ACONIT Ohrentropfen
Inhalt: 10 Milliliter, N1
Anbieter: WALA Heilmittel GmbH
Darreichungsform: Ohrentropfen
Grundpreis: 100 ml 66,90 €
Art.-Nr. (PZN): 1448553

medpex Empfehlung
Wenn Sie ACONIT Ohrentropfen kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Lindern Ohrenschmerzen

Mit Aconit Ohrentropfen können Sie Erkältungen natürlich behandeln.

Sie lindern Ohrenschmerzen und wirken einer Auskühlung entgegen.

Die Blaue Eisenhut in potenzierter Form lindert Schmerz schnell und zuverlässig, Bergkristalle unterstützen die gesunden Stoffwechselprozesse bei Entzündungen und natürliches ätherisches Lavendelöl beruhigt und entspannt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Anthroposophisches Arzneimittel bei Ohrenentzündungen
  • Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.
  • Dazu gehören:
    • Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z.B. Entzündungen des äußeren Ohres (Otitis externa) und Mittelohrentzündung (Otitis media).

       

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise:
    • Erdnussöl kann in seltenen Fällen örtlich begrenzte Hautreaktionen (z.B. Kontaktdermatitis) auslösen.
    • Bei hochgradiger Entzündung des Mittelohres nur nach ärztlicher Rücksprache anwenden.

 

  • Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Soweit nicht anders verordnet, 3- bis 5-mal täglich 1 Tropfen körperwarmes Öl in das Ohr einträufeln.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Soweit nicht anders verordnet, 3- bis 5-mal täglich 1 Tropfen körperwarmes Öl in das Ohr einträufeln.

 

  • Dauer der Anwendung:
    • Die Behandlung kann in akuten Situationen bis zu einer Dauer von einer Woche notwendig sein. Eine längere Behandlung sollte nur nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf bei offenem (perforiertem) Trommelfell und bei Kampfer-Überempfindlichkeit nicht angewendet werden.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Wie alle Arzneimittel sollten Aconit Ohrentropfen in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • In sehr seltenen Fällen kann es bei Anwendung dieses Arzneimittels zu einer leichten Hautreizung kommen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen beobachten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind, teilen Sie diese bitte Ihrem Arzt oder Apotheker mit.
  • Arzneimittel nach Ablauf des auf dem Behältnis und der äußeren Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln: Keine bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Gramm.

Wirkstoff Aconitum napellus e tubere ferm 33c oleosum (hom./anthr.) D9100mg
Wirkstoff Campher 10mg
Wirkstoff Lavendelöl 10mg
entspricht Aconitum/Camphora comp. (hom./anthr.)
Wirkstoff Quarz oleosum (hom./anthr.) D9100mg
Hilfsstoff Erdnussöl, raffiniert +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
alex651965 schreibt am 12.09.2011
Wer jemals unter Ohrenschmerzen litt - oder ein vor Schmerz weinendes Kind die halbe Nacht herumtrug - der weiß, wie ungeheuer schmerzhaft so etwas sein kann. Unserer Erfahrung nach helfen die Aconit Ohrentropfen (Wirkstoff Aconitum) sehr schnell und zuverlässig. Meist reicht schon eine Anwendung. Der Scherz wird gelindert, die Entzündung kann heilen und die hinter dem Trommelfell angestaute Flüssigkeit kann abfließen. Wir nehmen sie auch jedes Jahr mit in den Urlaub um schnelle Hilfe zur Hand zu haben wenn durch ausgiebiges Schwimmen und Tauchen Wasser in die Ohren kommt, das zu Reizungen und Entzündungen führen kann. Meiner Meinung nach gibt es keine besseren Ohrentropfen - sie gehören in jede Hausapotheke!
10 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.11.2014
Diese öligen Tropfen enthalten den Blauen Eisenhut (Aconitum napellus). Ich benutze diese Tropfen für mich ab und zu wenn ich ein Zwicken im Ohr habe,oder leichte Schmerzen nachdem ich schwimmen war. Diese Tropfen helfen mir immer auf wundersame Weise,lindern die Ohrenschmerzen und bekämpfen die Entzündung auf natürliche Weise. Somit kann ich dieses Medikament mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen. Jedoch sollte man bei schweren Ohrenschmerzen und anderen schweren Symptomen wie Eiterfluss und hohem Fieber etc. einen HNO aufsuchen und nicht selbst herumdoktern!
9 von 10 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.11.2012
Ich hatte Ohrenschmerzen und habe mir die Ohrentropfen bestellt. Nach zweimaliger Anwendung waren die Schmerzen weg. Aber Vorsicht, die Tropfen enthalten Erdnussöl, darauf sollten Allergiker achten!
8 von 11 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
suwhahn schreibt am 07.02.2007
Wir geben die Ohrentropfen bei Erkältung, wenn schlechter gehört wird. In Verbindung mit Nasenspray, Schleimlöser und Otovowen Tropfen konnte so noch manche Mittelohrentzündung "ausgebremst" werden
7 von 7 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.04.2014
Ich habe öfter ein undefiniertes Jucken im Ohr, das mit diesen Tropfen gut weg geht. Da sie natürlichen Ursprungs sind, habe ich ein gutes Gefühl dabei.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "A" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang