Wirksam gegen Eisenmangel: Schluss mit Mangelerscheinungen

Eisenmangel ist eine der am häufigsten auftretenden Mangelerscheinungen überhaupt - insbesondere Frauen sind davon häufig betroffen. Was sich zunächst unproblematisch anhört, kann schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.


Der menschliche Körper benötigt Eisen zur Produktion des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin und ist ein wichtiger Bestandteil von Zellen und Enzymen. Da er es nicht selbst produzieren kann, muss der Mensch es dem Körper zuführen. Ist der Bedarf jedoch erhöht oder liegt eine ungesunde Ernährungsform vor, reicht dies oftmals nicht mehr aus - eine Blutarmut entsteht.


Wie Eisenmangel entsteht


Einem Eisenmangel können sehr unterschiedliche Ursachen zugrunde liegen:


  • Schwangerschaft / Stillzeit (erhöhter Bedarf)
  • zu geringe Zufuhr, beispielsweise durch Verzicht auf tierische Nahrungsmittel (pflanzliches Eisen kann der Körper nur schwer verwerten)
  • starke Menstruation
  • Blutverlust durch Geschwüre, Hämorrhoiden oder nach einer Operation
  • umfangreiche sportliche Betätigung (Ausscheidung des Eisens über die Nieren und den Schweiß)

Woran Sie einen Eisenmangel erkennen


Ein Eisenmangel äußert sich mit ähnlichen Symptomen wie auch andere Mangelerscheinungen. Wenn Sie sich in diesem Beschwerdebild wieder erkennen, sollten Sie beim Arzt Ihren Eisenwert (Hb-Wert) bestimmen lassen:


  • Blässe
  • Kurzatmigkeit
  • schnelle Ermüdbarkeit, Leistungsabfall, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Nervosität und innere Unruhe
  • stärkere Anfälligkeit für Infekte
  • Appetitlosigkeit, Sodbrennen, Magen-Darm-Beschwerden
  • brüchige Nägel
  • Haarausfall
  • trockene Haut, brennende Zunge, rissige Lippen, Mundwinkelrhagaden
  • häufiges Kältegefühl
  • Schluckbeschwerden

Bei schwerem Eisenmangel kommt es zu einer Blutarmut, die schwerwiegende Konsequenzen haben kann.


Ausreichende Eisenversorgung über die Ernährung sicherstellen


Den normalen Eisenbedarf kann jeder über eine gesunde und ausgewogene Ernährung abdecken. Dazu sollte pro Woche etwa drei- bis viermal mageres Fleisch auf dem Speiseplan stehen. Weitere gute Eisenlieferanten sind Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Achten Sie darauf, eisenreiche Lebensmittel stets mit Vitamin C zu kombinieren, also beispielsweise mit Paprika, Kartoffeln, Sauerkraut oder einem Glas Orangensaft.


Behandlung eines Eisenmangels


Kann der Mangel nicht über die Ernährung ausgeglichen werden, wird der Arzt die weitere Behandlung planen. Liegt eine Erkrankung zugrunde, die den Eisenmangel hervorruft, zum Beispiel ein Magengeschwür, muss diese zunächst erfolgreich behandelt werden. In sehr schweren Fällen muss eventuell sogar eine Bluttransfusion erfolgen.

Liegt hingegen lediglich eine zu geringe Aufnahme oder ein erhöhter Bedarf vor, ist ein eisenhaltiges Präparat das Mittel der Wahl. Mit Tabletten, Kapseln, Brausetabletten, Säften oder Tropfen bietet sich eine große Auswahl an Darreichungsformen. Wichtig ist jedoch: Die Einnahme sollte mit einer regelmäßigen Kontrolle des Eisenwerts einhergehen, um nach der Stabilisierung eine Überdosierung zu vermeiden.


Unsere Empfehlung


Eisen Verla – für die „eisernen“ Reserven

Ein Eisenmangel kann oft nur durch die Einnahme entsprechender Eisenpräparate beseitigt werden.

Verla bietet Ihnen mit Eisen Verla 35 mg ein passendes Produkt um Mangelzustände zu beseitigen.

Eisen Verla 35 mg enthält 35 mg Eisen pro Tablette und wird insbesondere zur Behandlung von Eisenmangelzuständen eingesetzt. Die überzogenen Tabletten enthalten zweiwertiges Eisen, welches für den Körper sehr gut verfügbar ist.

Eisen Verla plus, in Form von Direkt-Granulat, enthält 10 mg Eisen sowie zusätzlich Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin C. Eisen, Folsäure und Vitamin B12 unterstützen die Blutbildung, das enthaltene Vitamin C verbessert die Eisenaufnahme im Körper. Das Granulat schmeckt angenehm nach Cassis und hinterlässt keinen unangenehmen Eisengeschmack im Mund.


Pflichttext:
Eisen Verla® 35 mg (vorher: Ferrum Verla® Eisen(II)-gluconat). Wirkstoff: Eisen(II)-gluconat (Ph. Eur.). Anwendungsgebiete: Eisen Verla® 35 mg: Zur Behandlung von Eisenmangelzuständen. Hinweise: Enthält Sucrose (Zucker) (entspr. ca. 0,002 BE).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stand: 05/2017

Eisen Verla® plus Nahrungsergänzungsmittel. Pro Tagesempfehlung (1 Stick Direktgranulat): Eisen (10 mg), Folsäure (300 μg), Vitamin B12 (3 μg), Vitamin C (80 mg). Eisen, Folsäure und Vitamin B12 für eine gesunde Blutbildung + Vitamin C. Achten Sie zusätzlich auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Stand: 05/2017




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Eisenmangel Themenshop

8,89 € 11,29 €*
1 Stück 0,30 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
EISEN VERLA plus direkt Sticks 30 Stück
EISEN VERLA plus direkt Sticks
Granulat, 30 Stück
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 11125058
(4)
9,99 € 12,79 €*
1 Stück 0,10 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Eisen Verla 35mg 100 Stück N3
Eisen Verla 35mg
Überzogene Tabletten, 100 Stück, N3
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 11163900
(2)
5,99 € 7,15 €*
1 Stück 0,12 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Eisen Verla 35mg 50 Stück N2
Eisen Verla 35mg
Überzogene Tabletten, 50 Stück, N2
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 11163892
(1)
3,09 € 3,14 €*
1 Stück 0,15 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Eisen Verla 35mg 20 Stück N1
Eisen Verla 35mg
Überzogene Tabletten, 20 Stück, N1
Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 11163863
(1)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Eisenmangel Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang