versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Gingium 120mg
Inhalt: 120 Stück, N3
Anbieter: Hexal AG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,43 €
Art.-Nr. (PZN): 14171188

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Gingium 120mg
Filmtabletten
(14)
30 Stück, N1 1 Stück 0,58 € 28,86 €*
17,50 €
Gingium 120mg
Filmtabletten
(14)
60 Stück, N2 1 Stück 0,46 € 53,03 €*
27,83 €
Gingium 120mg
Filmtabletten
(14)
120 Stück, N3 1 Stück 0,43 € 96,89 €*
51,45 €

Beschreibung

Bei geistigen Leistungseinbußen und zur Förderung der Durchblutung

Gingium 120 mg wird eingesetzt zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Das Präparat enthält den pflanzlich wirksamen Spezialextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern und wird zur Behandlung von Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen im Rahmen eines dementiellen Syndroms angewendet. Es unterstützt bei den Hauptbeschwerden wie:

  • Gedächtnisstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Niedergeschlagenheit
  • Schwindel
  • Ohrensausen (Ohrgeräusche/Pfeifen im Ohr)
  • Kopfschmerzen

Gingium 120 mg verbessert das Gedächtnis und die Konzentration bei nachlassender geistiger Leistungsfähigkeit (dementielles Syndrom). Zudem unterstützt Gingium 120 mg die Behandlung von Tinnitus infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen. 

Eine Filmtablette enthält 120 mg Trockenextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern.

Hinweis

Einnahmehinweis:

Ginkgo-haltige Produkte sollten während einer Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Medikamenten nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Apotheker-Tipp

Bild des medpex-Apotheker Bernhard-Georg
Bernhard-Georg
Apotheker im medpex-Team
Bei Konzentrationsstörungen und reduzierter geistiger und körperlicher Leistungsfähigkeit kann die zusätzliche Einnahme von Vitamin B12  zur Stärkung des Allgemeinbefindens sinnvoll sein. Gerade Menschen in höherem Lebensalter, Vegetarier, Veganer, Diabetiker etc. haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin B12.  Hier empfehlen wir eine Aufbaukur mit den Trinkfläschchen von Vitasprint. Darin sind außer Vitamin B12 auch die Aminosäuren Phosphonoserin und Glutamin enthalten, die ebenfalls wichtig für einen gesunden Nerven-, Gehirn- und Zellstoffwechsel sind.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Leistungsstörungen durch Veränderungen im Gehirn (Demenz), wie:
  - Gedächtnisstörungen
  - Konzentrationsschwäche
  - depressive Verstimmung
  - Ohrensausen
  - Kopfschmerzen
- Durchblutungsstörungen, vor allem der Arme und der Beine (periphere arterielle Verschlusskrankheit)
- Schwindel
- Tinnitus (Ohrgeräusche), zur unterstützenden Behandlung
Vor der Behandlung mit diesem Arzneimittel sollte eine Untersuchung durch Ihren Arzt erfolgen.
Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie plötzliche Schwerhörigkeit oder Hörverlust auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Bei der Einnahme sollten Sie aufrecht stehen oder sitzen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Monate anwenden. Allgemeine Behandlungsdauer: Dementielles Syndrom: mindestens 8 Wochen, Durchblutungsstörungen: mindestens 6 Wochen, Schwindel: 6-8 Wochen, Tinnitus 3-6 Monate.

Überdosierung?
Überdosierungserscheinungen sind derzeit nicht bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Bei Dementiellem Syndrom:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-2 mal täglichmorgens und evtl. abends, unabhängig von der Mahlzeit
Bei Durchblutungsstörungen (periphere arterielle Verschlusskrankheit):
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichmorgens, unabhängig von der Mahlzeit
Bei Schwindel und Tinnitus:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichmorgens, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Erhöhte Blutungsneigung
- Epilepsie

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Kopfschmerzen
- Schwindelgefühl, sowie Verstärkung bereits bestehender Schwindelbeschwerden
- Magen-Darm-Beschwerden
- Durchfall
- Bauchschmerzen
- Übelkeit
- Erbrechen

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Ginkgo und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: stattlicher, zweihäusiger Baum mit charakteristisch fächerförmigen, parallelnervigen Blättern, die im Herbst goldgelb leuchten; die weiblichen Zapfen riechen unangenehm nach Buttersäure
  - Vorkommen: China, Japan, Korea
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Ginkgolide, Bilobalid, Flavonoide
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der getrockneten Blätter
Extrakte von Ginkgo verbessern die Fließeigenschaft des Blutes und fördern die Gehirndurchblutung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Broteinheiten: 0,04

Wirkstoff Ginkgoblätter-Trockenextrakt, extrahiert mit Aceton-Wasser (35-67:1)120mg
entspricht Ginkgo-Flavonglycoside29,4mg
entspricht Ginkgolid A-Ginkgolid B-Ginkgolid C (x:y:z)3,36-4,08 mg
entspricht Bilobalid3,12-3,84 mg
entspricht Ginkgolsäurenhöchstens 0,6Mikrogramm
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Glucose-Lösung+
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Magnesium stearat (pflanzlich)+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxidhydrat, schwarz+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Gingium 120mg

136 von 177 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Bärbel K. schreibt am 04.09.2019
Das Gingium 120 mg ist ein gut verträgliches Mittel. Ich nehme es ca. 4 Mon. Meine Beschwerden haben sich schon gebessert. Ich kann das Medikament weiterempfehlen.

Gute Wirkung

86 von 99 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Melanie K. schreibt am 14.10.2020
Ich kaufe das Produkt für meine Eltern und sie spüren eine deutliche Verbesserung ihrer Konzentrationsleistung, sie vergessen nicht mehr soviel, nehmen das Produkt durchgehend seit ca. 1 Jahr

Bin sehr zufrieden.

62 von 72 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Gabriele M. schreibt am 26.05.2021
Ich nehme das Produkt wegen meinem Tinitus , habe es längere Zeit ausgesetzt und einmal ein anderes , billigeres versucht es zeigte keine Wirkung und ich bleibe jetzt diesem Produkt nun treu es ist ein sehr gutes Produkt , mir hilft es sehr.

Wirkt ausgleichend und stabilisierend

51 von 65 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Tageslicht schreibt am 18.08.2021
Dieses Produkt bestellte ich für meine Mutter. Sie bekam es vor einiger Zeit mal von einem Arzt empfohlen, u.a. gegen gelegentliche Schwindelgefühle. Seit meine Mutter es nimmt, fühlt sie sich ausgeglichener und sicherer in Bezug auf eventuelle Schwindelgefühle. Es ist offensichtlich ein empfehlenswertes Mittel, welches sanft, aber doch deutlich wirkt. Bestimmt werden wir Gingium wieder bestellen.

Top Produkt

50 von 65 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Michael G. schreibt am 11.04.2021
Ja im Alter geht's los und wir haben uns das Produkt besorgt und bei Leistungseinbußen und zur Förderung der Durchblutung Gingium 120 mg eingesetzt zur symptomatischen Behandlung von hirnorganisch bedingten geistigen Leistungseinbußen. Das Präparat enthält den pflanzlich wirksamen Spezialextrakt aus Ginkgo-biloba-Blättern .Fazit ist Topp !!!!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "G" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang