mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Amorolfin Nagelkur Heumann 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Inhalt: 5 Milliliter, N2
Anbieter: HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Darreichungsform: Wirkstoffhaltiger Nagellack
Grundpreis: 100 ml 439,80 €
Art.-Nr. (PZN): 9296203
Wenn Sie Amorolfin Nagelkur Heumann 5% wirkstoffhaltiger Nagellack kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Amorolfin Nagelkur Heumann 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Wirkstoffhaltiger Nagellack
(15)
3 Milliliter, N1 100 ml 433,00 € 29,90 €*
12,99 €
Amorolfin Nagelkur Heumann 5% wirkstoffhaltiger Nagellack
Wirkstoffhaltiger Nagellack
(8)
5 Milliliter, N2 100 ml 439,80 € 49,90 €*
21,99 €

Beschreibung

Wirkstoffhaltiger Nagellack bei Nagelpilz

Amorolfin Nagelkur Heumann enthält 5% wirkstoffhaltigen Nagellack mit Amorolfinhydrochlorid.

Es dient der Behandlung von Pilzinfektionen bei bis zu 2 Nägeln, welche sowohl die Nageloberfläche als auch die Nagelränder befallen.

Es kann eine Vielzahl von Pilzen abtöten, die Nagelinfektionen verursachen. Eine Infektion ist wahrscheinlich, wenn die Nägel verfärbt (weiß, gelb oder braun, dick oder brüchig sind, obwohl zu beachten ist, dass ihr Erscheinungsbild variieren kann. 

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Für eine erfolgreiche Fuß- und Nagelpilztherapie empfehlen wir Ihnen, während und nach jeder Behandlung das PEDESIN Spray zur Schuhbehandlung zu verwenden. Dieses Spray schützt vor Pilzen, Bakterien und Viren und ist auch zur Vorbeugung einer Pilzinfektion geeignet.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Nagelpilz
Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tropfen Sie das Arzneimittel auf den/die betroffenen Nagel/Nägel auf. Davor feilen Sie die erkrankten Nagelteile ab und reinigen sie. Zum Auftragen verwenden Sie den Applikator und lassen den Nagellack 3-5 Minuten antrocknen.
Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten, Augen und Ohren.

Dauer der Anwendung?
Die Behandlung sollte ununterbrochen bis zur vollständigen Abheilung erfolgen. Allgemeine Behandlungsdauer: 6 Monate für Fingernägel, 9-12 Monate für Zehennägel.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachseneeine ausreichende Menge1- mal pro Wocheunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
- Allgemeine Durchblutungsstörungen
- Abwehrschwäche, z.B. Organtransplantationen, langzeitig hochdosierte Kortisonbehandlung

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 ml Lack.

Wirkstoff Amorolfin hydrochlorid55,74mg
entspricht Amorolfin50mg
Hilfsstoff Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A)+
Hilfsstoff Triacetin+
Hilfsstoff Butylacetat+
Hilfsstoff Ethylacetat+
Hilfsstoff Ethanol+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Gutes Hilfe-Set

38 von 39 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.06.2013
Nach einiger Recherche und vielen Behandlungsversuchen mit Creme hatten wir uns entschlossen nun eine Lösung zu verwenden. Die Wirkung ist ziemlich schnell sichtbar und lässt sich hoffentlich nach Anwendung über die vorgesehene Zeit, dauerhaft erhalten.Besonders prima ist hier das Komplettset zur Behandlung. Die Packung enthält nämlich die entsprechenden Nagelfeilen, Auftragestäbchen, alkoholische Tupfer zur Desinfektion sowie eine gut geschriebene Anleitung und auch ein Schaubild woraus man die Dauer und vor allem die Entwicklung ableiten kann. Dies finde ich sehr gelungen!Hier im speziellen war auch noch ein kleiner Topf Fußcreme enthalten, den kann man dann zwischendurch mal zur Pflege anwenden. Aber wichtig, alles was man benutzt hat entweder vernichten oder entsprechend wieder desinfizieren, da man sich sonst selber immer wieder ansteckt. Der Preis ist auf alle Fälle zu rechtfertigen, gutes Produkt!

Langwierige Behandlung aber es wirkt

33 von 34 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.12.2014
Nagelpilz an den Zehennägeln ist echt eine langwierige Sache. Aber mit konsequenter Behandlung, hier einmal die Woche, wirklich wieder los zu werden. Produkt ist einfach anzuwenden, wie einen Nagellack. Die meiste Arbeit macht das Feilen. Dauer bei starkem Befall (bei mir zumindest) 5 Monate, bis ich endlich einen deutlichen Rückgang des Nagelpilzes erkennen konnte. Der nachwachsende Nagel bleibt Pilzfrei.

Hilft bei Nagelpilz

28 von 32 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.08.2012
Die Amorolfin Nagelkur Heumann mit 5% wirkstoffhaltigem Nagellack half mir sehr gut bei meiner Nagelpilzerkrankung, zudem enthält die Packung auch noch einen gratis Zehenkamm. Dieser ist sehr praktisch. Also ich kann diesen Nagellack nur empfehlen.

Nagelpilz rechtzeitg behandeln

22 von 23 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 27.06.2014
Den Nagelpilz habe ich sehr im Anfangsstadium entdeckt. Meine Hausärztin hat mir die Amorolfin Nagelkur empfohlen. Deshalb behandlte ich meine Füsse einmal wöchtenlich. Ich achte sehr daraufkeinen Termin zuversäumen. Zuerst Feilen, dann Desinfizierung und den Lack auftragen, alles aus einer Packung. Die Wirkung ist offensichtlich. Um vorzubeugen werde ich die Behandlung noch einige Zeit fortsetzen. Ich kann die Amorolfin Nagelkur sehr empfehlen.

Begeistert

20 von 20 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 28.02.2017
Ich habe mich bisher geschämt wegen so etwas zum Arzt zu gehen und noch mehr wenn ich mit meinem Sohn zum baden gehe. Nun habe ich vor 4 Wochen mit der Nagelkur begonnen. Und ich finde es super 1 mal in der Woche auftragen und man sieht schon die ersten Ergebnisse. Bin froh mich für dieses Produkt entschieden zu haben. :)

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "A" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang