mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Lasea
Inhalt: 56 Stück
Anbieter: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Darreichungsform: Weichkapseln
Grundpreis: 1 Stück 0,40 €
Art.-Nr. (PZN): 5489632

medpex Empfehlung
Wenn Sie Lasea kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Lasea
Weichkapseln
(29)
14 Stück 1 Stück 0,61 € 11,28 €*
8,59 €
Lasea
Weichkapseln
(32)
28 Stück 1 Stück 0,52 € 20,48 €*
14,49 €
Lasea
Weichkapseln
(151)
56 Stück 1 Stück 0,40 € 34,99 €*
22,49 €

Beschreibung

Lasea – pflanzliche Hilfe gegen ängstliche Unruhe

Menschen, die an gesteigerten Angstgefühlen und Unruhezuständen leiden, wünschen sich effektive Hilfe, um diese in den Griff zu bekommen. Viele Betroffene stehen aber einer medikamentösen Therapie skeptisch gegenüber, da sie bei der Einnahme von chemischen Präparaten unerwünschte Nebenwirkungen, Abhängigkeit und Gewöhnung befürchten.

Mit Lasea steht ein besonderes pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängstlicher Verstimmung zur Verfügung. Lasea braucht nur einmal täglich eingenommen zu werden.

Lasea kann zur Behandlung von ängstlicher Unruhe mit Symptomen wie innerer Anspannung, kreisenden Gedanken und daraus resultierenden Schlafstörungen bei erwachsenen Patienten, ab 18 Jahren, angewendet werden.

Patienten mit stark ausgeprägten Angststörungen, die bereits mit verschreibungspflichtigen chemisch-synthetischen Wirkstoffen behandelt werden, sollten die verordnete Therapie nicht ohne Rücksprache mit ihrem Arzt ändern oder Medikamente absetzen. Angststörungen bei Kindern und Jugendlichen gehören in die Hand spezialisierter Ärzte und sollten deshalb nicht in der Selbstmedikation mit Lasea behandelt werden.

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Nervöse Unruhe

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen oder Durchfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Kapsel1-mal täglichzum gleichen Zeitpunkt, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Aufstoßen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Sennesblätter oder -früchte!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Lavendel und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: winterharter Halbstrauch mit schmal-lanzettlich geformten graugrünen Blättern an aufrechten Zweigen, kleine violette röhrenförmige Blüten mit intensivem Duft stehen in ährenförmigen Blütenständen
  - Vorkommen: Mittelmeergebiet
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: ätherisches Öl (Linalool, Linalylacetat)
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte und Destillate der Blüten
Vor allem Linalool und Linalylacetat sollen für die beruhigende und krampflösende Wirkung von Lavendel verantwortlich sein. Zusätzlich hemmt Linalool das Wachstum einiger Keime.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Kapsel.

Wirkstoff Lavendelöl80mg
Hilfsstoff Gelatine polysuccinat+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Rapsöl, raffiniert+
Hilfsstoff Sorbitol+
Hilfsstoff Carminsäure, Aluminiumsalze+
Hilfsstoff Patentblau V, Aluminiumsalz+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
101 von 111 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.06.2013
Ich bin von der Wirkung von Lasea begeistert, jedoch hab ich im Beipackzettel unter sonstigen Bestandteilen das umstrittene Metall Aluminiumsalz E120 und E131 gelesen. Es gibt hierzu im Internet mehrere Berichte, die vor diesem Aluminiumsalz warnen. Es kann das zentrale Nervensystem schädigen und Alzheimer oder Demenz begünstigen.Quelle: http://www.kosmetik-check.de/themen2012_04.phpDies hätte ich von einem pflanzlichen Produkt nicht erwartet.
68 von 77 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.01.2011
Ich teste Lasea jetzt seit gut einer Woche. Bereits am zweiten Tag stellte sich eine absolute Besserung meiner Angstzustände ein. Auch meine allgemeine Gemütsverfassung ist kein Vergleich zu vorher. Für mich ein wahres Wundermittel auf pflanzlicher Basis. Das oft erwähnte Aufstoßen empfand ich nicht als unangenehm. Es war auch nach drei Tagen vorbei und tritt nur mehr dann auf, wenn ich Lasea auf nüchternen Magen einnehme - was man ja ohnehin eigentlich nicht tun soll. Ansonsten konnte ich keine Nebenwirkungen feststellen.Ich würde Lasea jederzeit weiterempfehlen und werde Lasea auch weiterhin einnehmen. Wäre ich früher auf dieses Medikament gestoßen hätte ich mir viele unerträgliche Tage erspart.
58 von 69 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ursula Büscher schreibt am 13.11.2014
Ich bin langjährige "Angstpatientin," d.h. in immer wiederkehrenden Angstphasen nahm ich Psychopharmaka über einen längeren Zeitraum ein, einschl. Bromazepame. Vor einigen Wochen bemerkte ich, dass wieder diese Unruhe begannn und somit auch die Angst vor der Angst.Aber Chemie will ich nicht schon wieder nehmen, also entschloss ich mich Lasea zu versuchen. Ich nehme nun seit ca. 2 Wochen Lasea morgens und Abends und bin höchst überrascht: Es geht mir zusehends besser, bin ruhiger und vor allem, auch Panikattacken sind gut im Griff. Die Beschwerden sind nicht vollständig behoben aber es ist schon wie ein kleines Wunder, ich gehe davon aus: noch 2-3- Wochen Einnahme von Lasea und alles ist wieder wie es sein sollte. Ich empfehle Lasea mit 100% Überzeugung!
55 von 61 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 30.07.2013
Ich bin ein kritischer Mensch. Habe, um eine innere Ruhe wieder zu erlangen viel ausprobiert und nehme nun seit mehreren Monaten NUR noch diese Produkt, der Preis ist selbst als Studentin für mich absolut gerechtfertigt. Ich wurde gelassener, gedanklich geordneter und selbstsicherer,wirklich - man spürt diese Effekte bereits nach einer Woche merklich.Ich kann das Produkt jedem weiterempfehlen, der sich gerade in einer schwierigen Konstellation diverser Umstände befindet, panisch ist, verzweifelt,hektisch,unausgeglichen,geschafft vom Alltag.Und dann als Langzeitanwendung.
40 von 43 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Karsten Müller schreibt am 20.06.2014
Ich verwende das Produkt seit einiger Zeit und kann es nur weiterempfehlen.Ich nehme eine am Morgen und eine am Abend.Ich bin ruhiger und ausgeglichener geworden und schlafe nun auch besser.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "L" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang