mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Soledum Kapseln forte 200mg
Inhalt: 20 Stück, N1
Anbieter: MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Darreichungsform: Kapseln magensaftresistent
Grundpreis: 1 Stück 0,40 €
Art.-Nr. (PZN): 744255
GTIN: 4008617223955
Wenn Sie Soledum Kapseln forte 200mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Soledum Kapseln forte 200mg
Kapseln magensaftresistent
(44)
20 Stück, N1 1 Stück 0,40 € 10,40 €*
7,99 €
Soledum Kapseln forte 200mg
Kapseln magensaftresistent
(36)
50 Stück, N2 1 Stück 0,32 € 22,75 €*
15,99 €
Soledum Kapseln forte 200mg
Kapseln magensaftresistent
(30)
100 Stück, N3 1 Stück 0,25 € 38,50 €*
24,99 €

Beschreibung

Bei Erkrankungen der Atemwege wie Erkältung, Bronchitis, Sinusitis

Erkältung, Entzündungen der Nebenhöhlen, Bronchitis und Sinusitis - Soledum forte Kapseln lindern die Beschwerden und vermeiden, dass Komplikationen, wie eine Nasennebenhöhlenentzündung, entstehen.

Der reine Naturstoff Cineol hilft dabei, die Erkältung recht- und frühzeitig zu behandeln.

Die dank Cineol von zähem Schleim und von der Entzündung befreite Schleimhaut kann nun wieder ihre übliche Aufgabe als Schutzbarriere gegen den erneuten Angriff von Viren und Bakterien ausüben. 

Anwendung:

Die kleinen Kapseln lassen sich leicht schlucken - unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (1 Glas Wasser) etwa 30 Minuten vor dem Essen einnehmen. Bei empfindlichem Magen empfiehlt sich die Einnahme während der Mahlzeit.

Apotheker-Tipp

Apotheker-Tipp Bei Schnupfen und einer verstopften Nase erleichtert Ihnen nasic die Atmung. Neben einem abschwellenden Arzneistoff enthält das Nasenspray noch den heilenden Wirkstoff Dexpanthenol. Dieser unterstützt die Heilung der vom Schnupfen geschädigten Schleimhaut. Bitte beachten Sie, dass abschwellende Nasensprays nur kurzzeitig angewendet werden sollten.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Erkältungskrankheiten der Atemwege, wie:
  - Schnupfen
  - Husten
- Nasennebenhöhlenentzündung, unterstützende Behandlung
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Atemnot, Fieber, eitriger oder blutiger Auswurf auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche anwenden. Bei länger anhaltenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Kapsel2-4 mal täglichvor der Mahlzeit (ca. 30 Minuten)

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Pseudokrupp
- Keuchhusten

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Bronchien, die überempfindlich reagieren, wie:
  - Asthma bronchiale

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Gruppe in der Regel nicht angewendet werden. Es gibt Präparate, die von der Wirkstoffstärke und/oder Darreichungsform besser geeignet sind.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Übelkeit
  - Durchfälle

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff löst festsitzenden, zähen Schleim in den Atemwegen. Gleichzeitig bewirkt er, dass sich dünnflüssigerer Schleim bildet, der besser abgehustet werden kann. Krankmachende Erreger können sich dadurch nicht mehr so gut festsetzen und vermehren. Laut Herstellerangaben hat die Substanz zudem entzündungshemmende Eigenschaften, die die Schleimhäute abschwellen lassen.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Kapsel.

Wirkstoff Cineol200mg
Hilfsstoff Triglyceride, mittelkettige+
Hilfsstoff Gelatine+
Hilfsstoff Glycerol 85%+
Hilfsstoff Sorbitol 70+
Hilfsstoff Ethylcellulose+
Hilfsstoff Ammoniumhydroxid+
Hilfsstoff Ölsäure+
Hilfsstoff Natrium alginat+
Hilfsstoff Stearinsäure+
Hilfsstoff Candelillawachs+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Top bei Problemen mit den oberen Atemwegen

57 von 62 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ralph Lampenscherf schreibt am 17.09.2016
Soledum Forte Kapseln sind meine erste Wahl bei Erkältungen/grippalen Infekten, bei verstopfter Nase bis hin zu Nebenhöhlenentzündungen. Ich habe trotz OP chronische Probleme mit den Nebenhöhlen/Stirnhöhle. Sobald entsprechende Effekte aufkommen nehme ich dieses Produkt mit 3 x 1 Kapsel/Tag ein. Mit Gelomyrtol hatte ich meist Magen-/Darmprobleme bei Soledum bleiben diese aus. Aufgrund meiner chronischen Probleme nehme ich Soledum Forte manchmal auch kurmaessig ein und konnte noch nie negative Nebenwirkungen bemerken. Wer also mit Gelomyrtol Magenprobleme hat der sollte dieses Produkt mal testen.

hilft sofort

52 von 58 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 31.05.2017
Soledum forte ist meine erste Wahl, wenn der Hustenreiz nicht weggeht. Es löst sofort den Schleim und ich kann wieder durchatmen. Auch bei quälendem Druck auf die Kieferhöhlen, bei trockener Nase, führt es zu Schleimverflüssigung. Die Nase läuft wieder und die drohende Sinusitis ist verschwunden. Ich habe es auch guten Freunden mit Erfolg empfohlen. Sie waren überrascht ob der guten Wirkung.

Jahrelange gute Erfahrung!

48 von 49 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 29.03.2017
Mit Soledum forte haben wir jahrelange gute Erfahrungen gemacht. Gleich zu Beginn einer Erkältung (die meistens auch gleich auf die Nasennebenhölen und somit auch schnell auf die Ohren ausstrahlt) nehmen wir Soledum forte. Der Sekret wird gelöst (natürlich ist da auch die Flüssigkeitszufuhr wichtig [trinken!]) und man bekommt wieder Luft! Soledum ist für den Magen freundlicher als z. B. Gelomyrtol forte.

Hilft bei Schleimlösung, Reichsten und Heiserkeit

46 von 53 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 06.11.2017
Gutes Mittel bei Erkältungen und Bronchitis. Hilft schnell bei Schleimbildung, löst den Schleim zuverlässig, mindert Heiserkeit, Reizhusten und lindert sonst die Halsschmerzen

Schnelle Abhilfe beim lästigen Husten

42 von 50 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.08.2015
Habe das Produkt von meiner neuen Ärztin empfohlen bekommen, als ich einen starken bellenden Husten hatte. Der Husten war so stark, dass ich keine Kraft mehr hatte. Das Mittel hat mir sofort geholfen, am nächsten Tag war der Husten viel weicher und nur auf morgens und abends beschränkt. Keine Brausetabletten gegen Husten können hier mithalten. Tolles Produkt!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "S" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang