mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×

Krampfadern: Zwischen Kosmetik und Medizin

Etwa 20 % aller Erwachsenen in Deutschland werden von Krampfadern geplagt. Auch wenn es sich dabei prinzipiell um ein harmloses Problem handelt, sollten potenzielle Auswirkungen nicht verachtet werden.


Schimmern Venen rot oder blau durch die Haut, so können Krampfadern dahinter stecken. Aus diesem anfänglich rein kosmetischen Problem kann sich mit fortschreitendem Stadium des Leidens ein echtes Krankheitsbild entwickeln, welches einer Behandlung bedarf.


Das fortschreitende Krampfaderleiden


Krampfadern sind Erweiterungen der oberflächlichen Venen und betreffen bevorzugt die Beine. Anfänglich bereiten sie glücklicherweise nur wenige Probleme und haben damit zunächst einen rein kosmetischen Aspekt. Mit fortschreitender Dauer des Krampfaderleidens kann sich dies allerdings ändern und das Symptombild in Abhängigkeit vom jeweiligen Stadium variieren:

Stadium I: In diesem Stadium sind die Krampfadern eher ein optisches Problem ohne körperliche Symptome. Für die Betroffenen entsteht der Leidensdruck primär durch die Scham hinsichtlich ihres kosmetischen Defizits.

Stadium II: Nun treten erstmals körperliche Symptome aufgrund der Krampfadern auf. Die Beine sind schwer und müde, während die Haut spannen kann. Gelegentlich treten ein vermehrter Juckreiz und Wadenkrämpfe auf. Auch Schmerzen können dieses Stadium begleiten. Betroffene berichten oft, dass sich die Symptome im Liegen und bei Bewegung verbessern, während sie sich bei warmen Außentemperaturen verschlimmern.

Stadium III: Im dritten Stadium der Krampfadern können die Gefäßwände der Venen Schäden davontragen, was sich in ihrer zunehmenden Durchlässigkeit äußert. Flüssigkeit und Blutbestandteile können nun in das umliegende Gewebe austreten, was mit den typischen Symptomen von Ödemen einhergehen kann. Gleichzeitig wird häufig ein Ausdünnen der Haut sowie eine Neigung zu Ekzemen und offenen Hautstellen bemerkt. Die Wundheilung ist in der Regel noch nicht beeinträchtigt.

Stadium IV: Der andauernde Blutstau kann zu einer Minderdurchblutung des Gewebes mit lokalem Sauerstoffmangel und einer Beeinträchtigung der Wundheilung führen. Auch die Bildung von Hautgeschwüren und das Absterben von Gewebe können nun unliebsame Folgen werden.

International hat sich zwischenzeitlich die Einteilung der Venenerkrankungen nach CEAP-Klassifikation von C0 bis C6 etabliert.

Die CEAP-Klassifikation ist eine Einteilung für den Schweregrad einer chronisch venösen Insuffizienz (CVI).


Einteilung der Venenerkrankungen nach der CEAP-Klassifikation


Stadium & Symptome

C0 - Keine Zeichen einer Venenkrankheit
C1 - Besenreiser (Teleangiektasien) oder retikuläre Varizen
C2 - Varikose ohne klinische Zeichen einer CVI
C3 - Varikose mit eindrückbarem, Ödem
C4 - Varikose mit Hautveränderungen
C4a - Varikose mit Pigmentierung, Ekzem
C4b - Varikose mit Dermatoliposklerose, Atrophie blanche
C5 - Varikose mit Narbe eines (geheilten) Ulcus cruris
C6 - Varikose mit floridem Ulcus cruris (aktivem Unterschenkelgeschwür)


Krampfadern - was tun?


Welche Behandlungsmaßnahmen bei Krampfadern zur Anwendung kommen können, hängt in erster Linie vom jeweiligen Symptombild und der Ausprägung des Krampfaderleidens ab:

  • Förderung der Beindurchblutung durch ausreichend Bewegung, um die Muskelpumpe anzuregen und damit den Blutfluss zu unterstützen.
  • Hochlagerung der Beine zur Unterstützung des venösen Blutflusses in Richtung Herz.
  • Kalt-warme Wechselduschen, um die Blutgefäße in ihrem Wechsel aus Zusammenziehen und Erweitern anzuregen.
  • Vermeidung hoher Temperaturen
  • Tragen von Kompressionsstrümpfen oder Kompressionsverbänden zur Anregung der Muskelpumpe, wobei hier auf eine optimale Passgenauigkeit zu achten ist, um eine weitere Blutstauung durch einschnürende Kompressionsstrümpfe zu vermeiden.
  • medikamentöse Therapie
  • operative Entfernung der Krampfadern

Unsere Empfehlung


Heumann Pharma – zur Behandlung von Venenerkrankungen

Antiveno Heumann Venentabletten enthalten Trockenextrakte aus Roten Weinrebenblättern. Die Venentabletten wirken entzündungshemmend und dichten die Blutgefäße von innen ab. Dadurch dringt weniger Flüssigkeit in das umliegende Gewebe. Schwellungen der Beine werden reduziert. Auch Schmerzen und Spannungsgefühl in den Beinen lassen wieder nach.

ANTIVENO Heumann Venentabletten bei:

  • müden und schweren Beinen
  • geschwollenen Beinen
  • Spannungsgefühl in den Beinen

Heparin ist ein natürlicher Wirkstoff, der Blutgerinnsel auflösen kann. Niedrige Dosierungen dienen der Behandlung von sogenannten stumpfen Traumen, also blauen Flecken, die man sich durch Stöße zuzieht. Höhere Dosierungen (Heparin 60.000 I.E. Heumann Creme) werden zusätzlich für die Behandlung oberflächlicher Venenentzündungen eingesetzt.

Heparin 30.000 I.E. Heumann Creme

  • Bei Prellungen und Blutergüssen

Heparin 60.000 I.E. Heumann Creme

  • Bei Prellungen und Blutergüssen
  • Bei oberflächlicher Venenentzündung (sofern diese nicht durch Kompression behandelt werden kann)

Pflichttexte:
ANTIVENO Heumann® Venentabletten Filmtabletten (Wirkstoff: Trockenextrakt aus Roten Weinrebenblättern) Zur Anwendung bei Erwachsenen.
Anw.: Zur Behandlung von Beinvenenerkrankungen (chronische venöse Insuffizienz) bei Erwachsenen, die sich durch geschwollene Beine, Krampfadern, Beinschwere, Schmerzen, Müdigkeit, Juckreiz, Spannungsgefühl und Wadenkrämpfe äußern. Stand: 06/2016
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Heparin Heumann (30.000 I. E./60.000 I. E.) Creme (Wirkstoff: Heparin-Natrium)
Anw.: Zur unterstützenden Behandlung bei akuten Schwellungszuständen nach stumpfen Verletzungen (Prellungen/Blutergüsse) (30.000 I. E./60.000 I. E.) und oberflächlicher Venenentzündung, sofern diese nicht durch Kompression behandelt werden kann (60.000 I. E.). Stand: 11/2016
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Krampfadern Themenshop

14,99 € 34,95 €*
1 Stück 0,17 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
ANTIVENO Heumann Venentabletten 90 Stück
ANTIVENO Heumann Venentabletten
Filmtabletten, 90 Stück
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 11050136
(5)
4,99 € 7,85 €*
100 g 12,48 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Heparin 60000I.E. Heumann 40 Gramm N1
Heparin 60000I.E. Heumann
Creme, 40 Gramm, N1
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 7466931
(4)
9,69 € 15,29 €*
100 g 9,69 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Heparin 60000I.E. Heumann 100 Gramm N2
Heparin 60000I.E. Heumann
Creme, 100 Gramm, N2
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 7466948
(3)
7,29 € 15,70 €*
1 Stück 0,24 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
ANTIVENO Heumann Venentabletten 30 Stück
ANTIVENO Heumann Venentabletten
Filmtabletten, 30 Stück
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 11050113
(5)
6,59 € 10,07 €*
100 g 6,59 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Heparin 30000I.E. Heumann 100 Gramm N2
Heparin 30000I.E. Heumann
Creme, 100 Gramm, N2
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 7466919
(3)
4,49 € 5,00 €*
100 g 11,22 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Heparin 30000I.E. Heumann 40 Gramm N1
Heparin 30000I.E. Heumann
Creme, 40 Gramm, N1
HEUMANN PHARMA GmbH & Co. Generica KG
Art.-Nr. (PZN): 7466902
(2)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kategorie "Krampfadern Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang