mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×

Depressive Verstimmung: Wenn Dopamin, Noradrenalin und Serotonin nicht mehr im richtigen Verhältnis zueinander stehen

Phasen, in denen man niedergeschlagen, traurig oder ohne Elan ist, gehören im Leben dazu und wechseln sich mit ausgeglichenen, fröhlichen Phasen ab. Ein leichtes Stimmungstief ist meist nach 1 - 2 Wochen vorbei und auch Phasen der Trauer werden nach einigen Monaten schwächer.


Halten die schwierigen Phasen allerdings an und haben Sie während der guten Phasen schon Angst vor den schlechten, kann eine depressive Verstimmung entstanden sein. Diese ist die häufigste seelische Erkrankung überhaupt.

Wichtig ist, rechtzeitig etwas dagegen zu tun. Woran Sie eine depressive Verstimmung erkennen können, erfahren Sie im Folgenden hier.


Ursachen für eine depressive Verstimmung


Meist gehören Stress, Beziehungsprobleme, Doppelbelastung durch Beruf und Familie, Überforderung oder psychisch belastende Ereignisse zu den Entstehungsgründen einer depressiven Verstimmung. Häufig sind es auch mehrere Einflüsse auf einmal.

Bei depressiven Verstimmungen entsteht eine Stoffwechselstörung im Gehirn: die Botenstoffe, die für Stimmung, Schlaf und Antrieb zuständig sind, geraten in ein Ungleichgewicht, was sich auf Gefühle und Gedanken auswirkt. Auch körperliche Beschwerden können die Folge sein.


Woran erkennt man eine depressive Verstimmung?


  • Müdigkeit und Erschöpfung,
  • Lustlosigkeit,
  • Reizbarkeit,
  • Einschränkung von sozialen Kontakten,
  • und damit einhergehend: Einsamkeit,
  • Gewichtszunahme,
  • Appetitmangel,
  • Schlafstörungen,
  • körperliche Beschwerden wie z. B. Kopfschmerzen oder Magen-Darm-Probleme

Für eine eindeutige Diagnose einer depressiven Verstimmung durch einen Arzt müssen mindestens 2 der typischen Beschwerden, dazu gehören Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit, Interessenverlust und eine gedrückte Stimmung, außerdem 2 der oben genannten unspezifischen Symptome, über 2 Wochen auftreten.


Was kann gegen eine depressive Verstimmung getan werden


Die Entscheidung, etwas gegen die Stimmungsschwankungen zu tun, ist der 1. Schritt. Außerdem können folgende Punkte helfen:


  • Setzen Sie sich kleine Ziele und versuchen Sie, diese zu erreichen.
  • Bringen Sie Freude in Ihren Alltag, durch Verwöhneinheiten wie ein gutes Buch oder ein Entspannungsbad.
  • Zeigen Sie Ihre Gefühle, zum Beispiel in Form von kreativen Beschäftigungen.
  • Bewegung dient der Auslastung des Körpers und dazu, den Kopf freizukriegen. Bei Bewegung im Freien tanken Sie zusätzlich Licht.

Bei stärkeren, länger anhaltenden Beschwerden ist es wichtig, sich behandeln zu lassen. Es müssen nicht Antidepressiva sein, auch eine Behandlung mit natürlichen Arzneimitteln wie Johanniskraut kann helfen! Konsultieren Sie im Zweifel auf jeden Fall Ihren Arzt.


Wer ist häufig von depressiven Verstimmungen betroffen?


Von depressiven Verstimmungen sind häufiger Frauen betroffen als Männer. Dies kann an den Hormonen liegen, wie beispielsweise während der Periode, in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren.

Auch Diabetes, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Parkinson oder Demenz können sich auf die Psyche auswirken, ebenso wie Infektions- und Herzerkrankungen. Ältere Menschen sind ebenfalls besonders anfällig für depressive Verstimmungen.

Und zuletzt sind ältere Menschen besonders anfällig für depressive Verstimmungen.


Unsere Empfehlung:


Laif 900 mit Johanniskrautextrakt

Laif 900 ist ein hochdosiertes Johanniskraut-Präparat. Johanniskraut bietet eine Möglichkeit, Stimmungsschwankungen in den Griff zu kriegen. Der Extrakt reguliert die Anzahl der Botenstoffe im Gehirn, die für Schlaf, Stimmung und Antrieb zuständig sind.

Seele und Körper brauchen Zeit, sich auszubalancieren. Hochkonzentriertes Laif 900 kann Sie dabei unterstützen, sich wieder ausgeglichen zu fühlen, mehr Ruhe für die Nacht und neue Kraft für den Tag zu schöpfen.

Hinweis: Vor der Einnahme sollte ein Arzt konsultiert werden insbesondere, wenn noch andere Medikamente eingenommen werden.


Pflichttext:
Laif 900 Balance. Wirkstoff: Johanniskraut-Trockenextrakt. Bei leichten vorübergehenden depressiven Störungen. Stand: 01/2016.

Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Depressive Verstimmung Themenshop

28,90 € 37,90 €*
1 Stück 0,48 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
Laif 900 Balance 60 Stück
Laif 900 Balance
Filmtabletten, 60 Stück
Bayer Vital GmbH
Art.-Nr. (PZN): 2298937
(11)
45,90 € 59,90 €*
1 Stück 0,46 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
Laif 900 Balance 100 Stück
Laif 900 Balance
Filmtabletten, 100 Stück
Bayer Vital GmbH
Art.-Nr. (PZN): 2455874
(19)
10,99 € 14,70 €*
1 Stück 0,55 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Laif 900 Balance 20 Stück
Laif 900 Balance
Filmtabletten, 20 Stück
Bayer Vital GmbH
Art.-Nr. (PZN): 2298920
(6)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kategorie "Depressive Verstimmung Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang