Für eine gesunde Scheidenflora

Eine ausgeglichene, widerstandsfähige Scheidenflora ist wichtig für die Abwehr schädlicher Keime. ''Scheidenflora'' meint die natürliche Keimbesiedlung der Vagina. Sie sorgt für den typisch sauren pH-Wert der Scheide und bietet so Schutz vor krankmachenden Bakterien.


Das Scheidenmilieu wird von Döderlein-Bakterien besiedelt, das sind vor allem Milchsäurebakterien. Faktoren wie Stress, Krankheiten, wechselnde Sexualpartner, Hormonveränderungen, Schwangerschaft, Geburt, Operationen im Unterbauchbereich, Antibiotika oder eine übermäßige Hygiene können die Vaginalflora aus dem Gleichgewicht bringen. Antibiotika vermindert die Anzahl der Milchsäurebakterien und es kann zu einer Vermehrung anderer Keime kommen. Auf Seife im Genitalbereich oder Intimsprays sollte verzichtet werden.

Die Folge, wenn die Scheidenflora gestört ist: Pilzerkrankungen, Rötungen, Juckreiz und Ausfluss.

Die Milchsäurebakterien leben in der fast eisenfreien Umgebung besser als andere Keime. Milchsäurebakterien setzen Zucker aus den Zellen der Vagina in Milchsäure um, so wird der pH-Wert in der Scheide abgesenkt. Dieser sollte bei 3,8 bis 4,4 liegen, im Vergleich zu dem der Haut, der bei 5,5 liegt.

Dieses saure Milieu verhindert die Vermehrung der meisten Keime in einem gesunden Scheidenmilieu. Kommen Streptokokken oder Pilze kurzzeitig vor, spricht man von einer vorübergehenden Besiedlung.


Die Scheidenflora verändert sich


Beispielsweise während der Menstruation oder Menopause. Die Zahl der Milchsäurebakterien in der Scheidenflora hängt von der Phase des Menstruationszyklus der Frau ab. Während der Regelblutung ist der Östrogenspiegel besonders niedrig. Milchsäurebakterien sind östrogenabhängig, so sind während und nach der Regel weniger Milchsäurebakterien vorhanden.


Wenn die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht geraten ist


Eine bakterielle Vaginose ist behandlungsbedürftig. Gerade bei Schwangeren, denn sie kann ein Risiko für einen vorzeitigen Blasensprung, verfrühte Wehen, eine Frühgeburt oder Blutvergiftung beim Neugeborenen darstellen.

Auch eine trockene Scheide beeinflusst die Scheidenflora. Sie kann während der Wechseljahre auftreten, aber auch durch Lustmangel, Stress und Nervosität entstehen.


Hilfreiche Hinweise zur Verhinderung


  • Halten Sie Ihren Intimbereich trocken
  • Tragen Sie Baumwollunterwäsche
  • Das Scheidensekret sollte durchsichtig bis milchig-weiß sein, ein vermehrter Ausfluss während des Eisprungs, Schwangerschaft und der Einnahme der Pille ist normal. Bei Veränderung von Farbe, Geruch und ''Konsistenz'' sollten Sie einen Arzt aufsuchen

Besteht der Verdacht auf eine Infektion mit Bakterien oder Pilzen kann der Arzt einen Abstrich machen. Der Abstrich, in Form von Sekret aus Wunden oder Material von Haut- und Schleimhautoberflächen, wird da entnommen, wo der Arzt den Ursprung der Entzündung vermutet.


Unsere Empfehlung:


KadeFungin® Flora Protect

Eine besondere Kombination aus Lactobacillus plantarum l1001 kann das Scheidenmilieu durch eine Ansäuerung des pH-Wertes in der Scheide regenerieren und stabilisieren. Zudem kann KadeFungin FloraProtect auch vor Infektionen wie Vaginalmykose oder Bakterielle Vaginose schützen.

Lactobacillus plantarum l1001 hat die Eigenschaft des Anheftens an das Vaginalepithel, so wird eine keimabwehrende Schutzschicht gebildet. Zudem ist KadeFungin FloraProtect auch im entzündeten Gewebe wirksam und hat eine Wiederstandsfähigkeit gegenüber Antimykotika. Lactobacillus plantarum l1001 ist außerdem widerstandsfähig gegenüber Antibiotika, daher kann KadeFungin FloraProtect bei Neigung zu Scheidenpilz unter oraler Antibiotikatherapie auch zur Vorbeugung einer Infektion eingesetzt werden.



Sortieren nach

Produkte der Kategorie Scheidenflora Themenshop

11,59 € 14,99 €*
1 Stück 1,66 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
KADEFUNGIN FloraProtect Vaginaltabletten 7 Stück
KADEFUNGIN FloraProtect Vaginaltabletten
Vaginaltabletten, 7 Stück
Dr. Kade Pharmazeutische Fabrik GmbH
Art.-Nr. (PZN): 12143472


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Scheidenflora Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang