mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Carum carvi Kinderzäpfchen
Inhalt: 10x1 Gramm, N1
Anbieter: WALA Heilmittel GmbH
Darreichungsform: Kinder-Suppositorien
Grundpreis: 100 g 79,90 €
Art.-Nr. (PZN): 1448004
medpex Empfehlung
Wenn Sie Carum carvi Kinderzäpfchen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei Blähungen und Bauchkrämpfen

Bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und der Neigung zu Bauchkrämpfen, sowie damit verbundenen Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Hochwertige Substanzen aus der Natur, nach einem speziellen Verfahren verarbeitet. Die primären Herstellprozesse wie Ernte, Rhythmisieren und Potenzieren erfolgen in bewusster, schonender Handarbeit.

Anwendung:

Kindern zwischen 1 & 7 Jahren 1-3x täglich 1 Zäpfchen einführen.

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Wenn Kinder unter Blähungen leiden, sind die Carum Carvi Kinderzäpfchen das Mittel der Wahl. Um den Körper dabei zu unterstützen, die störende Luft abzulassen, empfehlen wir Ihnen eine Bauchmassage im Uhrzeigersinn mit der Windsalbe 2 %.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Anthroposophisches Arzneimittel zur Anwendung bei:
- Verdauungsstörung (Anthroposophie), sowie damit zusammenhängend Nervosität (Anthroposophie) und Schlafstörung (Anthroposophie)
- Blähung (Anthroposophie)
- Bauchkrämpfe (Anthroposophie)
Bei anhaltenden oder unklaren Beschwerden suchen Sie Ihren Arzt auf.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Führen Sie das Arzneimittel in den Enddarm ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Tritt nach 2-5 Tagen keine Besserung der Beschwerden ein sowie bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Säuglinge (ab 3 Monaten bis 1 Jahr)1/2 Zäpfchen1-3mal täglichbei Auftreten von Beschwerden
Kinder (ab 1-7 Jahren)1 Zäpfchen1-3mal täglichbei Auftreten von Beschwerden

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge unter 1 Jahr: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, wie z.B. Anis, Beifuß, Dill, Fenchel, Karotte, Koriander, Kümmel, Paprika, Petersilie, Sellerie und Tomaten!
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Es handelt sich um ein anthrophosophisches Arzneimittel. Langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das anthrophosophische Arzneimittel bei bestimmten Beschwerden helfen kann.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Zäpfchen.

Wirkstoff Atropa belladonna ex herba ferm 33a1mg
Wirkstoff Kümmel-Dickextrakt (1,8:1); Auszugsmittel: Wasser20mg
Wirkstoff Chamomilla e radice ferm 33c1mg
Wirkstoff Nicotiana tabacum ferm 33b1mg
entspricht Carum carvi comp.+
Hilfsstoff Glycerol+
Hilfsstoff Hartfett+
Hilfsstoff Bienenhonig+
Hilfsstoff Wachs, gelbes+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Zerkleinern noch in der Packung

35 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.11.2015
Guten Abend, am besten zerteilt man Zäpfchen wenn sie noch in der Packung sind. Einfach mit der Schere in der Mitte durchschneiden! Dann lässt es sich sehr gut teilen und man brauch nichts wegschmeißen! Schönen Abend

Nicht nur bei Blähungen

22 von 24 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.08.2017
Hilft meinem Sohn nicht nur bei Blähungen sondern auch immer dann, wenn der Stuhlgang mal etwas länger ausbleibt. Bisher hat er die Zäpfchen immer gut vertragen und es stellte sich schnell eine positive Wirkung ein.

Schnelle Wirkung

22 von 27 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
mamida schreibt am 13.11.2014
Mein Sohn hat mit 3 Monatskoliken zu kämpfen und wenn er die Zäpfchen bekommt geht es ihm sehr schnell besser. Er kann dann kräftig pupsen und meistens kann er auch gut "groß" machen.

Tip zum teilen des Zäpfchens

21 von 27 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.10.2015
kochendes Wasser in eine Tasse geben. Das Messer (ohne Zacken) ins Wasser legen, damit es heiß wird. Das oder die Zäpfchen einzeln auf ein Schneidebrett legen. Das Messer aus der Tasse nehmen und mit Küchenpapier oder Tuch trocknen. Danach das Zäpfchen mit einer sägenden Bewegung und wenig Druck zerteilen. Danach das Messer wieder in die Tasse legen. Wir zerteilen immer 5 Zäpfchen pro Arbeitsgang. Die 10 Hälften lassen wir dann kurz trocknen und legen sie anschließend in einen kleinen Behälter. So hat man bei Bedarf immer schnell Zugriff auf die Zäpfchen und das Zerbröseln beim Teilen kommt bei uns fast nicht vor.

sehr wirksam

18 von 19 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Julia R. schreibt am 24.03.2017
Unser Sohn litt in den ersten Monaten sehr an Blähungen und Bauchweh. Diese Zäpfchen haben ihm immer sehr schnell und zuverlässig geholfen. Zusätzlich haben wir immer noch Bauchmassagen mit Windsalbe gemacht. Das einzig negative an diesen Zäpfchen ist, dass man für Säuglinge nur 1/2 Zäpfchen verwenden darf. Es muss mit einem Messer langs zerteilt werden und das klappte bei uns meist nie besonders gut. Oft konnten wir also die "zweite Hälfte" davon nicht mehr verwenden, was bei dem recht hohen Preis sehr ärgerlich ist. Ansonsten sind sie jedoch sehr zu empfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang