mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×
PHYTODOLOR Tinktur
Inhalt: 100 Milliliter
Anbieter: Bayer Vital GmbH Geschäftsbereich Selbstmedikation
Darreichungsform: Tinktur
Grundpreis: 1 l 184,90 €
Art.-Nr. (PZN): 7153853
Wenn Sie PHYTODOLOR Tinktur kaufen möchten, wählen Sie bitte die gewünschte Menge aus und klicken Sie dann auf "in den Warenkorb".
Wenn Sie ein Rezept haben, wählen Sie bitte zusätzlich aus, um welche Art von Rezept es sich handelt.

Beschreibung

Rheuma- und Bewegungschmerzen

Echte Goldrute, Esche und Zitterpappel wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Phytodolor ist sehr gut magenverträglich.

Zusatzinformationen Ihrer Online-Apotheke

Anwendungsgebiete

Bei welchen Erkrankungen wird das Arzneimittel angewendet?
  • Pflanzliches Arzneimittel bei Muskel- und Gelenkschmerzen.
  • Anwendungsgebiete
    • Zur Behandlung schmerzhafter Beschwerden bei degenerativen und entzündlichen rheumatischen Erkrankungen.

Anwendungshinweise

Auf welche Weise wird das Arzneimittel angewendet?
  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Das Arzneimittel enthält Alkohol.
    • Ein gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern. Die Wirkung anderer Arzneimittel kann beeinträchtigt oder verstärkt werden.
    • Wenn Patienten in der Vergangenheit unter Magen-Darm-Geschwüren gelitten haben, und bei vorgeschädigter Niere oder schweren Leberfunktionsstörungen soll dieses Präparat nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden.
    • Bei fehlender Besserung der Beschwerden innerhalb der ersten Woche oder einer Verschlimmerung sollte ein Arzt aufgesucht werden. Bei Rötung oder Überwärmung der betreffenden Stellen sollte ebenfalls ein Arzt aufgesucht werden, da dies Zeichen einer akuten Entzündung sein können.
    • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
      • Wegen unzureichender Daten soll das Arzneimittel nicht bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.
    •  



Was ist zusätzlich zu beachten?
  • Tropfen in etwas Flüssigkeit einnehmen.
  • Vor Gebrauch schütteln!

Dosierung

Wie oft und in welcher Menge wird das Arzneimittel angewendet?
  • Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene 3 mal täglich 30 Tropfen, bei starken Schmerzen 3 mal täglich 40 Tropfen in etwas Flüssigkeit.
  • Die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist nicht vorgesehen.
  • Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion gibt es keine hinreichenden Daten.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung sollte auf 4 Wochen beschränkt werden. Beachten Sie die Kategorie Patientenhinweis. Gegebenenfalls sollte Rücksprache mit dem Arzt erfolgen.

 

  • Überdosierung und andere Anwendungsfehler
    • Wenn Sie eine größere Menge dieser Tinktur eingenommen haben als Sie sollten und Sie z. B. die unter Nebenwirkungen aufgeführten Symptome entwickeln, ist das Arzneimittel nicht weiter einzunehmen und ein Arzt aufzusuchen.
    • Sollten Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. Hautreaktionen, Anfälle von Atemnot) beobachtet werden ist die Tinktur sofort abzusetzen und ein Arzt aufzusuchen, damit er über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen entscheiden kann.
    • Das Arzneimittel ist dann nicht nochmal einzunehmen.
    • Wenn Patienten zu wenig eingenommen oder die Einnahme vergessen haben, sollen sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge der Tinktur einnehmen, sondern mit der Einnahme, wie von ihrem Arzt verordnet oder in der Dosierungsanleitung beschrieben, fortfahren.
    • Vergiftungen mit diesem Präparat sind bisher nicht bekannt geworden. Bei Einnahmen zu großer Mengen können die unter Nebenwirkungen beschriebenen Beschwerden möglicherweise verstärkt auftreten.

Gegenanzeigen

In welchen Fällen darf das Arzneimittel nicht angewendet werden?
  • Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden
    • bei Überempfindlichkeit (allergische Reaktion) gegen Salicylate, Goldrutenkraut, Esche oder Zitterpappel
    • bei akuten Magen- und Darmgeschwüren


Was gilt für Schwangerschaft und Stillzeit?
  • Die Sicherheit in Schwangerschaft und Stillzeit wurde nicht untersucht. Daher wird die Einnahme in der Schwangerschaft und in der Stillzeit auch wegen des Alkoholgehaltes nicht empfohlen.

Nebenwirkungen

Welche Nebenwirkungen können bei einzelnen Patienten auftreten?
  • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
    • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
    • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
    • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
    • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Häufige Nebenwirkungen sind
    • Magen-Darm-Beschwerden wie Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.
    • Gelegentlich treten Kopfschmerzen auf.
    • Es kann zu einem Anstieg des Blutzuckers, zu Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautreaktionen), zu Wassereinlagerung (Ödem) und häufigem Wasserlassen kommen.
  • Die Häufigkeit ist auf der Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.
  • Wenn eines dieser Symptome auftritt, setzen Sie dieses Präparat ab und wenden Sie sich an Ihren Arzt.
  • Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.


Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln können auftreten?
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und anderen Mitteln
    • Es wurden keine ausreichenden Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.

Zusammensetzung

Was ist im Arzneimittel enthalten?

Die angegebenen Mengen sind bezogen auf 1 Milliliter.

Wirkstoff Echtes Goldrutenkraut Frischpflanzenextrakt, (1:1,5-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V) 0.2ml
Wirkstoff Eschen Frischpflanzenextrakt (1:1,5-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V) 0.2ml
Wirkstoff Zitterpappelblätter-, -rinde-Frischpflanzenextrakt, (1:1,5-2,5), Auszugsmittel: Ethanol 60% (V/V) 0.6ml
Hilfsstoff Ethanol +

Top Kundenmeinungen und Bewertungen


Hilft!

85 von 91 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Ines K. schreibt am 15.02.2019
Ich hatte starke Muskel- und Gelenkschmerzen im Schulter Nackenbereich und vor allem im Ellenbogen, einen sogenannten Tennisarm. Es war unerträglich, der Arm bzw. die Hand sichtbar geschwollen. Vom Arzt erhielt ich Schmerzmittel die nach 14 Tagen nicht mehr anschlugen. Also probierte ich Phytolodor und nach 1 Woche, also nicht sofort, wie bei den meisten pflanzlichen Mitteln, ging die Entzündung zurück und es schlug an!!! Klare Kaufempfehlung!!!!! Ich hole es wieder!!!!

Hilfreiche Tinktur

73 von 87 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Benz180 schreibt am 15.06.2006
PHYTODOLOR Tinkt. nehme ich am Tag zweimalin etwas Tee.Eine leichte Besserung ist schon in so kurzer Zeit aufgetreten. Diese Tinktur ist empfehlenswert.Mit freundlichen GrüssenFrau Stäubert

Fussschmerzen im Griff

60 von 64 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Fagiu schreibt am 05.01.2020
Die Phytodolor Tropfen habe ich wegen meiner Fussschmerzen bestellt und sie 2mal am Tag eingenommen. Eine Verbesserung konnte ich bereits nach 2 Tagen feststellen. Ich habe viel weniger Schmerzen beim Laufen und werde sie weiter verwenden.

Hilft

50 von 56 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Rezensentin/Rezensent schreibt am 20.08.2017
Ich leide seit Jahren durch berufliche Übelastung und einer Fehlhaltung unter heftigen Verspannungen und Schmerzen in der Brustwirbelsäule. Mit Phytodolor wird der Schmerz nach 2 Tagen gelindert. Die Verspannungen muss ich mit Physiotherapie in den Griff kriegen. Geschmacklich sind die Phytodolortropfen ganz mies. Mit Orangensaft kann ich es gut trinken.

Anstatt chemischer Schmerzmittel

45 von 53 Kunden fanden die folgende Meinung hilfreich.
Brigitte L. schreibt am 21.05.2020
Für meine Kniegelenksarthrose Grad 3 zusätzlich zu Weidenrinde, Lindert auf jeden Fall die Schmerzen, sie werden erträglicher manchmal auch nicht mehr spürbar, aber man kann damit keine Bäume ausreißen, keine Überlastung sonst wird es wieder akut. Hilft auch bei leichten Kopfschmerzen. Für mich gut, weil ich keine chemischen Schmerzmittel benötige.

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Privatrezept1
Wenn Sie privat versichert sind, tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

E-Rezept1,2
Möchten Sie ein E-Rezept einlösen, scannen Sie dieses bitte hier ein und schließen Ihre Bestellung ab.
Sie haben Fragen zum E-Rezept, dann haben wir hier die aktuellen Informationen für Sie zusammengefasst.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit2
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Biozid3
Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Buchstabe "P" im Arzneimittelindex nachschlagen. zum Seitenanfang