mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Klosterfrau Franzbranntwein Latschenkiefer
Inhalt: 400 Milliliter
Anbieter: MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Darreichungsform: Franzbranntwein
Grundpreis: 100 ml 1,92 €
Art.-Nr. (PZN): 5360826
GTIN: 4008617009382
Wenn Sie Klosterfrau Franzbranntwein Latschenkiefer kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Klosterfrau Franzbranntwein Latschenkiefer
Franzbranntwein
(2)
200 Milliliter 100 ml 2,24 € 4,49 €
Klosterfrau Franzbranntwein Latschenkiefer
Franzbranntwein
(5)
400 Milliliter 100 ml 1,92 € 7,69 €

Beschreibung

Spürbare Hilfe

Bei Muskelverspannungen und -schmerzen, Rücken- und Gelenkschmerzen, bei schweren, müden Beinen durch die gut verträgliche, hochwertige Heilpflanzen Kombination.

Schmerzlindernd dank der positiven Beeinflussung der Schmerzrezeptoren, durchblutungsfördernd durch seine Tiefenwirkung im betroffenen Gewebe, entspannend durch den wohltuenden Einfluss auf die Muskulatur.

Die bruchsichere Dosierflasche ist praktisch für unterwegs.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Durchblutungsstörungen der Haut
- Wundliegen, zur Vorbeugung
- Prellungen, unterstützende Behandlung
- Verstauchungen und Zerrungen, unterstützende Behandlung
- Muskelschmerzen, unterstützende Behandlung
- Gelenkschmerzen, unterstützende Behandlung

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Reiben Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) ein. Massieren Sie das Arzneimittel bis zur Trockne ein. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und offenen Hautstellen. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Sie richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Alle Altersgruppeneine ausreichende Mengeein- bis mehrmals täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Offene Wunden

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel kann unter Umständen einen Atemstillstand auslösen. Es darf deshalb bei dieser Altersgruppe nicht im Bereich des Gesichts, speziell der Nase aufgetragen werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Hautreizungen durch Austrocknen bei längerer Anwendung

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Franzbranntwein ist ein Alkohol-Wasser-Gemisch, das aus vergälltem Branntwein hergestellt wird. Als Zusätze sind Campher, Thymol und Fichten- oder Kiefernadelöl möglich. Das Alkohol-Wasser-Gemisch ist leicht flüchtig und entzieht der Umgebung Wärme. Auf der Haut eingerieben, wirkt Franzbranntwein kühlend, erfrischend und durchblutungsfördend.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Lösung.

Wirkstoff Campher, racemischer10mg
Wirkstoff Ethanol 96% (V/V)520,3mg
Hilfsstoff Latschenkiefernöl+
Hilfsstoff Zitronenöl+
Hilfsstoff Muskatnussöl, ätherisch+
Hilfsstoff Pfefferminzöl+
Hilfsstoff Rosmarinöl+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Gute Wahl

4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.05.2016
Ich kenne das Produkt noch von meinem Vater. Jetzt bin ich 70 Jahre alt und verwende es selbst als Vorsorge gegen Krämpfe. Auch zum Einschlafen hilft es mir sehr gut. Preis- Leistung ist sehr gut!

Spürbare Hilfe bei Muskelkater

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.08.2011
Ich verwende den Franzbranntwein häufig bei Muskelkater und Muskelverspannungen im Nacken.Mehrmals täglich reibe ich die schmerzenden Stellen damit ein.Die Wirkung stellt sich sehr schnell ein, so dass es mit dem Sport gleich weiter gehen kann...Ausserdem gefällt mir die bruchsichere Dosierflasche sehr gut da sie praktisch für unterwegs ist.Ich kann dieses Produkt uneingeschränkt weiter empfehlen.Auch der Preis ist akzeptabel. Da der Franzbranntwein sehr ergiebig ist kommt man mit 400ml recht lange hin.

Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis !

1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.07.2014
Ich habe das Produkt schon einige Male für meine Schwiegermutter, die bereits 85 Jahre alt ist , bestellt. Sie benutzt es jeden Abend und reibt damit ihre unruhigen Beine ein. Nachdem sie andere Produkte ausprobiert hatte mag sie jetzt nur noch dieses. Es hilft ihr sehr gut gegen ihre Schmerzen, kühlt angenehm und auch der Geruch gefällt ihr. Sie fährt sogar noch mit dem Fahrrad und ist noch sehr fit. Sie schwört auf diesen Fanzbrandwein !

Altbewährtes Mittel

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Bettina A. schreibt am 26.03.2019
Sehr bekanntes Mittel, für fast alle Altersgruppen, viele Anwendungsbereiche, immer gut, es zu Hause zu haben, auch zur täglichen Einreibung zum Erfrischen, bsp. Rückenbereich, sehr ergiebig und handliche Flasche..

Top Produkt

0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.10.2014
Klosterfrau Franzbrandwein wurde miir von Arbeitskolegen empfohlen. Hilft sehr schnell bei Muskelverspannung und Gelenkschmerzen. Ich würde es weiterempfehlen.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "K" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang