mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Microlax Rektallösung
Inhalt: 12x5 Milliliter
Anbieter: Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Darreichungsform: Klistiere
Grundpreis: 100 ml 24,65 €
Art.-Nr. (PZN): 9651615
Wenn Sie Microlax Rektallösung kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Microlax Rektallösung
Klistiere
(27)
12x5 Milliliter 100 ml 24,65 € 20,40 €*
14,79 €
Microlax Rektallösung
Klistiere
(3)
50x5 Milliliter 100 ml 22,36 € 76,17 €*
55,90 €
Microlax Rektallösung
Klistiere
(18)
4x5 Milliliter, N1 100 ml 34,95 € 9,12 €*
6,99 €

Beschreibung

Sanfte und schnelle Erleichterung

Der Wirkeintritt nach 5 - 20 Minuten befreit schnell und vor allem planbar bei Verstopfung.

Die Lösung wird in der Mini-Tube, die dünner ist, als ein Zäpfchen, dem harten Stuhl zugefügt. Ein Netzmittel sorgt dafür, dass die Oberfläche des harten Stuhls aufgeweicht wird. Die Wirkstoffe wirken auf den harten Stuhl ein und setzen dort das gebundene Wasser frei. Der Stuhl wird weich und geschmeidig.

Die 5 ml Mini-Tube ist einfach, hygienisch und diskret durch sanftes Einführen in den Enddarm anzuwenden.

Video

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Zur kurzfristigen Anwendung bei Verstopfung
- Zur Erleichterung der Darmentleerung und Erweichung des Stuhls z.B. bei Einrissen in der Afterschleimhaut, Hämorrhoiden, operativen Eingriffen
- Zur Darmentleerung als Vorbereitung bei Operationen und/oder Untersuchungen

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Geben Sie den Einlauf in den Darm ein. Zuvor entleeren Sie den Darm möglichst. Bei Verwendung eines halben Klistiers, drücken Sie vorher die Hälfte des Inhaltes heraus.

Dauer der Anwendung?
Das Arzneimittel wird einmalig angewendet.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Säuglinge und Kinder unter 3 Jahren1/2 Miniklistier1-mal täglichkurz vor der beabsichtigten Stuhlentleerung
Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene1 Miniklistier1-mal täglichkurz vor der beabsichtigten Stuhlentleerung

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Darmverschluss

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung innerhalb der nächsten Stunde verbraucht werden!
Das Arzneimittel ist nach Anbruch/Zubereitung nur zur einmaligen Anwendung vorgesehen. Reste müssen verworfen werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Wenden Sie abführende Arzneimittel ohne ärztliche Empfehlung nur kurzzeitig an. Eine längerfristige Anwendung führt unter Umständen zu einer chronischen Verstopfung und/oder weiteren Problemen. Bleibt der Erfolg nach kurzzeitiger Anwendung aus, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
- Achtung: Abführmittel eignen sich nicht zur Gewichtabnahme.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Die Wirkstoffe setzen aus der, bei einer Verstopfung meist sehr harten, Stuhlmasse Wasser frei. Dadurch wird die Masse innerhalb nur kurzer Zeit stark aufgeweicht und innerhalb weniger Minuten ein Stuhlgang erreicht.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 5 ml Lösung = 1 Einlauf.

Wirkstoff Natrium citrat450mg
Wirkstoff Dodecyl(sulfoacetat), Natriumsalz45mg
Wirkstoff Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend)4465mg
entspricht Sorbitol3125mg
Hilfsstoff Glycerol+
Hilfsstoff Sorbinsäure+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Doppelanwendung half

72 von 76 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
FreeTheStuhl schreibt am 06.03.2017
Als Nebenwirkung eines Medikaments habe ich seit einiger Zeit Verstopfung die schlimmer wurde, bis nichts mehr ging. In der Apotheke hat man mir Microlax Klistier in der 4er-Packung verkauft. Die erste Anwendung bewirkte nach 3 Minuten nur einen Klecks, nicht mehr als der Tubeninhalt selbst. Darauf hin habe ich recherchiert, um zu erfahren was ich da überhaupt gekauft habe. Hier fand ich dann zwischen den verkappten Werbetexten 2 entscheidende Hinweise: 1. vorher viel trinken. Und 2. wenn es beim ersten mal nicht wirkt, bedenkenlos nochmal versuchen. Nach einer Kanne Kamillentee und einer zweiten Anwendung trat dann endlich die erhoffte Wirkung ein. Irgendwelche Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen.

Hilft perfekt und ohne Schmerzen!

32 von 35 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 22.06.2015
Ich leide durch andere Medikamente die ich einnehmen muss unter extremer Verstopfung. Ich verwende Microlax 2 mal die Woche und habe weder Schmerzen noch muss ich ewig auf der Toilette sitzen. Ich würde es immer wieder kaufen, mir hilft es im Gegensatz zu anderen Mittelchen (die Bauchschmerzen bzw. Krämpfe verursachen).

Wirkung bleibt aus

29 von 46 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 21.10.2014
Ich habe seit etwa zwei Wochen Verstopfung, die ich in Absprache mit dem Arzt zuerst mit indischem Flohsamen bekämpfen wollte, leider ohne Resultat. Dann probierte ich gestern Microlax aus und hatte leider keinen Erfolg sondern seitdem verstärkte Bauchschmerzen und vereinzelt etwas Durchfall, aber nur wenig. Die erhoffte Wirkung ist nicht eingetreten und ich habe selbst heute , nach einer zweiten Tube , keinen Erfolg. Leider keine Wirkung!

Es hat sehr gut funktioniert

26 von 33 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.02.2014
Es wurde mir von meiner Frauenärztin empfohlen, nachdem ich bereits extrem verstopft war und einfach nicht mehr weiter wusste. Die Verstopfung hatte auch viele andere Beschwerden verursacht, so dass ich ohne ärztlichen Rat nicht weiter gekommen wäre. Die Microlax Klistiere habe ich genau nach Anweisung angewendet und ganz wichtig vor, während und nach der Anwendung insgesamt etwa 2 - 3 Liter Mineralwasser trinken. Nur so funktioniert es. Ich war sofort, nach 5 Minuten Wartezeit, erfolgreich. Ich hatte vor vielen Jahren einmal diese Klistiere probiert aber ohne Erfolg, weil ich mich nur auf die richtige Anwendung konzentrierte und während dessen das Trinken vergaß. Also ganz wichtig man sollte sich die Zeit nehmen und in sich hinein hören, denn da laufen chemische und mechanische Prozesse ab, die Anstrengung verursachen. Erst nach 4 Tagen waren die Nebenwirkungen und Folgewirkungen der Verstopfung rückgängig. Ich habe jeweils (pro Tag) ein Klistier nach dem Frühstück angewendet und während der Anwendung mehrere Gläser Gerolsteiner Mineralwasser getrunken. Die Rückkehr der normalen Verdauungsabläufe dauert natürlich länger als 4 Tage: unter anderem ganz wichtig jeden Tag mindestens 3 Liter Mineralwasser trinken.

Sehr angenehm in der Anwendung

20 von 24 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
fjlemmen schreibt am 16.11.2015
Lange habe ich nach einem Abführmittel gesucht, welches keine Krämpfe verursacht. Durch Internetrecherche bin ich auf Microlax gestoßen. Ich wurde nicht enttäuscht. Keine Krämpfe! Das ist bei der Einnahme eines Abführmittels sehr wichtig.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang