Mirfulan
Inhalt: 20 Gramm, N1
Anbieter: Recordati Pharma GmbH
Darreichungsform: Salbe
Grundpreis: 100 g 20,95 €
Art.-Nr. (PZN): 4639578

Wenn Sie Mirfulan kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Vitaminreiche Wund- und Heilsalbe

Die Wirkstoffe Zinkoxid und Harnstoff wirken mild und beruhigend bei gereizter Haut. 

Die Wirksamkeit von Mirfulan beruht auf der desinfizierenden Wirkung des enthaltenen Zinkoxids. Bakterienwachstum wird gehemmt, Entzündungen geschädigter Haut vorgebeugt.

Durch die zusammenziehende Wirkung von Zink ziehen sich die kleinen Blutgefäße zusammen und die Haut verdickt sich. Zink dichtet die Wundoberfläche ab und verringert Absonderungen aus der Wunde.

Lebertran stillt den Juckreiz, unterstützt die Neubildung der geschädigten Haut und weicht Krusten und Schuppen auf.

Mirfulan fördert also den Heilungsprozess bei nicht stark infizierten Hautschäden, die Regenration wird gefördert, die Haut geschützt und gepflegt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Hautentzündungen mit Juckreiz, Rötung und Schmerzen, wie bei:
  - Windeldermatitis (Hautentzündung unter einer Windel)

Anwendungshinweise

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Alle Altersgruppeneine ausreichende Mengeein- bis mehrmals täglichverteilt über den Tag

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Infektionen der Haut

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Lagerung vor Anbruch
Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.
Aufbewahrung nach Anbruch oder Zubereitung
Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 12 Monate verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!
- Antioxidantien (z.B. Butylhydroxyanisol, Butylhydroxytoluol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis), Reizungen der Augen und Schleimhäute hervorrufen.
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Wollwachsalkohole (z. B. Wollwachs, Lanolin) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirken die Inhaltsstoffe des Arzneimittels?

Zinkoxid: Zinkoxid wirkt auf der Haut gegen Krankheitserreger und Entzündungen und fördert die Wundheilung. Außerdem wird die Feuchtigkeit auf der Haut gebunden (z.B. bei nässenden, feuchten Hautarealen in den Körperfalten), wodurch ein weiteres Aufweichen und dadurch mögliches Eindringen von Erregern vermindert wird.
Harnstoff: Durch Harnstoff wird die Haut verstärkt mit Feuchtigkeit versorgt und kann diese länger speichern. In Folge weicht die obere Hornschicht auf und die Haut wird geschmeidiger und weicher. Der Zusatz von Harnstoff ermöglicht außerdem anderen Wirkstoffen das Vordringen von der Hautoberfläche in die tiefergelegenen Schichten und verstärkt somit deren Wirkung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Salbe.

Wirkstoff Zinkoxid100mg
Hilfsstoff Harnstoff+
Hilfsstoff Lebertran+
Hilfsstoff Hamamelisrinden-Destillat+
Hilfsstoff Vaselin, weißes+
Hilfsstoff Wollwachsalkoholsalbe+
entspricht Wollwachs+
entspricht Cetylstearylalkohol+
Hilfsstoff Paraffin, dünnflüssiges+
Hilfsstoff Glycerolmonostearat 40-50%+
Hilfsstoff 2,6-Di-tert-butyl-4-methylphenol-L-(+)-6-O-Palmitoylascorbinsäure-Citronensäure-1-Wasser-Glycerolmonostearat-Propylenglycol (10:5:2,5:5:27,5) (G/G)+
entspricht Butylhydroxytoluol+
Hilfsstoff Butylhydroxyanisol+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

1 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.08.2015
Unsere Tochter hatte in den ersten Wochen oft einen wundern Po. Unsere Hebamme empfahl uns Mirfulan. Wir waren sehr zufrieden. Salbe hat immer schneller geholfen und die Tube war sehr ergiebig.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Jennifer Koenig schreibt am 03.01.2017
Seit 5 Jahren befasse ich mich mit Babycremes und -salben und muss sagen, dass Mirfulan die einzige Salbe ist die mich zu 100% überzeugt. Bis jetzt hat sie immer geholfen und zwar schnell, ohne das meine Kinder lange leiden mussten.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 15.08.2014
Wir verwenden die Creme immer wieder, wenn mein Sohn einen Wunden Po hat. Sie hilft dann wirklich sehr schnell. Die Salbe lässt sich gut verteilen und zieht gut ein. Wir sind zufrieden.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.12.2014
Diese Salbe ist bei uns in der Fam. ein muss es hilft bei vielen Schürf und auch bei nässenden Wunden auch bei Hautproblemen wie morbus Dajere, Sonnenbrabt und ähnlichem,nach Oberationen zur Wundheilung wunderbar.
0 von 0 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 13.02.2014
Durch das Zahnen hatte mein Sohn einen Wunden Po. Die Mirfulan Salbe hat nach kurzer Zeit geholfen und es wurde viel besser. Da er sonst keine Probleme hat, haben wir uns bewusst für die kleinste Packungsgröße entschieden. Nachbestellt ist schnell, denn medpex liefert schnell.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "M" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang