CARUM CARVI Kinderzäpfchen
Inhalt: 10x1 Gramm, N1
Anbieter: WALA Heilmittel GmbH
Darreichungsform: Kinder-Suppositorien
Grundpreis: 100 g 69,90 €
Art.-Nr. (PZN): 1448004

medpex Empfehlung
Wenn Sie CARUM CARVI Kinderzäpfchen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Bei Blähungen und Bauchkrämpfen

Bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und der Neigung zu Bauchkrämpfen, sowie damit verbundenen Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Hochwertige Substanzen aus der Natur, nach einem speziellen Verfahren verarbeitet. Die primären Herstellprozesse wie Ernte, Rhythmisieren und Potenzieren erfolgen in bewusster, schonender Handarbeit.

Anwendung:

Säuglingen 1-3x täglich ½ Zäpfchen einführen. Ein Zäpfchen lässt sich mit einem angewärmten Messer der Länge nach in zwei gleich große Hälften teilen. Kindern unter 7 Jahren 1-3x täglich 1 Zäpfchen einführen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Anthroposophisches Arzneimittel.
  • Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.
  • Dazu gehören:
    • Harmonisierung der Empfindungsorganisation im Stoffwechselsystem bei Verdauungsschwäche mit Blähungen und Neigung zu Bauchkrämpfen sowie damit zusammenhängenden Unruhezuständen und Schlafstörungen.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
    • Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Zäpfchen in den Mastdarm einführen.
  • Ein Zäpfchen lässt sich mit einem angewärmten Messer vorsichtig der Länge nach in zwei gleich große Hälften teilen.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Soweit nicht anders verordnet, Säuglingen 1- bis 3-mal täglich 1/2 Zäpfchen in den Mastdarm einführen.
  • Kinder unter 7 Jahren: 1- bis 3-mal täglich 1 Zäpfchen in den Mastdarm einführen.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 1 Woche abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2-5 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen
    • Kamille oder andere Korbblütler
    • Kümmel oder andere Doldengewächse
    • Tollkirsche und andere Wirkstoffe
    • die sonstigen Bestandteile

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Sehr selten reagieren Neugeborene und Säuglinge bis zu 12 Wochen, Kinder, die unter Bronchialasthma leiden sowie Patienten mit Down-Syndrom empfindlich auf die Inhaltsstoffe der Tollkirsche (Atropa belladonna), so dass es vorübergehend zu einer Veränderung der Atemfrequenz oder verstärkter Müdigkeit kommen kann; das Präparat ist dann abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Keine bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff Atropa belladonna ex herba ferm 33a (hom./anthr.) D21mg
Wirkstoff Chamomilla e radice ferm 33c (hom./anthr.) Ø1mg
Wirkstoff Kümmelsamen-Dickextrakt (1,8:1); Auszugsmittel: Wassser 20mg
Wirkstoff Nicotiana tabacum ferm 33b (hom./anthr.) D41mg
entspricht Carum carvi comp. (hom./anthr.)
Hilfsstoff Bienenhonig +
Hilfsstoff Glycerol +
Hilfsstoff Hartfett +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
23 von 25 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.11.2015
Guten Abend, am besten zerteilt man Zäpfchen wenn sie noch in der Packung sind. Einfach mit der Schere in der Mitte durchschneiden! Dann lässt es sich sehr gut teilen und man brauch nichts wegschmeißen! Schönen Abend
15 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.10.2015
kochendes Wasser in eine Tasse geben. Das Messer (ohne Zacken) ins Wasser legen, damit es heiß wird. Das oder die Zäpfchen einzeln auf ein Schneidebrett legen. Das Messer aus der Tasse nehmen und mit Küchenpapier oder Tuch trocknen. Danach das Zäpfchen mit einer sägenden Bewegung und wenig Druck zerteilen. Danach das Messer wieder in die Tasse legen. Wir zerteilen immer 5 Zäpfchen pro Arbeitsgang. Die 10 Hälften lassen wir dann kurz trocknen und legen sie anschließend in einen kleinen Behälter. So hat man bei Bedarf immer schnell Zugriff auf die Zäpfchen und das Zerbröseln beim Teilen kommt bei uns fast nicht vor.
15 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
mamida schreibt am 13.11.2014
Mein Sohn hat mit 3 Monatskoliken zu kämpfen und wenn er die Zäpfchen bekommt geht es ihm sehr schnell besser. Er kann dann kräftig pupsen und meistens kann er auch gut "groß" machen.
13 von 14 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.03.2016
Unser Sohn liet unter den sog. 3 Monatskoliken. Es half kein Tee keine Massagen nichts. Dann haben wir diese Zäpfchen probiert und siehe da er hat geschlafen ohne Krämpfe. Ich kann es jeder Mama empfehlen diese wenigstens auszuprobieren.
8 von 8 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Starsba21 schreibt am 14.06.2014
Carum carvi Zäpfchen setzen wir bei unserer kleinen tochter immer bei verstopfungen ein. Es wirkt sehr schnell. Ungefähr nach 15 minuten sind die beschwerden behoben. Auch bei blähungen kommt es bei uns zum einsatz. E ht weiter zu empfehlen.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang