Lamisil
Inhalt: 15 Gramm, N1
Anbieter: GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Darreichungsform: Creme
Grundpreis: 100 g 50,60 €
Art.-Nr. (PZN): 3839507

Wenn Sie Lamisil kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Lamisil
Creme
(17)
15 Gramm, N1 100 g 50,60 € 9,67 €*
7,59 €
Lamisil
Creme
(28)
30 Gramm, N2 100 g 39,67 € 17,12 €*
11,90 €

Beschreibung

Hemmt den Fußpilz-Erreger nicht nur, sondern beseitigt ihn

Wenn es zwischen den Zehen brennt und juckt, stoppt der Wirkstoff Terbinafin den Pilz-Erreger, aber: er räumt ihn auch wirkungsvoll und nachhaltig aus dem Weg!

Zusätzlich wird die trocken und rissig gewordene Fußhaut gepflegt, und Symptome des Fußpilzes, wie ein Spannungsgefühl, behoben. Die Hautbarriere wird wiederhergestellt.

Da man unangenehmen Fußpilz so schnell wie möglich wieder loswerden möchte: Lamisil hat die kürzeste Anwendungsdauer bei Fußpilz zwischen den Zehen! Nur 7 Tage lang einmal täglich anwenden und der Fußpilz ist Geschichte.

Video

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Pilzinfektionen mit Fadenpilzen (Dermatophyten), wie:
  - Pilzinfektionen der Haut
  - Fußpilz
  - Pilzinfektionen zwischen den Zehen oder Fingern (Interdigitalmykose)
- Pilzinfektionen der Haut mit Hefepilzen
- Hautflechte durch Kleienpilz (Pityriasis versicolor)
Es gibt verschiedene Erreger, die eine Erkrankung verursachen können. Ob das Arzneimittel gegen die vorliegende Infektion wirksam ist, kann nur der Arzt entscheiden.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Massieren Sie das Arzneimittel danach leicht ein. Zuvor reinigen Sie die betroffene(n) Stelle(n). Decken Sie nässende, hochrote Körperstellen in der Nacht mit Gaze ab. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit den Augen.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: bei Pilzinfektion zwischen den Zehen oder Fingern 1 Woche, bei Fußpilz 4 Wochen, bei Pilzinfektion der Haut mit Fadenpilzen 1-2 Wochen, bei Hautflechte durch Kleienpilz und Pilzinfektion der Haut mit Hefepilzen 2 Wochen.

Überdosierung?
Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Es kann zu Übelkeit, Bauchschmerzen und Schwindel kommen.

Anwendung vergessen?
Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Kinder ab 5 Jahren und Erwachseneeine ausreichende Menge1-mal täglichunabhängig von der Tageszeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 5 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Juckreiz
  - Brennen auf der Haut
  - Hautrötung
  - Hautausschlag

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel darf nach Anbruch/Zubereitung höchstens 4 Wochen verwendet werden!
Das Arzneimittel muss nach Anbruch/Zubereitung bei Raumtemperatur aufbewahrt werden!

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Pilzmittel (z.B. Naftifin und Terbinafin)!
- Emulgatoren (z.B. Cetyl-/stearylalkohol) können Hautreizungen (z.B. Kontaktdermatitis) hervorrufen.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder sie sterben durch zusätzliche Schädigungen des Zellinneren direkt ab. Der Wirkstoff reichert sich in Haut, Haaren und Nägeln an und entfaltet dort seine volle Wirkung.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 g Creme.

Wirkstoff Terbinafin hydrochlorid10mg
entspricht Terbinafin8,89mg
Hilfsstoff Isopropyl myristat+
Hilfsstoff Polysorbat 60+
Hilfsstoff Cetylalkohol40mg
Hilfsstoff Stearylalkohol40mg
Hilfsstoff Cetylpalmitat+
Hilfsstoff Sorbitan stearat+
Hilfsstoff Benzylalkohol+
Hilfsstoff Natriumhydroxid+
Hilfsstoff Wasser, gereinigtes+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 05.08.2008
Da ich häufiger durch Fußpilz geplagt werde, habe ich mich mal wieder zum Arzt begeben. Dieser hat mir dann gesagt, dass von Lamisil viel gutes berichtet wird. Die Anwendung betrag rund eine Woche, was ich ungläubig kommentierte, weil ich Behandlungszeiten von vier bis sechs Wochen gewohnt war. Daraufhin habe ich es mit Rezept erworben. Nach drei Wochen war der Spuk dann nun mal wieder vorbei, somit hat es nicht ganz das gehalten, was versprochen wurde, aber immerhin war es schneller als die Konkurenz.
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 23.05.2008
Als Lamisil-Neuling bin ich von dem Produkt sehr überzeugt. Linderung tritt schon nach kurzer Zeit ein. Weiter zu empfehlen! Service, Preis-Leistungsverhältnis: TOP
4 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Fritz_Wolter schreibt am 29.01.2008
Eine sehr effiziente Creme bei Pilz am Fuss. Als regelmäßiger Saunagänger erwischt's einen halt immer wieder. Lamisil hilft zuverlässig. Auch bei sehr hartnäckigen Fällen bleiben Sie it Lamisil auf der Gewinnerseite.
3 von 4 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 19.11.2012
Die Konsistenz der Creme ist sehr angenehm und lässt sich gut auf die betroffenen Stellen auftragen. Als sehr angenehm empfinde ich auch die Geruchsneutralität der Creme. Erste Linderungen konnten schon nach einer Woche Behandung verzeichnet werden. Sehr empfehlenswert!
2 von 2 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 02.09.2013
Im Gegensatz zur Konkurrenz gut wirksam und bildet keine Resistenzen. Wichtig ist es genau anzuwenden, so wie in der Packungsbeilage beschrieben. Dann bekommt man den Fußpilz dauerhaft weg.

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Buchstabe "L" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang