versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Cetirizin HEXAL bei Allergien
Inhalt: 7 Stück
Anbieter: Hexal AG
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,45 €
Art.-Nr. (PZN): 1830146

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Cetirizin HEXAL bei Allergien
Filmtabletten
(248)
7 Stück 1 Stück 0,45 € 4,13 €*
3,13 €
Cetirizin HEXAL bei Allergien
Filmtabletten
(248)
20 Stück, N1 1 Stück 0,26 € 9,50 €*
5,10 €
Cetirizin HEXAL bei Allergien
Filmtabletten
(248)
50 Stück, N2 1 Stück 0,21 € 21,36 €*
10,61 €
Cetirizin HEXAL bei Allergien
Filmtabletten
(248)
100 Stück, N3 1 Stück 0,18 € 39,19 €*
17,50 €

Beschreibung

Stark bei Allergien

Juckreiz, laufende Nase, tränende Augen oder ständiges Niesen – Allergien sind quälend und weit verbreitet. Dahinter verbirgt sich eine allergische Reaktion des Körpers auf eher harmlose Substanzen. Cetirizin HEXAL bei Allergien ist ein schnell und stark wirksames Antiallergikum und wird eingesetzt bei Heuschnupfen (Pollenallergie) und juckenden Hautausschlägen*.

  • Lindert die allergischen Symptome bei chronischer Nesselsucht, chronischem allergischen Schnupfen und Heuschnupfen effektiv von innen.
  • Ist bereits innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme wirksam.
  • Ist gut verträglich und als Saft oder Tropfen bereits für Kinder ab 2 Jahren geeignet.

Der Wirkstoff Ceterizin verhindert, dass sich der für die allergischen Beschwerden verantwortliche Botenstoff Histamin mit den Rezeptoren verbinden und seine Wirkung entfalten kann. Sogenannte Antihistaminika eignen sich Behandlung zur akuter Beschwerden.

Anwendung:

Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 10 mg 1x täglich als 1 Filmtablette mit einem Glas Flüssigkeit

Kinder von 6-12 Jahren: 5 mg 2x täglich als ½ Filmtablette mit einem Glas Flüssigkeit

*zur Linderung von Nesselsucht (chronischer Urtikaria)

Apotheker-Tipp

Bild des medpex-Apotheker Bernhard-Georg
Bernhard-Georg
Apotheker im medpex-Team
Heuschnupfen kann einem manchmal die Lust am Frühling verleiden. Mit ein paar kleinen Tipps möchten wir Ihnen helfen, die Beschwerden zu reduzieren: Waschen Sie sich vor dem Schlafengehen die Haare, ziehen Sie sich abends vor dem Schafzimmer aus, legen Sie dort Ihre Kleidung ab und halten Sie nachts das Fenster geschlossen. So halten Sie die Pollenbelastung im Schlafzimmer niedrig. Trocknen Sie die Wäsche nicht im Freien und vermeiden Sie zu den Zeiten, in denen starker Pollenflug stattfindet, den Aufenthalt im Freien. Als Shampoo eignet sich Ducray Sensiol sehr gut, es befreit sanft von Allergenen.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Allergischer Schnupfen, z.B. Heuschnupfen
- Nesselausschlag

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Fragen Sie dazu im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Durchfall, Schwindel, Schläfrigkeit und erhöhter Herzfrequenz kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder von 6-12 Jahren1/2 Tablette2-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette1-mal täglichunabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Neigung zu Krampfanfällen, wie bei:
  - Epilepsie
- Eingeschränkte Nierenfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden
  - Übelkeit
  - Durchfälle
  - Bauchschmerzen
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Müdigkeit
- Schläfrigkeit
- Unruhe
- Rachenentzündung
- Mundtrockenheit
- Schnupfen
- Missempfindungen
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Hautausschlag
- Unwohlsein
- Allgemeine Schwäche

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft bei Allergien und stillt den Juckreiz. Er unterdrückt die Wirkung der körpereigenen Substanz Histamin und auch der Prostaglandine auf zweifache Weise: Erstens hemmt er die Ausschüttung der Stoffe aus den Mastzellen (spezielle Abwehrzellen) des Blutes und Gewebes; zweitens verdrängt er die Substanzen von ihren Bindungsstellen. Histamin und Prostaglandine spielen als Gewebshormone und Art Botenstoffe eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Cetirizin dihydrochlorid10mg
entspricht Cetirizin8,42mg
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser+
entspricht Lactose77,7mg
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


depressiv und aggressiv

119 von 219 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.03.2014
Ich konnte nicht mehr schlafen. Wurde depressiv und aggressiv. War dem normalen täglich Ablauf nicht mehr gewachsen. Kann es echt nicht empfehlen. Ist leicht in der Anwendung und Allergie Beschwerden werden zwar nach einer halben Stunde nach der Einnahme unterbunden.

Cetirizin - sehr empfehlenswert

34 von 47 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.04.2008
Ich nehme Cetirizin Hexal gegen die lästigen Beschwerden des Heuschnupfens schon über mehrere Jahre (saisonbedingt). Die großen Vorteile sind: keine Müdigkteit, bei mir keine negativen Nebenwirkungen, hilft sehr gut, gut teilbar, da ich nicht immer eine ganze Tablette benötige z.B. wenn die Allergie abklingt. Beim Preisvergleich schneidet Cetirizin am Besten ab - Großpackungen lohnen sich. Ich empfehle anderen Allergiegeplagten ausschließlich Cetirizin weil ich davon absolut überzeugt bin.

Unangenehme Nebenwirkungen im Tausch gegen Heuschnupfen

33 von 53 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.06.2015
Ich habe gestern Abend um ca. 18:30 eine Tablette Cetirizin eingenommen. Etwa 15 Minuten später wurden meine Augenlider sehr schwer und ich war extrem müde. Ich dachte mir, dass es Einbildung sein müsste, da ich ja im Vorfeld darüber gelesen habe, dass das Medikament Müdigkeit auslösen kann. Die Nacht war ok, ich hab geschlafen wie ein Stein, ohne Heuschnupfensymptome, die hab ich aber so auch nicht in der Nacht. Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und hatte leichte Kopfschmerzen und meine Augen waren immer noch sehr schwer. Normalerweise hüpfe ich sofort aus dem Bett und bin hellwach. Aber das gelang mir nicht so ganz. Dafür konnte ich im Garten frühstücken, was unmöglich war die Tage zuvor mit Heuschnupfen. Das war ganz angenehm muss ich sagen. Außerdem war meine Atmung freier, meine Augen haben nicht mehr gejuckt. Genießt habe ich aber trotzdem. Jetzt im Laufe des Vormittags fallen mir verstärkt die Nebenwirkungen auf. Meine Augen sind nach wie vor schwer, und es gelingt mir nicht ganz, etwas zu fokussieren, ich sehe verschwommen, was ich sonst nie habe, bin müde, unkonzentriert und mir ist leicht schwindlig/übel. Das geht mit Sicherheit von dem Augenproblem aus. Bisher wusste ich nicht was es bedeuten soll wenn die Leute schreiben, sie fühlen sich wie hinter einem Schleier oder benebelt. Dank Cetirizin habe ich davon jetzt eine genaue Vorstellung ;) Das war die erste und letzte Tablette Cetirizin, die ich genommen habe. Da habe ich lieber Heuschnupfen!

wirksames, preisgünstiges Medikament

30 von 37 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.11.2007
Cetirizin hilft zuverlässig und die Nebenwirkungen halten sich auch in Grenzen! Die Wirkung tritt bei akuten Schüben schnell ein. Und preislich im Vergleich zu anderen Präparaten absolut in Ordnung!

Zum weiterempfehlen!

30 von 40 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.05.2008
Ich nehme das Medikament seit 3 Jahren, ich kann es nur alles Heuschnupfengeplagten weiterempfehlen. Ich nehme seit diesem Jahr eine inder früh und eine am Abend. Mach nach 3 Wochen eine Woche pause. Alles bestens, keine Probleme mehr.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang