Tardyferon Depot-Eisen(II)-sulfat 80mg
Inhalt: 20 Stück, N1
Anbieter: Pierre Fabre Pharma GmbH
Darreichungsform: Retard-Tabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,25 €
Art.-Nr. (PZN): 2494029

Wenn Sie Tardyferon Depot-Eisen(II)-sulfat 80mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Tardyferon Depot-Eisen(II)-sulfat 80mg
Retard-Tabletten
(4)
20 Stück, N1 1 Stück 0,25 € 5,66 €*
4,99 €
Tardyferon Depot-Eisen(II)-sulfat 80mg
Retard-Tabletten
(10)
50 Stück, N2 1 Stück 0,20 € 12,52 €*
9,99 €
Tardyferon Depot-Eisen(II)-sulfat 80mg
Retard-Tabletten
(7)
100 Stück, N3 1 Stück 0,18 € 22,74 €*
17,99 €

Beschreibung

Eisenpräparat mit blutbildender Wirkung

Zur Therapie von Eisenmangelzuständen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Eisenmangel

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden.

Überdosierung?
Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene1 Tablette1-mal täglichmorgens, vor oder zu den Mahlzeiten
Bei schweren Formen:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene1 Tablette1-2-mal täglichmorgens und abends, vor oder zu den Mahlzeiten

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.:
  - Sideroachrestische Anämie
  - Thalassämie
  - Bleianämie
- Hämochromatose (Eisenüberladung)
- hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen)

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Magenschleimhautentzündung
- Geschwüre im Verdauungstrakt
- Entzündliche Darmerkrankungen, wie:
  - Colitis ulcerosa
  - Morbus Crohn

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 10 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Bauchschmerzen
  - Übelkeit
  - Erbrechen
  - Appetitlosigkeit
  - Durchfälle
  - Verstopfung
- Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden.
- Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Eisen(II)-sulfat, getrocknetes247,25mg
entspricht Eisen(II)-Ion80mg
Hilfsstoff Maltodextrin+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ B)+
Hilfsstoff Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Triethylcitrat+
Hilfsstoff Glycerol dibehenat+
Hilfsstoff Sepifilm LP 010+
entspricht Hypromellose+
entspricht Cellulose, mikrokristalline+
entspricht Stearinsäure+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxidhydrat, gelb+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxid, rot+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

7 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.01.2013
Ich habe das Produkt wegen eines niedrigen Eisenwerts in der Schwangerschaft verschrieben bekommen.Die intensiv pinkfarbenen Tabletten lassen sich von der Größe her recht leicht schlucken, am besten mit Orangensaft, dann unterstützt Vitamin C die Eisenaufnahme. Ich finde Tardyferon besser bekömmlich als andere Eisenpräparate, mit denen ich nach Blutspenden Erfahrungen gesammelt habe. Verstopfung hält sich im Rahmen, auch Bauchschmerzen bekomme ich nicht, obwohl ich sie auf nüchternen Magen nehme. Das war bei anderen Produkten immer der Fall, spätestens nach ca. 5 Tabeletten. Eine 20er-Packung habe ich nun bereits eingenommen und es sind keine Nebenwirkungen erkennbar.
6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.03.2013
Da immer wieder unter Eisenmangel leide, beim letzten mal an der untersten Grenze, hat mir der Arzt diese Tabletten empfohlen. Anders wie andere Eisentabeltten, vertrage ich diese auch ohne starke Bauchschmerzen, besser ist es jedoch Sie um die Mittagszeit zu nehmen und nicht auf leeren Magen. Nach wenigen Wochen, fühlte ich mich wieder fit und lebendiger. Ein Zeichen dafür, dass mein Eisenwert wieder gestiegen war. Die Blutergebnisse zeigten auch ein super Ergebnis. Also zu empfehlen ;o)
1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.11.2016
Nachdem mein Hausarzt einen Eisenmangel diagnostiziert hat, bin ich auf die Suche nach einem gut verträglichen und schnell wirkenden Produkt gegangen. Von einer Kollegin wurde mir dieses Präparat empfohlen, ich nehme es täglich nach dem Aufstehen auf nüchternem Magen ein. Die Tabletten lassen sich sehr gut schlucken, sind gut verträglich - und das Beste ist, dass ich schon nach ein paar Tagen eine spürbare Verbesserung meines Allgemeinbefindens feststellen konnte.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.02.2017
Musste leider schon sehr oft Eisenpräparate aufgrund von Eisenmangel nehmen. Lange Zeit habe ich mich mit Kapseln gequält und sehr unter Verdauungsstörungen gelitten. Deit sem ich diese Tabletten verschrieben bekommen habe, geht es mir damit sehr viel besser

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang