mehr als 5 Mio. Kunden versandkostenfrei ab 20 € schnell & sicher gratis Proben & Bonuspunkte
×

Hyperpigmentierung

Pigmentflecken können in unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen auftreten und, besonders als großflächige Verfärbungen der Haut, als sehr störend empfunden werden.


Hyperpigmentierung ist eine Pigmentstörung, die als bräunliche Verfärbung der Haut meist deutlich sichtbar im Gesicht und an den Händen auftritt - also an genau den Körperteilen, die der Sonne am meisten ausgesetzt sind. Eine Ausprägung ist jedoch ebenfalls am ganzen Körper möglich. Die bräunlichen Flecke können unterschiedliche Formen z. B. Tupfen oder Sprenkel aufweisen, deren Färbung sich deutlich vom normalen Hautton unterscheidet. Pigmentstörungen können in besonders ausgeprägten Fällen aber auch großflächig auftreten.

Bei der Entstehung von Pigmentflecken spielt der hauteigene Farbstoff Melanin eine entscheidende Rolle. Sobald die zuständigen Zellen an einer Stelle zu viel Melanin produzieren, entstehen auffallende bräunliche Flecken.


Einflussfaktoren


  • Sonnenstrahlen
  • Veranlagung
  • Hormonelle Umstellung im Zusammenhang mit UV-Strahlung
  • bestimmte Medikamente

Einfluss auf die Melaninbildung hat vor allem das Sonnenlicht. Durch das Melanin ist die Haut in der Lage, sich für einen bestimmten Zeitraum selbst vor den Einflüssen der UV-Strahlen zu schützen. Dieser Schutz ist als gleichmäßige Bräune sichtbar. Sind die Hautzellen jedoch aufgrund einer erhöhten UV-Belastung bereits geschädigt, können sich im Zusammenhang mit anderen Faktoren dunkler pigmentierte Hautstellen entwickeln.

Besonders bei hellhäutigen Menschen meist mit rötlichen oder blonden Haaren treten diese sonnenbedingten Pigmentflecken vermehrt auf, häufig im Sommer als sogenannte Sommersprossen. Aber auch eine hormonelle Umstellung wie durch die Anti-Baby-Pille, während einer Schwangerschaft oder der Wechseljahre in Kombination mit UV-Strahlen kann die Entstehung von Pigmentflecken begünstigen.

Ein spezieller Typ der Hyperpigmentierung ist das sogenannte Melasma oder Chloasma, von dem häufig Frauen betroffen sind. Es wird vermutet, dass die weiblichen Sexualhormone Östrogen und Progesteron die übermäßige Ausschüttung von Melanin anregen, während die Haut der Sonne ausgesetzt ist.

Eine Hyperpigmentierung ist in erster Linie ein ästhetisches Problem, bei dem aus medizinischer Sicht keine Behandlung nötig ist. Viele Betroffene empfinden die dunklen Flecke jedoch als sehr störend. Produkte mit speziellen Wirkstoffen können dabei helfen, bereits vorhandene Hyperpigmentierung und Pigmentflecke zu mindern.


Wie kann man sich vor Pigmentflecken schützen?


Die Entstehung von Pigmentflecken bzw. die Ausbreitung der Hyperpigmentierung kann effektiv durch die Verwendung von Sonnenschutzprodukten mit hohem Lichtschutzfaktor, schützender Kleidung wie Sonnenhüten sowie einer möglichst kurzen Aufenthaltsdauer in der Sonne verringert werden.


Discoloration Defense Serum - Bei Hyperpigmentierung und Pigmentflecken

Das Discoloration Defense Serum von SkinCeuticals kann dabei helfen, Hautverfärbungen zu bekämpfen. Die innovative Formel mit den Wirkstoffen Tranexamsäure, Niacinamid und HEPES mildert Pigmentflecken sowie Hyperpigmentierung sichtbar um bis zu 41%1 und wirkt so effektiv gegen Hautverfärbungen und hartnäckige dunkle Flecken. Der Wirkstoff HEPES unterstützt zudem die Haut dabei, die Zellerneuerung zu beschleunigen.

Das Serum bietet neben der Behandlung von Pigmentflecken eine optimale Ergänzung der täglichen Hautpflege nach professionellen Behandlungen wie beispielsweise chemischen Peelings oder einer Behandlung mit einem nicht ablativen Laser. Die individuelle Pflegeroutine sollte jedoch immer auch mit einem Arzt abgestimmt werden.


1 Klinische Studie über 12 Wochen durchgeführt an 50 Probandinnen im Alter von 25 bis 60 Jahren (Fitzpatrick I-IV) mit leichten bis moderaten Gesichtspigmentierungen. Dies umfasst sowohl Melasma, post-inflammatorische Hyperpigmentierung (PIH) als auch Hyperpigmentierungen. Für kontrollierte Ergebnisse wendeten die Probandinnen zweimal täglich Discoloration Defense Serum im Gesicht an in Kombination mit einem Lichtschutz. Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden geprüft zum Zeitpunkt des Ausgangswerts sowie nach Wochen 2, 4, 8 und 12.


Sortieren nach

Produkte der Kategorie Hyperpigmentierung Themenshop

69,99 € 90,00 €*
100 ml 233,30 €
versandkostenfrei!
Anzahl
Rezeptart
SKINCEUTICALS Discoloration Defense Serum 30 Milliliter
SKINCEUTICALS Discoloration Defense Serum
Flüssigkeit, 30 Milliliter
Cosmetique Active Deutschland GmbH Geschäftsbereich SkinCeuticals
Art.-Nr. (PZN): 15999334
(1)


Reimport
rezeptpflichtig
Kühlartikel
medpex Empfehlung
Kundenbewertung

Rezepte1,2
Ihr Originalrezept muss uns vorliegen, bevor wir Ihre Online Bestellung für den Versand vorbereiten können. Freiumschläge für Ihre Rezepte erhalten Sie bei jeder Lieferung. Alternativ können Sie Freiumschläge beim Service-Team der medpex Versandapotheke anfordern oder online ausdrucken.

Kassenrezept / Kassenrezept befreit1
Wählen Sie Kassenrezept bzw. Kassenrezept befreit, wenn Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind und Ihr Arzt Ihnen ein rosafarbenes Rezept ausgestellt hat. Bei Kassenrezepten erfolgt die Abrechnung direkt mit der Krankenkasse. Sollten Sie von der Zuzahlung befreit sein, muss unserer Internet Apotheke eine Kopie Ihres Befreiungsausweises vorliegen. In seltenen Fällen kann bei Kassenrezepten zusätzlich eine "Mehrkosten"-Zuzahlung entstehen. Sollte dieser sehr seltene Fall eintreten, werden Sie von uns umgehend informiert. Medizinprodukte/Hilfsmittel können wir nur mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse abrechnen, wenn uns die entsprechenden Hilfsmittelverträge vorliegen. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail über die bestehenden Hilfsmittelverträge unserer Online Apotheke erkundigen.

Privatrezept2
Wenn Sie privat versichert sind tragen Sie die Kosten für verschriebene Medikamente zunächst selbst und reichen dann Ihr quittiertes Rezept bei Ihrer Krankenversicherung ein.

Kategorie "Hyperpigmentierung Themenshop" in der Sitemap nachschlagen. zum Seitenanfang