mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Vitamin D3 Hevert
Inhalt: 200 Stück
Anbieter: Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,06 €
Art.-Nr. (PZN): 9887387
Wenn Sie Vitamin D3 Hevert kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Vitamin D3 Hevert
Tabletten
(15)
50 Stück, N2 1 Stück 0,08 € 4,34 €*
3,82 €
Vitamin D3 Hevert
Tabletten
(51)
100 Stück, N3 1 Stück 0,06 € 7,54 €*
5,89 €
Vitamin D3 Hevert
Tabletten
(45)
200 Stück 1 Stück 0,06 € 14,48 €*
11,30 €

Beschreibung

Das Power-Vitamin für Knochen, Muskeln und Immunabwehr

Vitamin D3-Hevert enthält Vitamin D in der Dosierung 1000 IE pro Tablette. Die regelmäßige Einnahme kann den Körper konstant mit der erforderlichen Menge an Vitamin D versorgen und ermöglicht so das Funktionieren aller Stoffwechselvorgänge, die Vitamin D benötigen.

So können Mangelerscheinungen und ihren Folgen vorgebeugt werden. Zusammen mit einer kalziumreichen Ernährung kann Vitamin D3-Hevert für gesunde Knochen sorgen und eine poröse Knochenstruktur verhindern.

Vitamin D3-Hevert ist gut verträglich und auch für Säuglinge und Kleinkinder geeignet. Bereits 1 Tablette täglich kann einem Vitamin D-Mangel vorbeugen.

Video

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Für starke Knochen empfehlen wir die zusätzliche Einnahme von Calcium Sandoz Forte. Gemeinsam mit Vitamin D wird die Mineralisierung des Knochens optimal gefördert.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Vorbeugung gegen Rachitis
- Vorbeugung gegen Vitamin D-Mangel
- Osteoporose (Knochenschwund)

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Ältere Kinder und Erwachsene: Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Säuglinge und Kleinkinder: Lassen Sie das Arzneimittel auf einem Teelöffel in einer kleinen Menge Wasser zerfallen. Die aufgelöste Tablette kann dem Kind direkt in den Mund gegeben werden.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu erhöhten Kalziumwerten im Blut, erhöhter Kalziumausscheidung im Urin, zu Kalziumablagerungen in Gefäßen und im Gewebe, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopfschmerzen sowie zu Schläfrigkeit kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Vorbeugung gegen Rachitis:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Frühgeborene (Geburtsgewicht von 700 g - 1500 g)1 Tablette1-mal täglichzu der Mahlzeit
Frühgeborene (Geburtsgewicht über 1500 g)1/2 Tablette1-mal täglichzu der Mahlzeit
Kinder und Erwachsene1/2 Tablette1-mal täglichzu der Mahlzeit
Vorbeugung gegen Vitamin-D-Mangel:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder und Erwachsene1/2 Tablette1-mal täglichzu der Mahlzeit
Unterstützende Behandlung von Osteoporose:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichzu der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Erhöhte Kalziumwerte
- Erhöhte Kalziumausscheidung im Urin
- Erhöhte Vitamin D-Spiegel im Blut
- Nierensteine

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Neigung zur Bildung von Nierensteinen
- Gestörte Kalziumausscheidung
- Gestörte Phosphatausscheidung
- Eingeschränkte Beweglichkeit
- Sarkoidose (Boeck-Krankheit) (seltene, häufig vererbte Erkrankung, mit Bildung kleiner Gewebeknötchen, vor allem in der Lunge)
- Stoffwechselstörung (Pseudohypoparathyreoidismus)

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: In dieser Altersgruppe sollte das Arzneimittel nur bei bestimmten Anwendungsgebieten eingesetzt werden. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt oder Apotheker.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
  - im Dunkeln (z.B. im Umkarton)
aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Kuhmilch bzw. Rindereiweiß!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei Allergie gegen Erdnüsse und Soja.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff greift in der Proteinherstellung ein. Er löst die Bildung eines Proteins aus, welches Kalzium an sich bindet und an die Blutbahn abgibt. Auf diesem Wege wird der Blutkalziumspiegel erhöht, dieses Kalzium steht dann wiederum für den Knochenaufbau zur Verfügung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Colecalciferol0,025mg
entspricht Colecalciferol1000Internationale Einheiten
Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A+
Hilfsstoff DL-alpha-Tocopherol+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Sojaöl, partiell hydriert+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Natriumstearylfumarat+
Hilfsstoff Kollagen-Hydrolysat vom Rind+
Hilfsstoff Saccharose+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Gut, enthält aber Natriumaluminiumsilikat

43 von 48 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.10.2015
Medizinisch sicher einwandfrei. Allerdings muss bei einem Produkt, das über längere Zeiträume eingenommen werden nicht Natriumaluminiumsilikat enthalten sein. Daher deutliche Abzüge.

Vitamin D - eigentlich ein Hormon

24 von 27 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.11.2013
Das sogenannte Sonnenhormon wurde früher fälschlicherweise als Vitamin bezeichnet und hat sich seither so gehalten. Tatsächlich ist es aber ein lebenswichtiges Hormon, welches mir im Büro immer gefehlt hat. Fast jeder hat einen Vitamin D Mangel in Deutschland. Seit ich es einnehme geht es mir wieder viel besser. Kommt man zu wenig raus an die Luft bzw in die Sonne so fehlt dem Körper etwas wichtiges. Lange haben ich und die Ärzte nach den Ursachen meiner Tagesmüdigkeit und Schlafproblemen gesucht., aber auf einen Vitamin D Mangel kam keiner. Unverständlich... Mir hat es jedenfalls wirklich geholfen. Jeder sollte sich bei nicht erklärbarem Unwohlsein oder Ähnlichem auch mal Gedanken machen, ob er genug an der Sonne ist und ob vielleicht ein Mangel besteht.

Günstiger als die Konkurrenz

16 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 26.10.2014
Bei Einnahme von täglich einer halben Tablette sind für gerade mal 10 Euro der Bedarf für ein ganzes Jahr abgedeckt. Für mich als Vegetarierin, die generell auf Vitamin D achten sollten eine super Sache.

sehr hilfreich

15 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 26.04.2013
Gerade in so einem langen Winter und besonders für Senioren, die doch nicht so viel rauskommen wie jüngere Menschen, ganz wichtig und hilfreich für die Knochen.Früher in Kombination mit Kalzium, aber nach neueren Erkenntnissen lassen wir das mit dem Kalzium, aber Vitamin D unbedingt!

Vitamin D das Sonnenvitamin

14 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
A.Stürmer schreibt am 22.07.2015
Ich hatte einen extremen Vitamin D Mangel und seit ich Vitamin D einnehme geht es mir viel besser. Ich bin leistungsfähiger undauch vom Gemüt her geht es mir wesentllch besser.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang