versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Sab simplex Suspension zum Einnehmen
Inhalt: 30 Milliliter, N1
Anbieter: EMRA-MED Arzneimittel GmbH
Darreichungsform: Suspension zum Einnehmen
Grundpreis: 1 l 293,00 €
Art.-Nr. (PZN): 4261163
Reimport

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Sab simplex Suspension zum Einnehmen
Suspension zum Einnehmen
(13)
30 Milliliter, N1 1 l 293,00 € 8,85 €*
8,79 €
Sab simplex Suspension zum Einnehmen
Suspension zum Einnehmen
(13)
4x30 Milliliter 1 l 223,25 € 30,52 €*
26,79 €

Beschreibung

Behandlung funktioneller Störungen des Magen-Darm-Traktes

Der Wirkstoff Simeticon ist ein oberflächenaktiver Stoff, der übermäßige Luft- und Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt auflöst.

Die Tropfen werden angewendet, als symptomatische Behandlung gasbedingter Magen-Darm-Beschwerden z. B. Blähungen und Völlegefühl.

Außerdem zur Vorbereitung von Untersuchungen im Bauchbereich, wie Röntgen oder Ultraschall, und zur Vorbereitung von Magen-Darm-Spiegelungen. Auch Spülmittelvergiftungen können mit mindestens 1 Teelöffel sab simplex therapiert werden.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, wie z.B. Blähungen
- Verstärkte Gasbildung nach Operationen
- Erleichterung bildgebender Untersuchungen im Bauchbereich
- Vergiftungen mit Spülmitteln

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich und verstärkte Gasbildung nach Operationen:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Neugeborene10 Tropfen (entspr. 0,4ml)4-mal täglich (maximal 1,6ml pro Tag)zu oder vor der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)
Säuglinge ab 4 Wochen bis 1 Jahr15 Tropfen (entspr. 0,6ml)6-mal täglich (maximal 3,6ml pro Tag)zu oder vor der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)
Kinder von 1-6 Jahren15 Tropfen (entspr. 0,6ml)23-mal täglich (maximal 14ml pro Tag)zu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
Kinder und Jugendliche von 6-18 Jahren20-30 Tropfen (entspr. 0,8-1,2ml)mehrmals täglichzu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
Erwachsene30-45 Tropfen (entspr. 1,2-1,8ml)mehrmals täglichzu oder nach der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 28 Tage verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft gegen Blähungen. Diese werden durch aufgestaute Gase im Magen-Darm-Trakt verursacht, die in Form eines feinen Schaums vorliegen. Der Wirkstoff fördert den Abgang der Gase, indem er diesen Schaum zerstört.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Tropfen = 25 Tropfen.

Wirkstoff Simeticon69,19mg
entspricht Dimeticon 35064mg
Hilfsstoff Carbomer 974 P+
Hilfsstoff Citronensäure monohydrat+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Natrium citrat+
Hilfsstoff Natriumbenzoat1mg
Hilfsstoff Natrium cyclamat+
Hilfsstoff Polyethylenglycol-x-stearylether+
Hilfsstoff Saccharin natrium+
Hilfsstoff Sorbinsäure+
Hilfsstoff Himbeer-Aroma, 60373, Haarmann & Reimer+
Hilfsstoff Vanille-Aroma 200817+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Teuer und gut jedoch Reimport!

3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.11.2016
Wir haben sab simplex aufgrund einer Empfehlung unserer Apotheke gekauft, dort wurde gesagt es würde auch die 3-Monats-Koliken verhindern wenn man es regelmäßig gibt. Bei uns bekommt unsere Tochter das Mittel wenn sie die Beinchen hochwirft und schreit dann scheint es zu helfen jedoch kann hier auch der Placeboeffekt eine Rolle spielen. Jetzt wo sie älter ist bekommt sie ihren Brei und da hilft das Mittel nicht wenn der Bauch drückt, das haben wir schon probiert. Für Säuglinge die viel Luft durch die Fläschchen schlucken ist es aber empfehlenswert. Fazit: Hilft ist teuer und ich muss noch sagen ein Reimport sollte deutlich günstiger sein!

Sab simplex

2 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 12.04.2008
Durch eine Lähmung im unteren Wirbelsäulenbereich hat meine Frau Verdauungsprobleme, die u. a. mit Luftbildung im Magen zusammenhängen. Nach einer Darmoperation wurde sab simplex verordnet, was sich als sehr gut erwiesen hat. Es werden 3x täglich 30 Tropfen genommen und die Blähungen sind weg. Als Mittel für einen weichen Stuhl wird ein Zusatzprodukt genommen.

Luft im Bauch...

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.09.2007
Sab simplex ist der Klassiker bei Säuglingen, die zuviel Luft im Bauch haben. Einfach vor dem Füttern verabreichen oder mit in die Flasche geben. Die Luft im Bauch wird aufgelöst und man erspart dem Kleinen dann Bauchschmerzen.

hilft schnell und zuverlässig

2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.09.2012
Unsere Hebamme hat uns Sab Simplex empfohlen, so dass die Blähungen gelindert werden. Und wir stellten fest, dass es wunderbar wirkt, einfach anzuwenden ist und können es daher nur empfehlen.

Bauchweh durch Luft bedingt

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.03.2014
Saab Simplex ist seit Jahren in unserer Hausapotheke vorhanden. Da ich leider sehr stark auf unterschiedliches Essen und Zubereitungsformen reagiere, ist Saab Simplex seit Jahren in unserer Hausapotheke vorhanden. Es löst die Luft, lindert die Bauchschmerzen und dadurch bedingten Krämpfe. Sehr empfehlenswert!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang