Kollagenaufbau in der Haut: Mit Hautspannkraft gegen Falten

Kollagen ist einer der Hauptbestandteile des menschlichen Bindegewebes und verleiht diesem Festigkeit und Struktur. Doch nimmt mit zunehmendem Alter die Neubildung dieser wichtigen Substanz ab, so wird der natürlichen Hautalterung der Weg geebnet.

Der Traum von der ewigen Jugend ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Aber zumindest optisch macht ihm die natürliche Hautalterung, unter anderem verursacht durch den Abbau des stützenden Kollagens im Bindegewebe, einen sprichwörtlichen Strich durch die Rechnung. Mit dem Kollagenaufbau in der Haut möchte man diesem natürlichen Prozess gegensteuern und damit die Faltenbildung reduzieren.


Natürlich den Kollagenaufbau in der Haut fördern


Kollagen als körpereigenes Protein soll dem Bindegewebe seine besondere Festigkeit und Stabilität verleihen. Kommt es aufgrund der natürlichen Alterungsprozesse jedoch zu einem Kollagenmangel, so verliert dieses ''Stützgerüst'' zusehends an Festigkeit. Der Haut fehlt es an Spannkraft und Elastizität, sodass die ersten Falten entstehen können.

Doch diesem natürlichen Prozess muss man keineswegs hilflos gegenüberstehen. So gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Kollagenabbau nicht nur zu bremsen, sondern gleichzeitig auch den Kollagenaufbau in der Haut auf natürliche Weise zu fördern. In diesem Zusammenhang besonders empfohlen werden


  • Der Verzicht auf den Genuss von Alkohol und Nikotin,
  • die Reduzierung von Stress, kombiniert mit einem gesunden Schlafverhalten,
  • eine effektive Hautpflege, abgestimmt auf den jeweiligen Hauttyp,
  • die Vermeidung von intensiven Sonnenbädern bzw. die Verwendung von Sonnenschutzmitteln mit hohem Lichtschutzfaktor und UV-Filter,
  • eine regelmäßige Durchführung von Bindegewebsmassagen der besonders gefährdeten Hautpartien und
  • das Anwenden von Wechselduschen.

Kollagenaufbau in der Haut: Medizinische Methoden


Mit der Erkenntnis über die Bedeutung des Kollagens bei der Entstehung von Falten war schnell auch der Wunsch geboren, den Hautalterungsprozess durch die externe Zufuhr dieses wichtigen Eiweißes zu bremsen. Es wurden Cremes und Lotionen entwickelt, die durch äußeres Auftragen den Kollagenspeicher im Hautgewebe auffüllen sollen.

Auch in der ästhetischen Medizin hat Kollagen in diesem Zusammenhang einen hohen Stellenwert eingenommen. Per Injektion werden Falten unterspritzt, Lippen aufgefüllt und sogar Narben geglättet. Der Nachteil an der Verwendung dieses Eiweißes ist allerdings, dass es vom Körper abgebaut wird, weshalb entsprechende Behandlungen in regelmäßigen Abständen zu wiederholen sind.


Unsere Empfehlung


Kollagengerüst von innen stärken: Das Wirkprinzip von ELASTEN

Wissenschaftler und Dermatologen haben jetzt erstmals Kollagen-Peptide zum Trinken entwickelt, die das Kollagengerüst in den tieferen Hautschichten regenerieren und wieder aufbauen. Durch die orale Aufnahme in Trinkampullen gelangen die Kollagen-Peptide in ELASTEN direkt in die tieferen Schichten der Haut - dort wo Cremes und Seren nicht wirken können.

Das Ergebnis: Die Haut kann Feuchtigkeit besser speichern, wird straffer und elastischer - am ganzen Körper!

Eine aktuelle Studie bestätigt die Ergebnisse: Bereits nach der vierwöchigen Einnahme einer Trinkampulle pro Tag nimmt die Hautfeuchtigkeit deutlich zu, nach 12 Wochen reduziert sich das Faltenvolumen um bis zu 32 %. Empfohlen wird eine Einnahme über mindestens 3 Monate.


Themenshop Kollagenaufbau
Nachhaltiger Effekt von Elasten.



Die Wirkung des Trink-Kollagens - Elasten.




Sortieren nach

Produkte der Kategorie Anti-Aging Elasten Themenshop

64,99 € 89,00 €*
1 Stück 2,32 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
ELASTEN Trinkampullen 28 Stück
ELASTEN Trinkampullen
Trinkampullen, 28 Stück
Quiris Healthcare GmbH & Co. KG
Art.-Nr. (PZN): 10048806
(73)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

1Privatrezept / Kassenrezept:
Ihr Originalrezept muss unserer Internet Apotheke vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich zur angezeigten Zuzahlung eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen, wenn der Medikament bzw. Arzneimittel Originalpreis höher ist als der Festbetrag, der von der Krankenkasse bezahlt wird. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert.

2Kassenrezept befreit:
Ihr Originalrezept, Ihre Befreiungsnummer und das Ausstellungsdatum Ihres Befreiungsausweises muss unserer Versandapotheke vorliegen, bevor wir Ihre Internet Bestellung für den Versand vorbereiten können. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse.

1,2Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung oder Sie können sie in unserer Internetapotheke kostenlos anfordern.

Kategorie "Anti-Aging Elasten Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang