen Symptomen gefunden.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "P" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang