versandkostenfrei ab 20 € oder mit Rezept schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Abbildung ähnlich
Inhalt: 30 Gramm, N2
Anbieter: Karo Pharma GmbH
Darreichungsform: Creme
Grundpreis: 1 kg 590,33 €
Art.-Nr. (PZN): 1412124

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Lamisil
Creme
(62)
15 Gramm, N1 1 kg 650,00 € 11,58 €*
9,75 €
Lamisil
Creme
(62)
30 Gramm, N2 1 kg 590,33 € 20,73 €*
17,71 €

Beschreibung

Hemmt den Fußpilz-Erreger nicht nur, sondern beseitigt ihn

Wenn es zwischen den Zehen brennt und juckt, stoppt der Wirkstoff Terbinafin den Pilz-Erreger, aber: er räumt ihn auch wirkungsvoll und nachhaltig aus dem Weg!

Zusätzlich wird die trocken und rissig gewordene Fußhaut gepflegt, und Symptome des Fußpilzes, wie ein Spannungsgefühl, behoben. Die Hautbarriere wird wiederhergestellt.

Da man unangenehmen Fußpilz so schnell wie möglich wieder loswerden möchte: Lamisil hat die kürzeste Anwendungsdauer bei Fußpilz zwischen den Zehen! Nur 7 Tage lang einmal täglich anwenden und der Fußpilz ist Geschichte.

Apotheker-Tipp

Bild des medpex-Apotheker Birgit
Birgit
Apotheker im medpex-Team
Um sich vor einer Wiederansteckung zu schützen, ist es wichtig, die Wäsche hygienisch zu reinigen. Da moderne Materialien oft nicht gekocht werden können, haben Pilze hier gute Überlebenschancen. Daher empfehlen wir, zu jedem Waschgang von Strümpfen und Unterwäsche Wäschedesinfektionsmittel ins Weichspülerfach zu geben. Dadurch werden auch bei kalter Wäsche Pilze und Bakterien zuverlässig abgetötet.

Pflichtangaben & Zusatzinformationen

Anwendungsgebiete

- Pilzinfektionen mit Fadenpilzen (Dermatophyten), wie:
  - Pilzinfektionen der Haut
  - Fußpilz
  - Pilzinfektionen zwischen den Zehen oder Fingern (Interdigitalmykose)
- Pilzinfektionen der Haut mit Hefepilzen
- Hautflechte durch Kleienpilz (Pityriasis versicolor)
- Pilzinfektion am Unterschenkel (Tinea cruris)
Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Zuvor reinigen Sie die betroffene(n) Stelle(n). Decken Sie nässende, hochrote Körperstellen in der Nacht mit Gaze ab. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit den Augen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu Übelkeit, Bauchschmerzen und Schwindel kommen.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 12 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge1- 2-mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Brennen auf der Haut
  - Hautrötung
  - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Naftifin und Terbinafin)!
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab. Der Wirkstoff reichert sich in Haut, Haaren und Nägeln an und entfaltet dort seine volle Wirkung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Creme.

Wirkstoff Terbinafin hydrochlorid10mg
entspricht Terbinafin8,89mg
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+
Hilfsstoff Isopropyl myristat+
Hilfsstoff Polysorbat 60+
Hilfsstoff Cetylalkohol40mg
Hilfsstoff Stearylalkohol40mg
Hilfsstoff Cetylpalmitat+
Hilfsstoff Sorbitan stearat+
Hilfsstoff Benzylalkohol10mg
Hilfsstoff Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Fußpilzerkrankung in den Griff bekommen

35 von 42 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.10.2009
Bei häufigem Duschen nach dem Sport in Sporthallen war irgendwann eine leichte Pilzerkrankung da. Die Außenseite des Fußes war sehr spröde und riß immer wieder ein: schmerzahft und es war mit normalem Eincremen nicht wegzubekommen. LAMISIL half hier innerhalb von 6 Wochen, um die Pilzerkrankung aus der Haut zu bekommen. LAMISIL ist einfach anzuwenden: Sparsames Auftragen auf die erkranke Hautstelle führt recht schnell zur Besserung. Die Haut wird wieder geschmeidig und dies hält nach der Anwendung auch nachhaltig an.

artikelbewertung

30 von 35 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Eckhard A. schreibt am 29.07.2014
habe das produkt jetzt 1 woche angewendet,mein fußpilz ist nun fast verschwunden werde die behandlung weiter fortsetzen und hoffe mal daß der dann für immer verschwindet

Wirkt Hammer!!!

22 von 26 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 09.12.2017
Das Produkt wurde mir durch meinen Hausarzt empfohlen und es hilft super! Ich nehme gerade ab und in der Bauchfalte hatte sich leider ein Pilz gebildet.

Wirkt sehr schnell

22 von 30 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.10.2015
hilft wirksam und schnell gegen gegen lässigen Juckreiz. Allerdings sollte mein die Vehandlung noch etwas länger fortführen, damit der Fusspilz nicht wieder kommt. Ich habe die Creme abends benutzt und dann mit Tennissocken ins Bett.

Gute Wirkung mit Depot

21 von 25 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 10.12.2013
Lamisil wirkt nicht nur schnell bei der richtigen Anwendung, sondern es hat auch eine Depotwirkung, sodass in der Woche nach Anwendung weitere Pilzsporen absterben und der Fußpilz nicht nur eingedämmt wird, sondern auch restlos verschwindet

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Freiumschläge für Ihre Rezepte können Sie online herunterladen.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihre quittierte Rezeptkopie bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "L" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang