mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen + gratis VagisanCare Creme-Gleitgel 10g
Inhalt: 14 Stück
Anbieter: Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel
Darreichungsform: Vaginalsuppositorien
Grundpreis: 1 Stück 1,54 €
Art.-Nr. (PZN): 3441
GTIN: 4048882197452
Kühlartikel
Wenn Sie Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen + gratis VagisanCare Creme-Gleitgel 10g kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen + gratis VagisanCare Creme-Gleitgel 10g
Vaginalsuppositorien
(17)
7 Stück 1 Stück 2,00 € 14,35 €*
13,99 €
Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen + gratis VagisanCare Creme-Gleitgel 10g
Vaginalsuppositorien
(20)
14 Stück 1 Stück 1,54 € 22,85 €*
21,49 €

Beschreibung

Gesundes Scheidenmilieu, Vaginalflora unterstützen

Frauen, die zu wiederholten Scheideninfektionen neigen, können mit Milchsäure ein gesundes, abwehrstarkes Scheidenmilieu wiederherstellen bzw. aufrechterhalten. Das Ziel: Scheideninfektionen selbst vorbeugen.

Präparate mit Milchsäure sind sinnvoll, wenn in der Scheide noch ausreichend Milchsäure-Bakterien vorhanden sind und die noch vorhandene Scheidenflora durch Ansäuerung unterstützt werden soll.

Die Vaginalzäpfchen enthalten ein Natriumlactat-Gemisch, sie werden zur Erhaltung und Wiederherstellung eines natürlichen Säurewertes in der Scheide angewandt. Dieser liegt normalerweise bei 3,8-4,4.

Mit Vagisan Milchsäure erfolgt eine schnelle und effektive Ansäuerung des Scheidenmilieus mit Angleichung an den normalen pH-Wert.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Dieses Präparat ist ein Milchsäure-Lactat-haltiges Vaginaltherapeutikum in Form von Vaginalzäpfchen zur vaginalen Anwendung.
  • Es wird angewendet zur Regulierung des Milchsäuregehaltes der Scheide bei chronischer oder rezidivierender Aminkolpitis (bakterielle Vaginose, unspezifische Kolpitis) leichter bis mittelschwerer Ausprägung.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat anwenden.
    • Kinder und Jugendliche
      • Jugendliche nach der Pubertät sollten das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden, da bisher keine ausreichenden Erfahrungen für eine allgemeine Empfehlung für diese Altersgruppe vorliegen.
      • Die Anwendung bei Mädchen vor der Pubertät wird nicht empfohlen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Dieses Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.


Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Bei jeder Anwendung verfahren Sie bitte wie folgt:
    • Das Vaginalzäpfchen wird am Abend mit einem zuvor gesäuberten Finger möglichst tief in die Scheide eingeführt. Dies geschieht am besten in Rückenlage mit leicht angezogenen Beinen.
    • Zum Entnehmen eines Vaginalzäpfchens aus der Folie trennen Sie zunächst ein Zäpfchen an der Perforation von den restlichen Zäpfchen des Folienstreifens ab. Reißen Sie dann die Folie von oben nach unten auf; verwenden Sie dabei die Öffnungshilfe (V-förmiger Einschnitt in der Folie).
    • Anschließend können Sie das Zäpfchen aus der Folie herausdrücken.
    • Bei relativ trockener Scheide sollten die Vaginalzäpfchen vor dem Einführen unter fließendem Wasser gut angefeuchtet werden.
    • Die Benutzung von Slipeinlagen ist zu empfehlen, da durch die besonders gute Löslichkeit der Vaginalzäpfchen gelegentlich ein verstärkter wässriger Ausfluss auftreten kann.

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Bei diesem Präparat handelt es sich um Vaginalzäpfchen zur vaginalen Anwendung.
  • Die empfohlene Dosis beträgt einmal täglich 1 Vaginalzäpfchen.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
    • Die Anwendung bei Mädchen vor der Pubertät wird nicht empfohlen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Behandlung beträgt 5 - 7 Tage.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Es sind keine Fälle von Überdosierung bekannt. Besondere Maßnahmen sind nicht vorgesehen.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
    • Nehmen die Behandlung mit der vorgesehenen Dosis wieder auf.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Wenn Sie die Anwendung des Präparates länger unterbrechen oder vorzeitig beenden, ist in beiden Fällen der Behandlungserfolg gefährdet. Bitte wenden Sie sich daher an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen Milchsäure, Natriumlactat oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Es bestehen keinerlei Bedenken gegen die Anwendung des Arzneimittels während der gesamten Schwangerschaftsdauer und Stillzeit.
  • Schwangerschaft
    • Während der Schwangerschaft sollte jedoch vor der Anwendung, das heißt vor dem Einführen eines Vaginalzäpfchens in die Scheide, ein gründliches Waschen der Hände erfolgen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1 000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10 000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10 000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Bedeutsame Nebenwirkungen oder Zeichen, auf die Sie achten sollten, und Maßnahmen, wenn Sie betroffen sind:
    • Wenn Sie von einer der nachfolgend genannten Nebenwirkungen betroffen sind, wenden Sie das Arzneimittel nicht weiter an und suchen Sie Ihren Arzt möglichst umgehend auf.
    • Selten (1 bis 10 Behandelte von 10 000):
      • schwache Hautreaktionen (z. B. Rötung, Brennen, Juckreiz).
    • Gelegentlich (1 bis 10 Behandelte von 1 000):
      • aufgrund der besonders guten Löslichkeit des Vaginalzäpfchens kann ein verstärkter wässriger Ausfluss auftreten.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
  • Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Es sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Stück.

Wirkstoff (S)-Milchsäure 167mg
Wirkstoff Natrium-(S)-lactat Lösung
entspricht Milchsäure 23mg
Hilfsstoff Macrogol 1500 +
Hilfsstoff Macrogol 6000 +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Zum Aufbau einer gesunden Scheidenflora

73 von 81 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.07.2015
Vagisan benutze ich einmal wöchentlich schon seit vielen Jahren und habe seither keine Infektionen wie Pilz oder anderes mehr im Scheidenbereich. Es ist für mich nach langem Ausprobieren anderer Zäpfchen das beste bisher um meine Scheidenflora gesund zu erhalten und damit Krankheiten vorzubeugen. Wichtig ist auch, dass es vollkommen geruchsneutral ist.

Sehr gut bei hormonbedingten Beschwerden

58 von 69 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 08.05.2009
Seit ich Vagisan Milchsäure Vaginalzäpfchen verwende ist meine Scheide nicht mehr so trocken und brennt auch nicht mehr. Der Arzt hat mir dieses Medikament empfohlen. Es ist sehr gut verträglich und leicht anzuwenden. Die Wäche bleibt sauber und man kann es auch tagsüber nehmen.

Preisleistung mittelmäßig

52 von 64 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 17.02.2017
Ich bin ein absoluter Fan von dem Produkt, es hat mir bisher auch immer geholfen. Wenn ich Anzeichen einer Pilzinfektion hatte habe ich gleich am selben Abend ein Zäpfchen benutzt und die weiteren zwei Abende auch, dann war die Sache gegessen. Leider finde ich jedoch, dass das Präparat zu teuer ist und bin mittlerweile auf ein günstigeres umgestiegen, da ich die Zäpfchen 1-3x die Woche anwende und es mit diesem Produkt dann doch schon sehr teuer wird.

Sehr gute Wirkung

51 von 54 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.04.2018
Es hilft sehr gut. Selbst nach der 1. Anwendung spürt man schon ein ganz angenehmes Gefühl. Das nachteilige daran ist, ohne Slipeinlage geht es nicht, denn es läuft nachts alles raus.

Wirksam

44 von 51 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.10.2014
Ich nutze dieses Produkt wenn sich ein leichtes Stechen/Brennen ankündigt um die natürliche Flora wiederherzustellen und es ist mir damit schon oft gelungen, eine drohende Pilzinfektion wieder abzuwenden. Riecht angenehm und hinterlässt ein "gesundes" Gefühl

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "V" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang