Mirfulan Salbenspray N
Inhalt: 125 Milliliter, N3
Anbieter: Recordati Pharma GmbH
Darreichungsform: Spray
Grundpreis: 100 ml 6,07 €
Art.-Nr. (PZN): 3839878

Wenn Sie Mirfulan Salbenspray N kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Unterstützt die Wundheilung

Das Salbenspray wird traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel zur Unterstützung der Wundheilung.

Dabei hat Bisabol, eine Wirksubstanz aus der Kamillenblüte, eine desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung, unterstützt von der Hamamelisrinde, die in der Salbe als Hilfsstoff enthalten ist. Harnstoff mildert unangenehmen Juckreiz.

Mirfulan fördert so den Heilungsprozess bei nicht stark infizierten Hautschäden. Der Regenerationsprozess wird unterstützt, und die Haut gleichzeitig geschützt und gepflegt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Traditionell angewendet als mild wirkendes Arzneimittel zur Unterstützung der Wundheilung
Diese Angabe beruht ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung.

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Sprühen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht über längere Zeiträume anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 2 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Mengeein- bis mehrmals täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Infektionen der Haut

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Das Arzneimittel sollte nicht auf die Brust aufgetragen werden.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Hautrötung
- Kontaktdermatitis (Allergische Hautreaktionen, die erst bei wiederholter Anwendung auftreten)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Antioxidantien (z.B. Butylhydroxyanisol, Butylhydroxytoluol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und Schleimhäute hervorrufen.
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Wollwachsalkohole (z. B. Wollwachs, Lanolin) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann. Wie die einzelnen Inhaltsstoffe wirken, konnte bislang in wissenschaftlichen Studien nicht nachgewiesen werden.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Spray.

Wirkstoff Zinkoxid104mg
Wirkstoff Lebertran (Typ A)41,6mg
Wirkstoff Bisabolol0,208mg
Wirkstoff Retinol, ölige Lösung0,196mg
entspricht Retinol palmitat332,8Internationale Einheiten
Wirkstoff Colecalciferol, ölige Lösungen0,0832mg
entspricht Colecalciferol83,2Internationale Einheiten
Hilfsstoff 2,6-Di-tert-butyl-4-methylphenol-L-(+)-6-O-Palmitoylascorbinsäure-Citronensäure-1-Wasser-Glycerolmonostearat-Propylenglycol (10:5:2,5:5:27,5) (G/G)+
Hilfsstoff Wollwachsalkoholsalbe+
entspricht Cetylstearylalkohol+
Hilfsstoff Vaselin, weißes+
Hilfsstoff Paraffin, dünnflüssiges+
Hilfsstoff Dermasafe Dolcenta+
Hilfsstoff Butan+
Hilfsstoff Propan+
Hilfsstoff Isobutan+
Hilfsstoff Butylhydroxyanisol+
Hilfsstoff Butylhydroxytoluol+
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettige+
Hilfsstoff DL-alpha-Tocopherol+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
17 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.01.2007
nun habe ich das erste mal es als Spray für den wunden Po meiner tochter versucht. Ist sehr sparsam in der Anwendung und ich finde es angenehmer, als die Creme an den Händen zu haben. Würde es immer wieder nehmen.
8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Bienchen85 schreibt am 25.08.2011
da mein sohn schnell einen wunden po bekommt, haben wir immer zinkhaltige creme daheim, leider liegt unser kleiner beim eincremen nicht still, da entdeckte ich mirfulan als spray.es ist schnell anzuwenden und man reibt oder drückt nicht unnötig auf den roten stellen rum.im gegensatz zu der tube riecht das spray angenehmer und der kleine lacht wenn der kühle sprühstoß an die haut kommt. das einzige manko an der sache ist, das dass spray nicht nur auf haut sondern zum teil auch auf das umfeld nebelt, was schade ist, wenn die klamotten was davon abbekommen.
5 von 6 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.11.2012
Ich habe den Tipp von einem Apotheker bekommen, als ich mich über die Windeldermatitis unserer Maus unterhalten habe...ganz tolle Sache! Das Spray steht jetzt in der Krippe bei ihren Wickelsachen und die Erzieherinnen sind begeistert: schnelles, effizientes Eincremen, ohne die Creme an den Fingern zu haben. Unbedingte Kaufempfehlung! Achja und die Windeldermatitis ist Vergangenheit :)
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Melanie Baumeister schreibt am 18.04.2015
Ich halte meine Bewertung mal kurz: Es ist Mirfulan- die beste Salbe schlechthin bei wunden Babypopos. An dem Spray gefällt mir nicht a) der Gestank- wie Schneespray b) blättert es ab wenn man auch nur ein Tickchen zu lang auf der Stelle sprüht. Ich dachte für unterwegs wäre das optimal, ich würde aber die herkömmliche Salbe empfehlen. Selbst werde ich auch nur noch diese kaufe. Tube ist ergiebiger, günstiger und stinkt nicht.
3 von 3 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.05.2011
Zuerst hatte ich gegen wunde Stellen immer Cremes oder Salben genommen, Der Nachteil: Das ständige Händeputzen! Gerade die Cremes mit Zink führen ja zu einem hellen Schmierfilm auf den Händen, der ausgiebig mit Seife behandelt werden muss. Mit dem Spray kann man leichter und öfters am Tag arbeiten.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang