Hautausschlag - Eine Reaktion des Körpers auf schädliche Einflüsse

Die Haut ist nicht nur unser größtes Organ, sie ist auch für unser Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung. Sie ist permanent äußeren Einflüssen ausgesetzt. Die Haut verändert sich, wenn wir etwas nicht vertragen. Gerötete, schmerzende Stellen können eine Reaktion des Körpers auf schädliche Reize sein.


Die Haut ist Helfer und Botschafter des Immunsystems. Aufgrund ihrer Lage und der Fläche, die sie einnimmt, ist sie zum einen äußeren Einflüssen extrem ausgesetzt und wehrt sich erkennbar, zum anderen reagiert sie auf Abwehraktivitäten im Körperinneren oft mit sichtbaren, entzündlichen Veränderungen.


Hautentzündungen (Exantheme) sind eine der häufigsten Hauterkrankungen


An den betroffenen Stellen können sich dann in charakteristischer Weise rote bis bräunliche oder weiße Flecken, Stippchen und Girlanden bilden, die flach oder erhaben sind. Auch mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, eitrige Pusteln, Knötchen oder Quaddeln sind möglich. Quaddeln sind kleine, weiche, helle bis rostige Schwellungen, die zum Beispiel bei Nesselsucht auftreten. All diese kennzeichnenden Elemente eines Ausschlags heißen Effloreszenzen.


Es gibt ganz unterschiedliche Formen und verschiedene Begleitsymptome. Sie können den ganzen Körper betreffen oder auf einzelne Bereiche beschränkt. Das Erscheinungsbild gibt schon erste Hinweise auf eine mögliche Ursache und ist mitentscheidend für die richtige Therapie.


Gründe für Hautausschläge


Sind Infektionen mit Bakterien, Viren, Pilzen oder Parasiten, allergische Reaktionen und (chronische) Hauterkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte.


Außerdem Umwelteinflüsse, Stoffe in Kosmetika, Kleidung, Modeschmuck und Putzmittel; Nickel, Chemikalien, Duftstoffe, UV-Strahlung, Hitze und Kälte.


Innere Faktoren wie Stress und Hormonumstellung können zudem ein Grund für Hautausschläge sein.


Bei Kindern können gerötete Flecken mit Fieber ein Anzeichen für Windpocken und Masern und trockene Haut mit juckenden, entzündeten Hautstellen ein Anzeichen für Neurodermitis sein. Eine Wundrose äußert sich durch gerötete Hautflächen und Schwellungen am Bein. Auch Medikamentennebenwirkungen können Hautausschläge verursachen.


Effloreszenzen: Erscheinungsbilder des Ausschlags


  • Spannungen
  • Schwellungen
  • Rötungen
  • Juckreiz
  • Rissige Haut
  • Farbige Flecken
  • Gefüllte Bläschen
  • Pusteln, Knötchen oder Quaddeln

Diese sogenannten primären (ersten) Veränderungen können einzeln oder gemeinsam und mit sogenannten sekundären Veränderungen (beispielsweise Schuppen) auftreten. Diese sekundären Veränderungen entstehen durch hinzukommende krankhafte Prozesse oder entwickeln sich z. B. durch Kratzen aus den primären Veränderungen.


Zum Arzt sollten Sie gehen,


  • Wenn die Ursache für die Hautveränderung unklar ist
  • Bei heftigem, plötzlichem Ausschlag
  • Wenn die Hautstelle stark juckt, schmerzt oder anschwillt
  • Beschwerden wie Fieber oder andere Symptome hinzukommen
  • Der Ausschlag sich verändert und/oder ausbreitet
  • Mit Babys und Kindern sollen Sie bei Hautausschlägen immer einen Arzt aufsuchen

Therapie


  • Infektionen können mit Antibiotika behandelt werden
  • Bei Entzündungen und Juckreiz helfen sehr schnell cortisonhaltige Salben und Cremes
  • Antiallergische Wirkstoffe in gelartigen Cremes lindern Schwellungen und Juckreiz zusätzlich durch einen kühlenden Effekt
  • Eine örtliche Behandlung mit Jod, Teer und Harnstoff kann hilfreich sein
  • Außerdem eine Lichttherapie mit UV-Strahlung

Tipps für die Haut


Der beste Schutz gegen Hautausschläge ist eine gesunde Haut.


  • Ein starkes Immunsystem ist die beste Hilfe: Sorgen Sie für viel Bewegung an der frischen Luft, Entspannung und eine ausgewogene Ernährung
  • Bei empfindlicher Haut sollten Sie auf Kleidung aus Wolle und synthetische Materialien verzichten, da sich die Körperwärme staut und gereizte Haut zusätzlich belastet wird
  • Trinken Sie mindestens 1,5 l Wasser am Tag
  • Verwenden Sie Seife und Duschgel sparsam
  • Baden trocknet die Haut aus
  • Die Haut sollte nach dem Duschen vorsichtig abgetupft und nicht trocken gerieben werden
  • Weichspüler können die Haut reizen
  • Alkohol und Nikotin können gereizte Haut zusätzlich belasten
  • Trockene Haut sollte ausgiebig eingecremt werden
  • Tragen Sie Gummihandschuhe bei der Hausarbeit, um sich vor Stoffen in den Putzmitteln zu schützen
  • Schweiß und Hitze verschlechtern den Zustand der Haut, bei Neurodermitis sollte daher die Schweißproduktion gering gehalten werden
  • Bei Kälte muss Haut geschützt werden
  • Setzen Sie Ihre Haut nicht zuviel der Sonne aus

Unsere Empfehlung


Arzneimittel und Medizinprodukte zur äußerlichen Anwendung: Fenistil®


Manchmal reagiert die Haut irritiert, sie erkrankt oder wird beschädigt. Da es sich dabei um ein sehr breites Spektrum an Hautirritationen handeln kann, die nicht alle auf die gleiche Weise behandelt werden sollten, bietet Fenistil® unterschiedliche Präparate für verschiedenartige Erkrankungen.


Wir alle kennen den Klassiker bei Sonnenbrand und Insektenstichen: Fenistil® Gel. Für unterwegs gibt es den praktischen Kühl-Roll-on, der ebenfalls kühlend wirkt und den Juckreiz lindert.


FeniHydrocort® und Fenistil® Hydrocort Spray sind wirksam gegen 5 Symptome bei Hautausschlag: Juckreiz, Rötungen, Schwellungen, Spannungen und rissige Haut. Sie wirken außerdem entzündungshemmend.


Themenshop Hautausschlag Fenistil Bild 1
Zahlen und Fakten über unsere Haut


Pflichttext:
Fenistil® Gel 1 mg/g (Wirkstoff: Dimetindenmaleat). Zur kurzfristigen Linderung v. Juckreiz bei kleinen juckenden Insektenstichen auf intakter Haut. Juckreiz bei Hauterkrankungen wie chronischem Ekzem, Urtikaria u. andere allergisch bedingte Hautkrankheiten; Verbrennungen 1. Grades, Sonnenbrand. Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat (Parabene) und Propylenglycol. Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
FeniHydrocort® Creme 0,5 % für Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten 6.Lebensjahr (Wirkstoff: Hydrocortison). Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Enthält Kaliumsorbatund Cetylstearylalkohol. Packungsbeilage beachten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
FeniHydrocort® Creme 0,25 % für Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten 6.Lebensjahr (Wirkstoff: Hydrocortison). Zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut. Enthält Cetylstearylalkoholund Kaliumsorbat. Bitte Packungsbeilage beachten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Hautausschlag Themenshop

3,95 € 5,97 €*
100 g 19,75 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Fenistil 20 Gramm N1
Fenistil
Gel, 20 Gramm, N1
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 1669981
(200)
9,79 € 12,97 €*
100 g 32,63 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
FeniHydrocort 0,5% + gratis Fenistil Shoppingbag 30 Gramm N1
FeniHydrocort 0,5% + gratis Fenistil Shoppingbag
Creme, 30 Gramm, N1
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 10796974
(6)
6,69 € 8,23 €*
100 g 44,60 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
FeniHydrocort 0,5% 15 Gramm
FeniHydrocort 0,5%
Creme, 15 Gramm
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 10796968
(4)
12,95 € 19,62 €*
100 g 12,95 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Fenistil 100 Gramm N3
Fenistil
Gel, 100 Gramm, N3
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 2137619
(21)
7,49 € 11,45 €*
100 g 14,98 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
Fenistil 50 Gramm N2
Fenistil
Gel, 50 Gramm, N2
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 1669998
(99)
9,79 € 12,95 €*
100 g 19,58 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
FeniHydrocort 0,25% 50 Gramm N2
FeniHydrocort 0,25%
Creme, 50 Gramm, N2
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 10796997
(1)
5,49 € 6,50 €*
100 g 27,45 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
FeniHydrocort 0,25% 20 Gramm N1
FeniHydrocort 0,25%
Creme, 20 Gramm, N1
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 10796980
(3)
5,59 € 6,88 €*
100 ml 69,88 €
zzgl. Versand
Anzahl
Rezeptart
FENISTIL Kühl Roll-on 8 Milliliter
FENISTIL Kühl Roll-on
Gel, 8 Milliliter
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG - OTC Medicines
Art.-Nr. (PZN): 4074946
(63)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Hautausschlag Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang