mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Antistax extra Venentabletten
Inhalt: 60 Stück
Anbieter: Sanofi-Aventis Deutschland GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation/Consumer-Care
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,48 €
Art.-Nr. (PZN): 2335
GTIN: 9783774219915
Wenn Sie Antistax extra Venentabletten kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Antistax extra Venentabletten
Filmtabletten
(10)
30 Stück 1 Stück 0,54 € 21,44 €*
16,21 €
Antistax extra Venentabletten
Filmtabletten
(15)
60 Stück 1 Stück 0,48 € 38,96 €*
28,50 €
Antistax extra Venentabletten
Filmtabletten
(40)
90 Stück 1 Stück 0,33 € 44,72 €*
29,49 €
Antistax extra Venentabletten
Filmtabletten
180 Stück 1 Stück 0,32 € 82,85 €*
57,02 €

Beschreibung

Bei müden, schweren und geschwollenen Beinen

Zur Behandlung von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz), zum Beispiel Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, Beinschwellungen oder Juckreiz.

Antistax extra Venentabletten enthalten einen Spezialextrakt aus Rotem Weinlaub, der die venösen Blutgefäße nachweislich stärkt und schützt und die Gefäßwände repariert. Dadurch werden Beinschwellungen reduziert und damit einhergehende Beschwerden wie Spannungs- und Schweregefühl gelindert. Die Beine fühlen sich wieder leichter an.

Vorteile auf einen Blick

  • Pflanzliches Arzneimittel mit dem Extrakt aus Rotem Weinlaub
  • Repariert, stärkt und schützt die Venen
  • Reduziert Beinschwellungen, lindert Schmerzen und Spannungsgefühl
  • Zur Langzeiteinnahme geeignet
  • Gute Verträglichkeit

Anwendung:

Nur 1–2 Tabletten täglich. Die Einnahme sollte über mehrere Wochen erfolgen – empfohlen werden mindestens 3 Monate.

Hinweis: Nach Rücksprache mit dem Arzt auch zur Langzeiteinnahme geeignet, gute Verträglichkeit.

Pflichtangaben

Antistax extra Venentabletten

Wirkstoff: Trockenextrakt aus roten Weinrebenblättern. Zur Behandlung bei Erwachsenen von Beschwerden bei Erkrankungen der Beinvenen (chronische Veneninsuffizienz), zum Beispiel Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, Krampfadern, nächtliche Wadenkrämpfe, Juckreiz und geschwollene Beine (Beinödeme). Packungsbeilage beachten.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt am Main.

Stand: Juni 2017 (SADE.ANTI.17.03.0419)

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Bei schweren und schmerzenden Beinen können Sie durch die äußerliche Anwendung von Antistax Venencreme die Wirkung der Tabletten noch weiter unterstützen. Wir empfehlen, die Creme sanft einzumassieren, um die Durchblutung der Haut zusätzlich anzuregen.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Venenschwäche, zur unterstützenden Behandlung, z.B. bei:
  - Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen
  - Wadenkrämpfe, vor allem nachts
  - Juckreiz an den Beinen
  - Wassereinlagerungen (Ödeme) in den Beinen
Suchen Sie Ihren Arzt sofort auf bei neu oder plötzlich verstärkt auftretenden Schmerzen, schnell zunehmender Schwellung, bläulicher Verfärbung, Spannungs- oder Hitzegefühl der Beine.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Wochen anwenden, wenn keine Besserung nach dieser Zeit eingetreten ist. Maximale Behandlungsdauer: 3 Monate.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1-2 Tabletten1-mal täglichmorgens, vor der ersten Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
  - vor Hitze geschützt
  - vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Weinrebe und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: verholzter kletternder Strauch mit großen gelappten Blättern und kleinen unscheinbaren Blüten, die zu saftigen grünen oder roten Trauben reifen
  - Vorkommen: Europa, Westasien, Anbau in allen warmen gemäßigten Zonen
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: kondensierte Gerbstoffe (Proanthocyanidine), Flavonoide, Fruchtsäuren
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte der Blätter
Proanthocyanidine können aufgrund ihrer Struktur schädliche Radikale abfangen und antioxidierend wirken. Sie hemmen Enzyme, die die Kapillargefäße brüchig machen und erhalten dadurch die Elastizität der Venen. Unterstützend wirken die ebenfalls enthaltenen Flavonoide entzündungshemmend.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Weinblätter-Trockenextrakt (4-6:1); Auszugsmittel: Wasser360mg
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Talkum+
Hilfsstoff Titandioxid+
Hilfsstoff Eisen(III)-oxid+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Crospovidon+
Hilfsstoff Croscarmellose natrium+
Hilfsstoff Calciumhydrogenphosphat+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Glycerol tristearat+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


eine gute Hilfe...

64 von 74 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Maria G. schreibt am 04.05.2015
für mich. Ich leide seit Jahren an geschwollenen, dicken Beinen und mit ANTISTAX habe ich eine große Erleichterung der Beschwerden erlebt. Ich nehme die ANTISTAX kurmäßig ein, ca. 6-8 Wochen. Gut dass es sowas gibt !

Keeine schweren Beine mehr

63 von 68 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 25.10.2016
Seit Jahren leide ich unter Krampfadern und Wassereinlagerungen in den Beinen. Seit dem ich ANTISTAX nehme sind die Wassereinlagerungen und damit auch die schweren Beine wesentlich geringer geworden.

Hilft schnell

44 von 47 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.03.2015
Ich habe schon lange mit Venenproblemen zu tun und habe das Produkt zum ersten mal ausprobiert. Ich war überrascht wie schnell es bei mir gewirkt hat.Habe viel weniger Schmerzen in den Beinen.

Hilft sehr

43 von 47 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.09.2016
Schon nach kurzer Zeit spürbare Verbesserungen der Beschwerden. Dieses Produkt würde ich immer wieder weiter empfehlen. Nehme 2xtäglich eine Tablette.

empfehlenswert

38 von 40 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.08.2016
Bei geschwollenen und schweren Beinen ein sehr gutes Mittel, hatte in den warmen Tagen geschwollen und schmerzende Beine, es half ziemlich schnell, Beine schwollen ab und keine Schmerzen mehr, von daher sehr empfehlenswert

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Buchstabe "A" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang