mehr als 3 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×

Verdauungsstörungen: Wenn wieder nicht alles rund läuft

Immer dann, wenn Ihre Verdauung nicht wie von selbst und ohne dass Sie es merken abläuft, liegt eine Verdauungsstörung vor.


Die Verdauung beschäftigt den Körper rund um die Uhr. Verdauungsstörungen sind oft hausgemacht und resultieren beispielsweise aus Stress, falschem, schlechtem oder auch zu schnellem Essen. Sie äußern sich in Form von Krämpfen, Verstopfung, Blähungen, Völlegefühl, Bauchschmerzen oder leichtem Durchfall.


Verstopfung


Bei einer Verstopfung staut sich der Nahrungsbrei im Darm, dem Körper wird zu viel Feuchtigkeit entzogen, was meist mit einer ungesunden Lebensweise, aber auch mit der Einnahme von Medikamenten oder einer Hormonstörung zu erklären ist.


Durchfall


Diese Verdauungsstörung entsteht durch Viren, Bakterien oder Entzündungen. Auch Lebensmittelallergien und Stress können ein Auslöser sein. Die Arbeit der Darmschleimhaut wird verhindert und Nahrungsreste zu sehr verflüssigt.


Blähungen


Hastiges Essen oder blähende Speisen führen dazu, dass zu viel Luft im Darm ist - Blähungen entstehen. Wenn Sie diese über einen längeren Zeitraum mit anderen Verdauungsstörungen wie einem geblähten Bauch oder Völlegefühl quälen, könnte eine Erkrankung oder eine funktionelle Störung vorliegen. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt.


Völlegefühl


Spannungsgefühle durch zu viel und zu schnelles essen? Schmerzen im Oberbauch zeugen meist von einer Belastung des Magens, bei Schmerzen im Unterbauch ist der Darm belastet.

Häufig gehen mit einem Völlegefühl Aufstoßen und Sodbrennen einher, da der Bauch den Druck loswerden möchte.

Insgesamt ist der volle Bauch ein sehr unangenehmes Gefühl, das so lange ausgehalten werden muss, bis der Magen-Darm-Inhalt verdaut ist. Kleidung, die den Bauch nicht einengt, lässt die Zeit dieser Verdauungsstörung besser überbrücken.


Krämpfe


Manchmal zieht sich die Muskulatur des Magen und Darms zusammen und löst sich nicht mehr vollständig. Die Verdauung wird dabei fast vollständig gestoppt und ein dumpfer, drückender Schmerz ist das Resultat.

Üppige Mahlzeiten, ungewohnte Lebensmittel oder auch Angst und Aufregung können Krämpfe verursachen, aber auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Infektionen.


Reizdarm und Reizmagen


Diese beiden Verdauungsstörungen sind chronische Erkrankungen, bei denen viele Symptome auftreten, die aber keiner Ursache zugeordnet werden können.

Neben der Untersuchung bei einem Arzt, sollten Sie lernen, genau auf Ihren Körper zu hören: was tut ihm gut, was nicht? Ein Tagebuch zu führen, hilft dabei, Ihre Stimmungen, Tagesform und was Sie gegessen haben, geordnet zu notieren.


Tipps und Tricks, um all diese Verdauungsstörungen zu vermeiden


  • Kauen Sie Ihr Essen immer gründlich.
  • Trinken Sie genug (1-2 l pro Tag), das fördert die Verdauung.
  • Bewegung regt die Darmtätigkeit an.
  • Essen Sie ballaststoffreich.
  • Manche Gewürze helfen bei der Verdauung. Dazu gehören: Kümmel, Senf, Fenchel und Anis.
  • Entgegen der landläufigen Meinung tut ein Schnaps nicht gut, denn Alkohol bremst die Verdauung.
  • Zwiebeln und Knoblauch können Verdauungsprobleme verursachen.

Unsere Empfehlung


Nux vomica D6 DHU - mit der Kraft aus der Brechnuss

Stress, Erkrankungen, Essgewohnheiten oder Medikamente können den Magen-Darm-Trakt schon einmal belasten und ihn in Aufruhr bringen. Nux vomica D6 DHU kann mit bewährter, homöopathischer Rezeptur, Linderung und Entspannung verschaffen.

Die Formel mit der Kraft der Natur ist ideal bei Sodbrennen, Völlegefühl oder Blähungen. Auch bei Magen- und Darm-Krämpfen können die Globuli eine schonende Verbesserung verschaffen. Nux vomica D6 DHU ist sanft und kann in Absprache mit einem Arzt, auch mit anderen Medikamenten kombiniert werden.

Erwachsene und Jugendlich ab 12 Jahren nehmen 1 - 3x täglich je 5 Globuli.



Nux vomica D6 DHU - Natürlich wirksam bei Magen-Darm-Beschwerden.

Pflichttext:
Nux vomica D6 DHU. Enthält Sucrose (Saccharose / Zucker). Packungsbeilage beachten! Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Entzündungen und Krampf zustände des Magen-Darm-Kanals, Beschwerden durch Nahrungsmittel, Arzneimittel und Genussmittel. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Deutsche Homöopathie-Union, 76202 Karlsruhe.



Sortieren nach

Produkte der Kategorie Verdauungsstörungen Themenshop

9,69 € 12,95 €*
100 g 96,90 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
NUX VOMICA D 6 DHU Glob.bei Erkr.d.Verdauungsorg. 10 Gramm N1
NUX VOMICA D 6 DHU Glob.bei Erkr.d.Verdauungsorg.
Globuli, 10 Gramm, N1
DHU-Arzneimittel GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 13699929
(2)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kategorie "Verdauungsstörungen Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang