Hausstauballergie: Der Auslöser steckt in der Wohnung

Wenn von einer Hausstauballergie die Rede ist, so ist eigentlich eine Allergie gegen Hausstaubmilben oder deren Kot gemeint. Diese allergische Reaktion gehört zu den häufigsten Allergien in Deutschland.


Wer unter einer Hausstauballergie leidet, ist eigentlich nie und nirgendwo vor den entsprechenden Allergenen sicher. Denn Hausstaub befindet sich quasi überall und mit ihm auch die allergieauslösenden Milben. Deshalb ist Prävention in diesem Fall besonders wichtig.


Wie kommt es zur Hausstauballergie?


Eine Hausstauballergie ist eigentlich keine allergische Reaktion auf den Hausstaub selbst, sondern auf die in ihm lebenden Hausstaubmilben. Hausstaubmilben benötigen Zimmertemperatur und eine gewisse Luftfeuchtigkeit zum Überleben, weshalb sie sich in Polstern besonders wohlfühlen. Matratzen, Sofas, Bettdecken, Kissen, Kuscheltiere, Teppiche und Vorhänge sind deshalb ihr präferiertes Zuhause. Dies ist auch der Grund, weshalb Hausstaubmilben saisonunabhängige Begleiter sind. Eine Hausstauballergie kann so auch ganzjährig Symptome entfalten.

Diese entstehen dann, wenn der menschliche Körper aufgrund einer Überreaktion des Immunsystems gegen eigentlich harmlose Substanzen anzukämpfen versucht. Besonders stark ausgeprägt sind die Allergiesymptome oftmals im Winter. Wenngleich im Frühjahr und im Sommer die Milbenlast am höchsten ist, so setzt die trockene Heizungsluft den unliebsamen Mitbewohnern besonders zu. Sie sterben ab und geben dabei große Mengen an Allergenen frei.


Hausstauballergie: Prävention und Intervention


Haben sich Allergien erst einmal entwickelt, so gibt es nicht viele Möglichkeiten, ihnen zu Leibe zu rücken. Die meisten Behandlungsansätze agieren rein symptomatisch. Deshalb empfehlen Ärzte, bereits im Säuglings- und Kleinkindalter eine gezielte Allergieprävention zu betreiben:


  • eine natürliche Entbindung bevorzugen
  • das Kind in den ersten vier Lebensmonaten voll stillen und erst danach mit der Einführung von Beikost beginnen
  • das Kind von Zigarettenrauch konsequent fernhalten
  • durch regelmäßiges Lüften ein gesundes Raumklima schaffen
  • die kindlichen Abwehrkräfte durch Aufenthalte an der frischen Luft und Kontakt zu anderen Kindern stärken
  • gesunde Ernährung mit der Vermeidung von kindlichem Übergewicht
  • Impfangebote entsprechend der STiKO wahrnehmen
  • bei bereits erhöhtem Allergierisiko auf die Katzenhaltung im Haushalt verzichten

Entwickelt sich trotz aller Präventionsmaßnahmen eine Hausstauballergie, so sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:


  • Wechseln Sie die Matratze regelmäßig (mindestens alle acht Jahre) und versehen Sie sie mit einem antiallergischen Überzug.
  • Wechseln Sie die Kleidung nicht im Schlafbereich und kämmen Sie dort nicht die Haare aus.
  • Entfernen Sie den Hausstaub und damit auch die Milben regelmäßig mit einem für Allergiker geeigneten Staubsauger.
  • Waschen Sie Kuscheltiere häufig.
  • Verzichten Sie möglichst auf Teppiche, Vorhänge und Staubfänger.

So besteht die Chance, dass sich die typischen Symptome einer Hausstauballergie wie juckende und tränende Augen, allergischer Schnupfen, Husten und Atemnot in Grenzen halten lassen.


Unsere Empfehlung:


Vividrin akut

Wenn sich trotz aller Präventions- und Interventionsmaßnahmen das unschöne Symptombild einer Hausstauballergie zeigt, so kann man dieses mit der Anwendung eines Antihistaminikums versuchen zu lindern.

Vividrin akut ist ein solches Antiallergikum. Seine Wirkung basiert auf dem Inhaltsstoff Azelastin, welcher die Wirkung des bereits freigesetzten Histamins hemmen, die Mastzellen stabilisieren und gleichzeitig Entzündungsreaktionen reduzieren soll.

In dieser Wirkungskombination steht Vividrin akut sowohl als Nasenspray als auch als Augentropfen zur Auswahl und kann so je nach Lokalisation der Allergiesymptome angewandt werden.


Pflichttext:
Vividrin® akut Azelastin antiallergische Augentropfen. Anwendungsgebiete: Behandlung und Vorbeugung der Symptome der saisonalen allergisch bedingten Beschwerden der Augen (allergische Bindehautentzündung, sog. allergische Konjunktivitis, bei Heuschnupfen) bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren. Behandlung der Symptome der nicht-saisonalen (perennialen) allergisch bedingten Beschwerden der Augen (allergischer Bindehautentzündung, sog. allergische Konjunktivitis) bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren. Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Enthält Benzalkoniumchlorid. Packungsbeilage beachten!

Apothekenpflichtig. Dr. Gerhard Mann, Chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin. In Lizenz von Meda Pharma GmbH & Co. KG.

Vividrin® akut Azelastin Nasenspray gegen Heuschnupfen. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von Heuschnupfen (saisonale allergische Rhinitis). Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Apothekenpflichtig. Dr. Gerhard Mann, Chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin. In Lizenz von Meda Pharma GmbH & Co. KG.

Vividrin® akut Azelastin Kombi-Packung gegen Heuschnupfen. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von saisonaler allergischer Rhinokonjunktivitis (z. B. Heuschnupfen in Kombination mit allergischer Bindehautentzündung) bei Patienten ab 6 Jahren. Warnhinweise: Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Apothekenpflichtig. Dr. Gerhard Mann, Chem.-pharm. Fabrik GmbH, Brunsbütteler Damm 165-173, 13581 Berlin. In Lizenz von Meda Pharma GmbH & Co. KG.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Hausstauballergie Milben Themenshop

6,39 € 8,43 €*
100 ml 127,80 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Vividrin akut Azelastin 5 Milliliter
Vividrin akut Azelastin
Nasenspray, 5 Milliliter
Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Art.-Nr. (PZN): 704095
(20)
8,49 € 11,89 €*
100 ml 141,50 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Vividrin akut Azelastin 6 Milliliter N1
Vividrin akut Azelastin
Augentropfen, 6 Milliliter, N1
Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Art.-Nr. (PZN): 3932773
(17)
12,29 € 17,29 €*
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Vividrin akut Azelastin gegen Heuschnupfen 1 Packung
Vividrin akut Azelastin gegen Heuschnupfen
Kombipackung, 1 Packung
Dr. Gerhard Mann Chem.-pharm.Fabrik GmbH
Art.-Nr. (PZN): 5010397
(32)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Hausstauballergie Milben Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang