mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Tyrosur Wundheilgel
Inhalt: 5 Gramm, N1
Anbieter: Engelhard Arzneimittel
Darreichungsform: Gel
Grundpreis: 100 g 99,80 €
Art.-Nr. (PZN): 12399929
Wenn Sie Tyrosur Wundheilgel kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Tyrosur Wundheilgel
Gel
(11)
5 Gramm, N1 100 g 99,80 € 5,97 €*
4,99 €
Tyrosur Wundheilgel
Gel
(6)
15 Gramm 100 g 55,27 € 9,97 €*
8,29 €
Tyrosur Wundheilgel
Gel
(5)
25 Gramm, N3 100 g 45,56 € 14,80 €*
11,39 €

Beschreibung

Gel mit atmungsaktiver Hydro-Gel Basis

Das Wundheilgel ist einsetzbar bei offenen, geschlossenen, trockenen sowie wenig nässenden Wunden. Tyrothricin bekämpft die häufigsten Erreger von Wundinfektionen.

Zudem wird die Wunde angenehm gekühlt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Bakterieninfektionen der Haut

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Die mit dem Arzneimittel behandelte(n) Stelle(n) können mit einem Verband bedeckt werden. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Alle Altersgruppeneine ausreichende Menge2-3 mal täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 3 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Lösungsmittel (z.B. Propylenglycol, E 477) können Hautreizungen hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff vernichtet schädliche Bakterien, Pilze und Viren, die die Haut oder die Schleimhaut in Mund und Rachen besiedeln. Die Substanz lagert sich in die Zellwand der Erreger und frisst unter anderem Löcher in die äußere Schutzhülle der Keime. Auf diese Weise strömen überlebenswichtige Stoffe aus dem Zellinneren nach draußen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Gel.

Wirkstoff Tyrothricin1mg
Hilfsstoff Cetylpyridinium chlorid-1-Wasser+
Hilfsstoff Propylenglycol+
Hilfsstoff Ethanol 96% (V/V)+
Hilfsstoff Carbomer 980+
Hilfsstoff Trometamol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Das Beste

8 von 9 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.09.2017
Das Wundheilgel wurde mir von einer Ärztin empfohlen, die es selbst oft einsetzt. Nun bin auch ich restlos begeistert davon. Sobald ich offene Wunden habe nutze ich dieses Gel. Selbst schlimmere und tiefe Wunden bessern sich bereits nach der ersten Anwendung. Ich verwende es bei Bedarf 1x täglich, am besten am Abend und mit einem kleinen Verband bzw. Pflaster abdecken. Für mich die beste und am schnellsten wirksame Wundsalbe.

Tolles Gel

7 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.06.2018
Ich habe das Mittel vom Apotheker um die Ecke empfohlen bekommen, weil ich einen komisch riechenden Bauchnabel hatte. 2 Tage und alles war wieder in Ordnung. Seitdem habe ich das Gel immer zu hause.

Ich Empfehle

7 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Beata K. schreibt am 02.07.2018
Dieses Wundgel sollte in keinem Haushalt fehlen. Es wirkt schnell gegen Entzündungen und Herpes. 1-2 mal täglich aufgetragen lässt es den Schmerz schnell vergessen.

Hilft bei Wundheilung

7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Kardelke K. schreibt am 18.01.2019
Ich nehme Tyrosur Gel schon seit Jahren. Bei Wunden, die nicht heilen wollen, oder die sich an einer unangenehmen Stelle, z. B. Nagelbett befinden. Ein bisschen Tyrosur Gel auf ein Pflaster und dieses auf die Wunde kleben. Schon nach kurzer Zeit verschwindet der Schmerz. Dieses 3 bis 4 mal wiederholt und die Wunde ist zu. Außerdem hilft es mir bei Herpesbläschen. Dann aber ohne Pflaster.

Prima bei Herpes

6 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.03.2018
Nachdem mir die Salbe als Geheimtipp gegen Herpes empfohlen wurde, dachte ich dass ich es bei den nächsten Anzeichen von Herpes testen muss und ich bin ehrlich gesagt sehr überrascht! Im Gegensatz zu anderen Herpessalben bildet sich bei dieser kaum Kruste, meiner Meinung nach trocknet sie eher aus. Auch was das unangenehme Brennen betrifft, kann ich nur sagen dass dies umgehend nach Auftragen nachlässt.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "T" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang