VAGI C Fem Vaginaltabletten
Inhalt: 12 Stück
Anbieter: Almirall Hermal GmbH
Darreichungsform: Vaginaltabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,92 €
Art.-Nr. (PZN): 2820167

Wenn Sie VAGI C Fem Vaginaltabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
VAGI C Fem Vaginaltabletten
Vaginaltabletten
(4)
6 Stück 1 Stück 1,16 € 8,50 €*
6,99 €
VAGI C Fem Vaginaltabletten
Vaginaltabletten
(6)
12 Stück 1 Stück 0,92 € 13,95 €*
10,99 €

Beschreibung

Zur Behandlung von Infektionen der Scheide

Bei chronischer oder wiederkehrender bakteriell bedingter Infektion.

Der Wirkstoff Ascorbinsäure führt aktiv zur Ansäuerung des PH-Wertes in der Vagina auf einen gesunden Wert von 4.

In diesem sauren Milieu erhalten die körpereigenen Lactobazillen einen erheblichen Wachstumsvorteil, das Wachstum unerwünschter, krankmachender Bakterien wird gehemmt.

So kann die natürliche Vaginalflora schnell wiederhergestellt werden bzw. längerfristig stabilisiert werden.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Das Arzneimittel schützt auf natürliche Weise die Mikroflora der Scheide, indem es für die Aufrechterhaltung des natürlichen pH-Wertes sorgt. Damit fördert das Präparat die Entwicklung einer normalen Scheidenflora und verhindert gleichzeitig das Wachstum krankmachender Keime.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenn Sie derzeit an einer Pilzinfektion leiden, wenden Sie sich bitte zur Abklärung der geeigneten Behandlung an Ihre Ärztin/Ihren Arzt.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Führen Sie einmal täglich, am besten abends vor dem Schlafengehen, eine Vaginaltablette tief in die Scheide ein.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Dauer der Anwendung
    • Um eine nachhaltige Normalisierung des pH-Wertes und der Scheidenflora zu erreichen, sollte das Arzneimittel über mehrere Wochen angewendet werden. Die längerfristige Anwendung empfiehlt sich besonders dann, wenn aufgrund bestimmter Begleitumstände ( z. B. Schwangerschaft) eine Änderung des normalen Scheidenmilieus zu erwarten ist. Das Arzneimittel kann bedenkenlos über mehrere Monate angewendet werden.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Präparat darf bei Überempfindlichkeit gegenüber einem der Inhaltsstoffe nicht angewendet werden.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Das Arzneimittel darf während der Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • In seltenen Fällen kann ein brennendes oder juckendes Gefühl in der Scheide auftreten.
  • In Einzelfällen kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber einem der Inhaltsstoffe kommen. In diesem Fall ist die Anwendung zu beenden.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Vitamin C kann einen Einfluss auf die Bestimmung verschiedener Laborwerte (Harnzucker, Laktatdehydrogenase, Transaminasen, Bilirubin) haben. Vitamin C kann die Wirkung von Mitteln zur Blutverdünnung verringern.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Wirkstoff Ascorbinsäure 250mg
Hilfsstoff Hypromellose +
Hilfsstoff Lactose 1-Wasser +
Hilfsstoff Magnesium stearat +
Hilfsstoff Silicon Harz +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 04.12.2009
Auf Empfehlung meiner Gynäkologin wollte ich mir die VagiC Tabletten bestellen, war mir aber dann bei der Bestellung nicht mehr sicher ob sie VagiC oder Vagi C Fem gesagt hatte. Habe deshalb auf der Homepage recherchiert und festgestellt, daß es sich hier um Produkte mit identischer Zusammensetzung und gleichem Wirkstoffgehalt handelt. Vagi C Fem wird wohl von einem anderen Pharmaunternemen produziert und VagiC von Taurus Pharma selbst. Da die beiden Produkte preislich gleich sind, kann man nicht viel falsch machen. Mit VagiC bin ich auf jeden Fall sehr zufrieden, schon nach kurzzeitiger Anwendung läßt der unangenehme Geruch deutlich nach.
13 von 15 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 18.11.2013
Ich hatte Jahrelang Probleme mit immer wiederkehrende Scheideninfektionen mit Bakterien oder Pilzen oder beidem gleichzeitig. Ich habe wirklich viel Geld für Milchsäurekuren ect. ausgegeben, alles ohne Erfolg! Bis mir meine Frauenärtzin vagi C empfohlen hat. Ich habe 1 Woche täglich eine Tablette Abends eingeführt, dann 2 Wochen alle zwei Tage eine und danach alle drei Tage eine Halbe, bis heute. Seit dem hatte ich nie wieder Probleme! Kann ich nur weiterempfehlen! Super Produkt da es keine fremde Milchsäure zuführt, sondern das Millieu so sauer macht, dass der Körper eigene Milchsäure ansiedelt!
1 von 1 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 03.07.2016
Nachdem ich Einiges gegen wiederkehrende Scheideninfektionen und Pilz, bin ich durch Zufall auf VagiC gestoßen. Bin sehr zufrieden damit und habe keine Probleme mehr.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 14.10.2016
Da meine Flora in letzter Zeit durch andere heftige Infektionen immer wieder gelitten hat, habe ich nachdem ich einige Tipps dazu im Internet gelesen habe, dieses Produkt ausprobiert und konnte eine Besserung feststellen. Komplett im Reinen bin ich zwar noch nicht wieder, aber der vorherige Juckreiz ist verschwunden.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.04.2016
Das Produkt scheint zu wirken, viel weniger Juckreiz als bisher . Hoffe, das bleibt so, nutze es nicht jeden Tag. Bisher nutze ich es ca jeden zweiten bis dritten Tag.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang