Wenn es im Bauch schmerzt und zwickt...

Bauchschmerzen können ganz unterschiedlich sein: Stechend, ziehend, drückend oder kolikartig, selten oder häufig, von kurzer oder langer Dauer. Aber immer schränken sie die Lebensqualität ein.


Wenn äußere oder innere Faktoren in unserem Leben nicht stimmen, kann dies unter anderem auch unsere Verdauung aus dem Gleichgewicht bringen. Die Folge: krampfartige Bauchschmerzen durch eine verspannte Magen-Darm-Muskulatur.

Im Bauch verlaufen sehr viele Nervenzellen. Wenn schmerzleitende Nervenbahnen gereizt werden, können die kleinsten Auslöser größte Auswirkungen haben. Auch sind die Bauchorgane sehr empfindlich und sensibel.

Es gibt viele Gründe für Bauchschmerzen: Stress, Hektik, falsche Ernährung, zu reichhaltiges Essen oder aber Blasenentzündungen, Regelschmerzen, Reizdarmsyndrom, eine Magen-Darm-Infektion durch Viren und Bakterien, eine Nahrungsmittelunverträglichkeit etc.

Reizdarmsyndrom ist beispielsweise eine Erkrankung, deren Symptome meist Schmerzen oder Unwohlsein im Bauchraum, zusammen mit einer Veränderung in den Stuhlgewohnheiten sind, die über längere Zeit andauern und für die keine organischen Ursachen gefunden werden.

Bei einer Magen-Darm-Infektion treten oft innerhalb kürzester Zeit Bauchschmerzen und -krämpfe, Übelkeit und Erbrechen und dann Durchfall auf. Die Ursachen sind vielfältig. Sie reichen von Infektionen über Vergiftungen bis hin zu physikalischen Ursachen. In den meisten Fällen sind aber verschiedene Bakterien oder Viren verantwortlich.


Hausmittelchen bei Bauchschmerzen


  • Wärme; ob Bauchwickel, ein heißes Bad oder Wärmflasche, Kirschkernkissen etc.: Bei Beschwerden wird die Verspannung der Muskulatur gelockert, leichte Bauchkrämpfe gelindert
  • Tee; Fencheltee fördert das Wohlbefinden bei leichten Bauchkrämpfen, da er eine krampflösende Wirkung hat. Kamille beruhigt die Magenschleimhaut, Salbei wirkt antibakteriell
  • Bewegung; sportliche Betätigung regt die Muskelaktivität an und sorgt für eine bessere Durchblutung
  • Entspannung; Yoga, Ruhepausen,... bringen die Mitte wieder ins Gleichgewicht
  • Auf Alkohol, Kaffee und Zigaretten verzichten; die Bauchschmerzen können noch verschlimmert werden, da der Konsum den Magen reizt
  • Achten Sie auf Ihre Ernährung; bei Beschwerden sollten Sie auf schweres, fettiges Essen verzichten und leicht verdauliche Lebensmittel wie Zwieback, Kartoffeln, Bananen und Äpfel zu sich nehmen

Gerade im Urlaub kommt es, aufgrund der ungewohnten Lebensweise und Stress, zu einer unregelmäßigen Verdauung oder auch an den Festtagen sorgen Stress und die weihnachtlichen Leckereien für Probleme. Achten Sie auf maßvollen Genuss und meiden Sie Speisen, die erfahrungsgemäß Probleme bereiten.


Unsere Empfehlung:


Schnelle und gezielte Behandlung von Bauchkrämpfen mit Buscopan® und Buscopan® plus

Der Krampflöser Butylscopolamin löst Verspannungen der Darmmuskulatur und entspannt den Bauch bei Bauchbeschwerden durch Stress, Nahrung und Reizdarmsyndrom bereits nach ca. 15 Minuten. Dabei dockt er an bestimmten Steuerungsstellen der Muskelzellen an, die Überaktivität unterbindet und die natürliche Bewegungsabläufe wieder herstellt. Eine zuverlässige Therapie – seit mehr als 60 Jahren!

Bei stärkeren Bauchkrämpfen und -schmerzen (Magen-Darm-Infektionen, Blasenentzündung und Regelschmerzen) setzt Buscopan® plus auf die Kombination aus Butylscopolamin und dem Schmerzstiller Paracetamol. Die 2-fach Wirkung sorgt für Krampflösung und Schmerzstillung.

Butylscopolamin entsteht auf der Basis eines Rohstoffes aus der Natur: Scopolamin-Extrakte werden aus Pflanzen wie z. B. Stechapfel oder der Engeltrompete gewonnen und chemisch weiter bearbeitet.



Buscopan - zielgenau den Bauchschmerz behandeln.

Pflichttext:
Buscopan® Dragées. Wirkstoff Butylscopolaminiumbromid. Zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Krämpfen des Magen-Darm-Traktes, sowie zur Behandlung krampfartiger Bauchschmerzen beim Reizdarmsyndrom. Dragées enthalten Sucrose (Zucker). Buscopan® plus, Filmtabletten. Wirkstoffe Butylscopolaminiumbromid, Paracetamol. Bei krampfartigen Schmerzen bei Erkrankungen des Magens und des Darmes, krampfartigen Schmerzen und Funktionsstörungen im Bereich der Gallenwege, der ableitenden Harnwege sowie der weiblichen Geschlechtsorgane (z. B. schmerzhafte Regelblutungen).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 0174

© 2016 Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Deutschland.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Bauchschmerzen Themenshop

7,94 € 11,47 €*
1 Stück 0,40 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Buscopan plus 20 Stück N1
Buscopan plus
Filmtabletten, 20 Stück, N1
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Art.-Nr. (PZN): 2483617
(102)
7,39 € 9,47 €*
1 Stück 0,37 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Buscopan Dragees 20 Stück N1
Buscopan Dragees
Überzogene Tabletten, 20 Stück, N1
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Art.-Nr. (PZN): 161996
(28)
13,59 € 17,98 €*
1 Stück 0,27 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Buscopan Dragees 50 Stück N2
Buscopan Dragees
Überzogene Tabletten, 50 Stück, N2
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Art.-Nr. (PZN): 162004
(18)
12,89 € 16,98 €*
1 Stück 1,29 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Buscopan plus 10 Stück N1
Buscopan plus
Suppositorien, 10 Stück, N1
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Art.-Nr. (PZN): 2483669
(6)
7,99 € 9,97 €*
1 Stück 1,60 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Buscopan plus 5 Stück
Buscopan plus
Suppositorien, 5 Stück
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG Vertriebslinie Thomae
Art.-Nr. (PZN): 2483652
(5)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Bauchschmerzen Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang