Gewichtsreduktion - Mit Fettbindern zum Diäterfolg?

Der Wunsch, das Gewicht mittels Einnahme von unterstützenden Präparaten zu reduzieren und zu kontrollieren, ist nicht neu. Eine solche Möglichkeit in dem Spektrum der Diätprodukte eröffnet sich mit Fettbindern, die die Verwertbarkeit von Nahrungsfetten im Magen-Darm-Trakt hemmen sollen.


Mit der Nahrung nimmt man automatisch die darin beinhalteten Nahrungsfette auf. Doch im Übermaß können diese Auslöser eines krankhaften Übergewichts und diverser Folgeerkrankungen, beispielsweise einer Erhöhung des Cholesterinspiegels oder Arteriosklerose, werden. Mit Fettbindern soll die Absorption dieser Nahrungsfette reduziert und der Entwicklung entsprechender Krankheitsbilder vorgebeugt werden.


Wirkmechanismus des Fettbinders


Im Bereich der Fettbinder sind verschiedene Angebote auf dem Markt, die auf unterschiedlichen Wirkstoffen basieren - manche natürlichen, andere chemischen Ursprungs. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie im Darm die Aufnahme der Nahrungsfette aus dem Speisebrei hemmen und damit einen Gewichtsverlust induzieren sollen.

Ein bekanntes Präparat, welches auch in der ärztlich begleiteten Gewichtsreduktion zur Anwendung kommen kann, soll seine Wirkung auf die Darmenzyme, welche für die Aufspaltung der Nahrungsfette verantwortlich sind, ausüben. Die Alternative basiert auf unverdaulichen Bestandteilen von Schalentieren, welche im Magen eine gelartige Konsistenz annehmen und als solche aufgenommenes Fett binden sollen. Für welches Wirkprinzip man sich auch entscheidet, ihnen allen ist gemeinsam, dass sie dafür sorgen sollen, dass ein Großteil der aufgenommenen Nahrungsfette unverdaut wieder ausgeschieden wird.


Fettbinder sind keine Wunderpillen!


Auch wenn die Hersteller der Fettbinder einen positiven Einfluss ihrer Produkte auf das Körpergewicht versprechen, so handelt es sich bei diesen Arzneimitteln keineswegs um Wunderpillen. Stattdessen können Fettbinder ihre optimale Wirksamkeit nur dann entfallen, wenn die gesamten Lebensgewohnheiten entsprechend umgestellt und angepasst werden. In erster Linie bedeutet dies


  • eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit grundsätzlich fettreduzierter Kost sowie
  • ein regelmäßiges Sportprogramm zur Unterstützung des diätischen Erfolgs.

Nicht empfehlenswert ist es hingegen, unvermindert größere Mengen Fett zu sich zu nehmen und darauf zu vertrauen, dass durch die Einnahme der Tabletten eine ''fettfreie Ernährung'' zustande kommt. Fettbinder sollen also grundsätzlich eher eine Unterstützung eines Diätvorhabens darstellen. In dieser Kombination können sie sich nicht nur positiv auf die Entwicklung des Körpergewichts auswirken, sondern auch die Gefahr ernährungsbedingter Folgeerkrankungen, beispielsweise eine Erhöhung der Blutfettwerte oder Arterienverkalkungen, reduzieren.


Unsere Empfehlung:


Max Strength – Wirksam und gut verträglich

Um Ihr Wunschgewicht schneller zu erreichen als nur mit einer kalorienreduzierten Ernährung und Sport, empfehlen wir XLS-Medical Max Strength.

Durch den patentierten Wirkstoff Clavitanol aus pfanzlichem Ursprung wird die Kalorienaufnahme der Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Zucker und Fett reduziert.

So werden von Ihrem Körper weniger Kalorien verwertet. XLS-Medical Max Strength senkt Heißhungerattacken, insbesondere nach zuckerhaltiger Nahrung.

Die Effektivität und gute Verträglichkeit hat XLS-Medical Max Strength in einer klinischen Studie1 mit 108 übergewichtigen oder adipösen Patienten bewiesen.

Die Tabletten sind zudem gut verträglich und frei von künstlichen Aromen, Salz und Konservierungsstoffen. Die Tabletten können je nach Gewichtsziel auch über 12 Wochen oder länger eingenommen werden.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Fettbinder Themenshop

66,90 € 89,90 €*
1 Stück 0,56 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
XLS Medical Max Strength Tabletten 120 Stück
XLS Medical Max Strength Tabletten
Tabletten, 120 Stück
Omega Pharma Deutschland GmbH
Art.-Nr. (PZN): 11193077
(32)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Fettbinder Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang