Verhütung ohne Hormone - klappt das?

Es gibt viele Verhütungsmethoden... Die mechanischen Verhütungsmethoden, die natürliche Familienplanung, die operativen Verhütungsmethoden, chemische Verhütungsmethoden sowie hormonelle Verhütungsmethoden.


Die Sicherheit der einzelnen Methoden beurteilt der Pearl-Index. Ein Pearl-Index von 1 bedeutet beispielsweise, dass eine von 100 Frauen mit der Methode innerhalb eines Jahres ungewollt schwanger wird. Je niedriger der Pearl-Index einer Methode also ist, desto geringer die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden. Bei der Pille liegt der Index übrigens bei 0,1-0,9. Jedoch sind viele Frauen unzufrieden damit, ihren Körper dauerhaft einer unnatürlichen Hormondosis auszusetzen. Es gibt zahlreiche Alternativen zur Pille, die jedoch meist nicht so bekannt sind.

Bei der mechanischen Verhütungsmethode wird, z. B. mit Kondomen, Diaphragma oder Hormonspirale, eine Barriere zwischen Eizelle und Spermien gebildet.

Bei der operativen Verhütungsmethode bedeutet eine Sterilisation bei Frauen eine endgültige Entscheidung. Beim Mann kann sie wieder rückgängig gemacht werden. Die Sterilisation ist natürlich ein sehr sicheres Verhütungsmittel.

Bei der chemischen Verhütungsmethode werden Wirkstoffe in Form von Gel, Schaum, Salben oder Zäpfchen in die Scheide eingeführt. Diese sollen den Spermien den Weg versperren, sie verlangsamen oder abtöten. Diese Methode alleine zu verwenden, ist nicht sehr sicher, sie hat einen Pearl-Index von 18-29.


Ohne Hormone, ohne Chemie, ohne Kondome und Co. kommt die natürliche Familienplanung aus


Der Coitus interruptus, wo eine Ejakulation in der Scheide vermieden wird, die Knaus-Ogino-Methode, die Stillperiode oder eine Scheidenspülung sind ziemlich unsichere Verhütungsmethoden. Nur die symptothermale Methode ist bei geübten Anwenderinnen sehr sicher.

Der Verhütungscomputer zum Beispiel hat einen Pearl-Index von 2-6. Die Daten müssen dabei nicht mehr aufgeschrieben und von Hand ausgewertet werden. Die Körpertemperatur und ein Hormon im Urin werden ermittelt, um den Zeitpunkt des Eisprungs zu bestimmen.

Ohne Verhütungscomputer benötigen Sie lediglich ein Fieberthermometer und Vordrucke für Temperaturkurven. Neben dem morgendlichen Messen der Temperatur können Aussehen und Struktur der Gebärmutterabsonderung beobachtet werden. Das Sekret wird in den empfängnisbereiten Tagen von der Scheide abgesondert, im Laufe des Zyklus wird es von weißlich-klumpig zu klar und spinnbar.

Wenn die Temperatur im Vergleich zur letzten Messung vor 24 Stunden sprunghaft angestiegen ist, ist der Eisprung vorbei. Am 3. Tag dieses Temperaturanstiegs beginnt die unfruchtbare Zeit. An den fruchtbaren Tagen sollten Sie für Enthaltsamkeit sorgen oder mit Kondom verhüten.

Mit Temperaturmessung und Schleimuntersuchung können die fruchtbaren Tage auf 9-10 Tage pro Zyklus eingegrenzt werden, bei unregelmäßigen Zyklen entsprechend mehr Tage.

Wenn man sich ausreichend informiert und mit dem Thema beschäftigt, kann diese Verhütungsmethode auch bei einem unregelmäßigem Zyklus, oder Umständen wie zu wenig Schlaf oder Schichtarbeit angewendet werden. Die Vorteile: Keine Medikamenteneinwirkungen, die Methode muss nichts kosten und wenn man es richtig macht, kann sie ähnlich sicher wie die Pille wirken.


Unsere Empfehlung


Persona: Die natürliche Verhütungsmethode, in Harmonie mit Ihrem Körper

Persona identifiziert für Sie die Zyklustage, an denen ein erhöhtes Risiko besteht, schwanger zu werden.

Paare in festen Beziehungen, können so auf die Nebenwirkungen von hormonellen Verhütungsmethoden verzichten. Falls Sie eine Schwangerschaft jedoch absolut nicht akzeptieren können, sollten sie Persona nicht verwenden.

Das Gesamtpaket von clearblue besteht aus dem Monitor und den Teststäbchen, die die Hormone im Urin messen. Der Touchscreen Monitor liest die Teststäbchen aus.

Das innovative Design, mit Touchscreen, rundet die Kompaktheit und Diskretion des Gerätes ab. Durch eindeutige Anweisungen auf dem Display ist es leicht zu bedienen.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Verhütung ohne Hormone Themenshop

41,90 € 49,79 €*
1 Stück 1,31 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
PERSONA Teststäbchen 32 Stück
PERSONA Teststäbchen
Teststäbchen, 32 Stück
Procter & Gamble GmbH CAPA
Art.-Nr. (PZN): 9760161
(16)
22,90 € 26,50 €*
1 Stück 1,43 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
PERSONA Teststäbchen 16 Stück
PERSONA Teststäbchen
Teststäbchen, 16 Stück
Procter & Gamble GmbH CAPA
Art.-Nr. (PZN): 9760155
(7)
76,90 € 99,50 €*
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
PERSONA Monitor 1 Stück
PERSONA Monitor
1 Stück
Procter & Gamble GmbH CAPA
Art.-Nr. (PZN): 9760149
(14)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Verhütung ohne Hormone Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang