mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
Cimicifuga STADA 6,5mg
Inhalt: 100 Stück, N3
Anbieter: STADA GmbH
Darreichungsform: Filmtabletten
Grundpreis: 1 Stück 0,04 €
Art.-Nr. (PZN): 8865403

Wenn Sie Cimicifuga STADA 6,5mg kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Packungsgrößen

Packungsgrößen Menge Grundpreis Preis
Cimicifuga STADA 6,5mg
Filmtabletten
(1)
30 Stück, N1 1 Stück 0,14 € 4,76 €*
4,29 €
Cimicifuga STADA 6,5mg
Filmtabletten
(4)
60 Stück, N2 1 Stück 0,08 € 5,63 €*
4,99 €
Cimicifuga STADA 6,5mg
Filmtabletten
(27)
100 Stück, N3 1 Stück 0,04 € 8,85 €*
4,49 €

Beschreibung

Zur Besserung von psychischen und neurovegetativen Beschwerden, bedingt durch die Wechseljahre

Um das 50. Lebensjahr herum kommt die Produktion von Geschlechtshormonen in den Eierstöcken der Frau langsam zum Stillstand. In dieser Zeit des Klimakteriums leiden viele Frauen unter unangenehmen Symptomen: Hitzewallungen, Schweißausbrüche, unruhiger Schlaf und Verstimmtheit. Diese Symptome können Ausdruck eines Hormonmangels (z. B. von Östrogenen) sein.

Zubereitungen aus dem Cimicifugawurzelstock weisen eine östrogenartige Wirkung auf. Somit ist eine der besten Alternativen zu einer Hormontherapie die Behandlung mit einem Cimicifuga-racemosa-Präparat, z. B. Cimicifuga STADA. Cimicifuga STADA ist rein pflanzlich.
Beachten Sie bitte, die regelmäßige Einnahme, da die Wirkung erst nach ca. 2 Wochen eintritt.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

- Wechseljahrsbeschwerden, unterstützende Behandlung, wie:
  - Hitzewallungen
  - Schweißausbruch
Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie Störungen oder Wiederauftreten der Regelblutung auftreten.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 3 Monate anwenden.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Magen-Darm-Beschwerden und Durchfall kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Dosierung

Personenkreis Einzeldosis Gesamtdosis Zeitpunkt
Erwachsene1 Tablette1-mal täglichzum gleichen Zeitpunkt, unabhängig von der Mahlzeit

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Estrogenabhängiger Tumor, auch in der Vorgeschichte

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Eingeschränkte Leberfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Erwachsene unter 45 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
  - Durchfälle
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
  - Hautausschlag
  - Juckreiz
  - Nesselausschlag
- Schwellungen im Gesicht
- Wassereinlagerungen (Ödeme)
- Gewichtszunahme

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Verwahrung

Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss vor Hitze geschützt aufbewahrt werden.

Wichtige Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Lactose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Traubensilberkerze und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

  - Aussehen: aufrechte, mehrjährige Staude mit dickem, dicht bewurzeltem Wurzelstock und großen, zwei- bis dreifach gefiederten Blättern; die weißlichen Blüten sind traubenförmig angeordnet
  - Vorkommen: Europa, Nordamerika, Asien
  - Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Triterpenglykoside (Cimicifugosid, Actein, Cimiracemoside A, C und F)
  - Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: Extrakt aus den unterirdische Bestandteilen (Wurzelstock)
Extrakte von Traubensilberkerze-Wurzelstock beeinflussen die Wirkung weiblicher Hormone, vor allem Estrogen, und werden daher bei Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Tablette.

Wirkstoff Traubensilberkerzewurzelstock-Trockenextrakt (4,5-8,5:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V)6,5mg
Hilfsstoff Carboxymethylstärke, Natrium Typ A+
Hilfsstoff Cellulose, mikrokristalline+
Hilfsstoff Cellulosepulver+
Hilfsstoff Hypromellose+
Hilfsstoff Lactose-1-Wasser142,70mg
Hilfsstoff Macrogol 4000+
Hilfsstoff Magnesium stearat+
Hilfsstoff Maisstärke+
Hilfsstoff Siliciumdioxid, hochdisperses+
Hilfsstoff Titandioxid+

Top Kundenmeinungen und Bewertungen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Produkt.
31 von 38 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 01.06.2016
Also ich bin 47, war regelmässig beim Gyn..ich würde eher dicker..die Wechseljahresbeschwerden schränkten mich richtig ein. Ganz stark hatte ich es mit Hitzewallungen, Schlaflosigkeit und Depressionen.Die Medikamente vom Gyn halfen mir nicht.Vielleicht bin ich auch ein extrem Fall. Mir wurde dann Cimicifugal empfohlen 6,5 mg.Da das planzlich ist, dachte ich das wirkt eh nicht.Ich war richtig verzweifelt weil mir nichts half.Das Cimicifugal half!!! Die Hitzewallungen sind fast zu 100% weg. Ich fühle mich deutlich besser. Ich dachte es liegt am Wetter etc. .das es mir schon am 2.Tag besser ging.Ich nehme Schmerzmedikamente in sehr hoher Dosis, ich dachte bei mir hilft sowas nicht.Ich kann das nur empfehlen,sogar im Krankenhaus wurde mir das
27 von 29 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Patricia Hirte schreibt am 02.07.2013
Cimicifuga war das Glück in mein Leben!Außerdem was wir Wechseljahre-Frauen wissen müssen ist das Kaffee,Tabac und alkohol sind 100% Hitzewallung ereger!!!Dazu sollen wir (alter 40 bis über 60 jahralte) complex B vitamin(alle B vitamine) und magnesium zu sich einnehmen.Dann...super!!!!
24 von 26 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 07.08.2007
Nach einem Zeitraum von ca. 8 Wochen waren Stimmungsschwankungen und Aktivitätsverlust deutlich geringer. Hitzewallungen sind geringfüger, kaum noch am Tage.Preiswerte Alternativmedizin. Ausprobieren lohnt sich!!
20 von 22 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 16.09.2015
Nachdem Freundinnen mir immer wieder versichert haben, dass eh nichts gegen "die Hitze" hilft und ich auch die ersten zwei Jahre nicht sehr betroffen war, war ich sehr skeptisch gegenüber jeglichem Mittel. Aber die Wallungen wurden häufiger und intensiver, und damit wuchs der Leidensdruck, also hab ich mich im Internet informiert und bin auf Cimicifuga gestoßen. Der niedrige Preis für 100 Stück schien mir okay für einen Versuch. Ich nehme das Mittel seit gerade mal 10 Tagen und bin ehrlich verblüfft. Seit dem zweiten (!) Tag der Einnahme (1 x tgl. am Vormittag) habe ich kaum noch Hitzeschübe, und die seltenen, die ich noch habe, sind an Intensität enorm zurückgegangen, sie fangen an - und brechen dann sogleich wieder ab, ohne sich "auszuwachsen". Ich hatte bereits Nächte ohne eine einzige Wallung. Ich muss sagen, dass ich mit dieser Wirkung wirklich nicht gerechnet hatte! Nebenwirkungen scheint es ja auch keine zu geben - ich kann dieses Mittel nach meiner Erfahrung uneingeschränkt empfehlen.
16 von 17 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Gabriele Stockdreher schreibt am 17.11.2013
Hallo ihr lieben, ich nehme jetzt seit ein paar Wochen Cimicifuga. Hatte über Monate Hormonpflaster, die Blutungen waren sehr stark, und ich musste sie absetzen. Hätte ja nie damit gerechnet das Pflanzliche Medikamente überhaupt was bringen. Aber jetzt merke ich so langsam, dass es bergauf geht, sogar mit dem lästigen schwitzen. Auch fühle ich mich wieder seelisch viel besser, hoffe das es so bleibt, auf jeden Fall kann ich die Tabletten wirklich empfehlen!!

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Buchstabe "C" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang